Bronzemännchen

Bronzemännchen
Spitzschwanz-Bronzemännchen (L. striata)

Spitzschwanz-Bronzemännchen (L. striata)

Systematik
Unterstamm: Wirbeltiere (Vertebrata)
Klasse: Vögel (Aves)
Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes)
Unterordnung: Singvögel (Passeri)
Familie: Prachtfinken
Gattung: Bronzemännchen
Wissenschaftlicher Name
Lonchura
Sykes, 1832
Javabronzemännchen
Schwarzkopfnonne

Bronzemännchen (Lonchura) sind eine artenreiche Gattung aus der Familie der Prachtfinken.

Systematik

Es wird angenommen, dass die Gattung der Bronzemännchen von den in Afrika beheimateten Elsterchen (Spermestes), einer weiteren Gattung der Prachtfinken, abstammen. Mit diesen verbindet sie eine Reihe gemeinsamer Körpermerkmale wie etwa die sichelförmige Rachenzeichnung und der meist zweifarbige Schnabel. Auch im Verhalten und in den Anforderungen an den Lebensraum gibt es starke Überschneidungen.

Von manchen Autoren vor allem im englischsprachigen Raum wird die Gattung der Bronzemännchen sehr weit gefasst und neben den Elsterchen und dem Zwergelsterchen (Lepidopygia) auch noch die Perlhalsamadine (Odontospiza), die Reisfinken (Padda) sowie die Fasänchen (Euodice) hinzugerechnet.

Verbreitung

Die Vertreter der Bronzemännchen lassen sich im gesamten Südasien finden. Zum Verbreitungsgebiet einzelner Arten gehören Neuguinea, Sri Lanka, Indien, Birma, Thailand, Malaysia, große und kleine Sunda-Inseln sowie der Südosten von China.

Arten

Die folgenden Arten werden zu den Bronzemännchen gerechnet:

Belege

Literatur

  • Jürgen Nicolai (Hrsg), Joachim Steinbacher (Hrsg), Renate van den Elzen, Gerhard Hofmann: Prachtfinken - Australien, Ozeanien, Südostasien. Eugen Ulmer Verlag, Stuttgart 2001, ISBN 3-8001-3249-4.
  • Peter Clement, Alan Harris, John Davis: Finches and Sparrows – An Identification Guide. Christopher Helm, London 1993, ISBN 0-7136-8017-2.

Weblinks

 Commons: Bronzemännchen (Lonchura) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Vorlage:Commonscat/WikiData/Difference

Die News der letzten Tage