Neobiota

Neobiota ist ein Begriff Biologie, mit dem die Wissenschaft eingeführte Arten, gebietsfremde Arten oder exotische Arten zusammenfaßt. Eine nicht einheimische Art ist ein Organismus, der außerhalb seines ursprünglichen Verbreitungsgebiets lebt und durch absichtliche oder zufällige menschliche Aktivitäten dort angekommen ist. Nicht heimische Arten können verschiedene Auswirkungen auf das lokale Ökosystem haben.



„ Neobiota “


Der Prozess der vom Menschen verursachten Verbreitung gebietsfremder oder invasiver Arten unterscheidet sich grundlegend von der natürlichen Ausbreitung, die langsam voranschreitet und alten, Jahrtausende alten Ökosystemen Zeit läßt, sich an die veränderte Situation anzupassen.

Die Auswirkungen invasiver Arten sind sehr unterschiedlich. Einige wirken sich negativ auf ein lokales Ökosystem aus, während andere eingeführte Arten möglicherweise keine oder nur geringe Auswirkungen haben. Einige Arten wurden absichtlich zur Bekämpfung von Schädlingen eingeführt. Diese Arten können beispielsweise als Alternative zu Pestiziden in der Landwirtschaft als vorteilhaft angesehen werden. In vielen Fällen ist auf lange Sicht kaum abzuschätzen, ob eine eingeführte Art sich als vorteilhaft oder schädlich für das Ökosystem erweist. Die Auswirkungen eingeführter Arten auf die natürliche Umwelt werden von Wissenschaftlern, Landwirten und anderen eingehend untersucht, da sich der Verdacht erhärtet, dass sich gebietsfremde Arten im Zuge des Klimawandels immer weiter verbreiten.






Datum Bild Autoren Titel der Abeit
18.02.2020 Florian Klebs Zecken-Aufruf läuft weiter: Gefürchtete Tropenkrankheiten wurden bislang nicht eingeschleppt
DOI:
13.02.2020 Irene Adrian-Kalchhauser, Anders Blomberg, Tomas Larsson, Zuzana Musilova, Claire R. Peart, Martin Pippel, Monica Hongroe Solbakken, Jaanus Suurväli, Jean-Claude Walser, Joanna Yvonne Wilson, Magnus Alm Rosenblad, Demian Burguera, Silvia Gutnik, Nico Michiels, Mats Töpel, Kirill Pankov, Siegfried Schloissnig & Sylke Winkler Warum die Grundel die Gewässer der Welt erobern kann
DOI: 10.1186/s12915-019-0731-8
14.11.2019 Hayer S, Bick A, Brandt A, Ewers-Saucedo C, Fiege D, Fu¨ting S, et al. Entlastet: Amerikanische Pantoffelschnecke
DOI: 10.1371/journal.pone.0224249
12.06.2019 Prof. Dr. Ute Mackenstedt, PD Dr. Gerhard Dobler, Dr. Lidia Chitimia-Dobler Tropische Zecken: Neu eingewanderte Art überwintert erstmals in Deutschland
DOI:
13.04.2019 Cubas J, Irl SDH, Villafuerte R, Bello-Rodríguez V, Rodríguez-Luengo JL, del Arco M, Martín-Esquivel JL, González-Mancebo JM Kaninchen gefährden Pflanzenvielfalt auf Teneriffa
DOI: 10.1098/rspb.2019.0136
28.02.2019 Florian Klebs Tropen-Zecken in Deutschland: Uni Hohenheim bittet um Zusendung auffälliger Zeckenfunde
DOI:
08.01.2019 Härtl M, Höllein M, Schliewen UK Gekommen, um zu bleiben: Drachenwels aus Ostasien in der bayerischen Donau
DOI:
03.10.2018 Mueller, M., Pander, J., Geist, J Heimische Fischarten vorm Austerben – invasive Arten nehmen zu
DOI: https://doi.org/10.1016/j.biocon.2018.08.006
04.09.2018 Moser D. et al. Eingeschleppte Arten bedrohen Tiere und Pflanzen auf isolierten Inseln
DOI: 10.1073/pnas.1804179115
03.09.2018 Moser D, Lenzner B, Weigelt P, Dawson W, Kreft H, Pergl J, Pyšek P, van Kleunen M, Winter M, Capinha C, Cassey P, Dullinger S, Economo EP, García-Díaz P, Guénard B, Hofhansl F, Mang T, Seebens H, Essl F Biologische Globalisierung bedroht entlegene Inseln
DOI: 10.1073/pnas.1804179115
20.07.2018 Anna Heitmann, Stephanie Jansen, Renke Lühken, Michelle Helms, Björn Pluskota, Norbert Becker, Carola Kuhn, Jonas Schmidt-Chanasit, Egbert Tannich Erwiesen: Mücken können tropisches Chikungunya-Virus auch bei niedrigen Temperaturen verbreiten
DOI: 10.2807/1560-7917
29.06.2018 Alexander Herrmann, Adam Schnabler and Andreas Martens Wie breitet sich der Kalikokrebs aus
DOI: 10.1051/kmae/2018018
29.06.2018 Schniebs, K., Glöer, P., Quiñonero-Salgado, S., Lopez-Soriano, J., & Hundsdoerfer, A. K. Krankheitswirt mit Schneckenhaus - Erstnachweis zweier invasiver Schnecken in Europa
DOI: 10.12657/folmal.026.002
29.04.2018 Regina Schneider Bestände des invasiven Kalikokrebses reduzieren und heimische Arten schützen
DOI:
01.03.2016 Tobias Roth, Christoph Bühler und Valentin Amrhein Invasive Wasserfrösche zu dominant für einheimische Arten
DOI: 10.1086/685095
13.12.2015 Uwe Krumme Mondfische in der Ostsee: Anzeiger für einströmendes Nordseewasser
DOI: