Elsterchen

Für die systematische Einteilung der Lebewesen existieren neben- und nacheinander verschiedene Vorschläge. Das hier behandelte Taxon entspricht nicht der gegenwärtig in der deutschsprachigen Wikipedia verwendeten Systematik oder ist veraltet.

Als Elsterchen (Spermestes Swainson, 1837) wurde eine heute nicht mehr gültige Gattung aus der Familie der Prachtfinken bezeichnet. Heute werden die drei Arten in die Gattung Lonchura gestellt.

Namen

Die Bezeichnung Elsterchen weist nicht darauf hin, dass diese Vögel innerhalb der Prachtfinken außergewöhnlich klein und zierlich sind. Mit ihrer Körperlänge von 9 bis 12 Zentimeter entsprechen sie der Größe der anderen Vertreter. Namensgebend ist vielmehr ihr schwarz-weißes Gefieder, das entfernt an das einer Elster erinnert.

Verbreitung

Elsterchen sind in Afrika beheimatet. Ihr Verbreitungsgebiet reicht vom Senegal durch Westafrika südwärts bis Angola. Auf der östlichen Seite Afrikas dehnt sich ihre Verbreitungsgebiet von Äthiopien durch Kenia und Tansania bis in den Osten Südafrikas.

Arten

Literatur

  • Horst Bielfeld; Das Prachtfinkenbuch - Sämtliche Arten, ihre Haltung, Pflege und Zucht, Eugen Ulmer Verlag Stuttgart 1996, ISBN 3-8001-7327-1

Die News der letzten Tage