Poxviridae

Poxviridae
Systematik
Reich: Viren
Familie: Poxviridae
Taxonomische Merkmale
Genom: dsDNA
Baltimore: Gruppe 1
Wissenschaftlicher Name
Poxviridae (engl.)
Links
NCBI Taxonomie: 10240
ICTVdB Virus Code: 00.058

Die Poxviridae (Pockenviren) sind eine Virusfamilie, die der Gruppe der Nucleocytoplasmic large DNA viruses zugerechnet wird. Zu dieser Familie gehören die Unterfamilien Chordopoxvirinae und Entemopoxvirinae.

Merkmale

Vertreter dieser Virenfamilie gehören zu den größten bekannten Viren. Sie können bei ihrer rechteckigen bis ovalen Form eine Größe von 200 bis 400 nm erreichen und sind daher auch in einem sehr guten Lichtmikroskop zu erkennen. Bei allen Mitgliedern dieser Familie handelt es sich um behüllte, doppelsträngige DNA-Viren (dsDNA), denn sie besitzen neben dem Kapsid noch eine weitere Hülle mit einem äußeren und inneren Teil. Dieses Kapsid beinhaltet zusammen mit assoziierten Proteinen den DNA-Doppelstrang in einer S-förmigen Faltung. Die Struktur dieser Viren ist relativ komplex, da sie zusätzlich zu einem bikonkaven Kern zwei Lateralkörper enthalten. Alle zur Familie der Poxviridae gehörenden Viren verfügen über viruskodierte Enzyme, die zur mRNA-Synthese in der Wirtszelle benötigt werden. Weiterhin besitzen sie ein lineares doppelsträngiges DNA-Molekül (DNA-Viren) einer Größe von etwa 130.000 bis 375.000 Basenpaaren. Im Zytoplasma ihres jeweiligen Wirtes können sie sich außerdem leicht vermehren, da sie viele Steuerproteine mitbringen beziehungsweise selbst produzieren.

Ausgelöste Erkrankungen

Die Viren der Unterfamilie Chordopoxvirinae infizieren meist Säugetiere und Vögel, die Entemopoxvirinae aber auch Insekten und verursachen die verschiedensten Erkrankungen.

Bedeutung in der Wissenschaft

In der Geschichte der Wissenschaft besitzen sie durch die Pockenepidemien und die Versuche zur Herstellung von Impfstoffen eine lange Vergangenheit.

Systematik

  • Poxviridae
    • Chordopoxvirinae
      • Orthopoxvirus (Echte Pockenviren)
        • Orthopoxvirus variola (Variolavirus) → Pocken
        • Orthopoxvirus vaccinia (Vacciniavirus) → Pocken
        • Orthopoxvirus simiae (Affenpockenvirus) → Affenpocken
        • Orthopoxvirus bovis (Kuhpockenvirus) → Kuhpocken
        • Orthopoxvirus muris (Ektromelievirus)
        • Orthopoxvirus cameli (Kamelpockenvirus)
      • Parapoxvirus (Parapockenviren)
        • Parapoxvirus ovis (Orf-Virus) → Orf
        • Parapoxvirus bovis 1 (Stomatitis-papulosa-Virus)
        • Parapoxvirus bovis 2 (Melkerknotenvirus) → Euterpocken des Rindes, Melkerknoten
        • Parapoxvirus cervi (Rotwildparapockenvirus)
        • unklassifiziert → Katzenpocken
      • Avipoxvirus (Vogelpockenviren)
        • Avipoxvirus serini (Kanarienpockenvirus) (CNPV - Canarypox virus)
        • Avipoxvirus columbae (Taubenpockenvirus) (PGPV - Pigeonpox virus)
        • Avipoxvirus galli (Hühnerpockenvirus) (FWPV - Fowlpox virus)
        • Avipoxvirus meleagridis (Truthahnpockenvirus) (TKPV - Turkeypox virus)
        • Avipoxvirus falconis (Falkenpockenvirus) (FPV - Falconpox virus)
        • Avipoxvirus fringillae (Finkenpockenvirus) (JNPV - Juncopox virus)
        • Avipoxvirus acridotheridis (Hirtenstarpockenvirus) (MYPV - Mynhapox virus)
        • Avipoxvirus coturnicis (Wachtelpockenvirus) (QUPV - Quailpox virus)
        • Avipoxvirus passeri (Sperlingspockenvirus) (SRPV - Sparrowpox virus)
        • Avipoxvirus sturni (Starenpockenvirus) (SLPV - Starlingpox virus)
        • Avipoxvirus psittaci (Papageienpockenvirus) (PSPV - Psittacinepox virus)
      • Capripoxvirus (Schaf- und Ziegenpockenviren)
        • Capripoxvirus ovis (Schafpockenvirus) → Schafpocken
        • Capripoxvirus caprae (Ziegenpockenvirus) → Ziegenpocken
        • Capripoxvirus bovis nodularis (Lumpy-skin-Krankheit-Virus) → Lumpy-skin-Krankheit
      • Leporipoxvirus (Hasenpockenviren)
        • Leporipoxvirus myxomatosis (Myxomatosevirus) → Myxomatose
        • Leporipoxvirus fibromatosis (Kaninchenfibromvirus)
      • Suipoxvirus (Schweinepockenviren)
        • Suipoxvirus suis (Schweinepockenvirus)
      • Molluscipoxvirus (Weichtierpockenviren)
      • Yabapoxvirus (Yabapockenviren)
        • Tanapoxvirus; Yabalike virus (Tanapockenvirus)
        • Yabapoxvirus (Yaba-Affentumor-Virus)
    • Entemopoxvirinae
      • Entemopoxvirus A
      • Entemopoxvirus B
      • Entemopoxvirus C

Literatur

  • Medizinische Mikrobiologie, Infektions- und Seuchenlehre von Rolle/Mayr, Enke Verlag, Stuttgart 2007

Weblinks

Die News der letzten Tage

29.09.2022
Physiologie | Bionik, Biotechnologie, Biophysik
Algen als mikroskopische Bioraffinerien
Fossile Rohstoffe sind begrenzt und nicht überall auf der Welt vorhanden oder dem Abbau zugänglich.
29.09.2022
Mikrobiologie | Physiologie
Neue Bakterienart im Darm entdeckt
Ob Pflanze, Tier oder Mensch, lebende Organismen sind von einer Vielzahl an Bakterien besiedelt.
28.09.2022
Genetik | Paläontologie | Evolution | Säugetierkunde
Genom-Zusammensetzung des frühesten gemeinsamen Vorfahren aller Säugetiere rekonstruiert
Das rekonstruierte Vorfahren-Genom kann zum Verständnis der Evolution der Säugetiere und zum Erhalt der heutigen Wildtiere beitragen.
27.09.2022
Genetik | Immunologie | Land-, Forst- und Viehwirtschaft
Thema Ernährungssicherheit: Struktur von Weizen-Immunprotein entschlüsselt
Ein internationales Forschungsteam hat entschlüsselt, wie Weizen sich vor einem tödlichen Krankheitserreger schützt.
26.09.2022
Ethologie
Neues von den gruppenlebenden Tieren: Hilfsbereitschaft und Familienbande
Die Bereitschaft, Artgenossen zu helfen, unterscheidet sich von Tierart zu Tierart – und auch zwischen Männchen und Weibchen.
26.09.2022
Anthropologie | Paläontologie | Klimawandel
Evolution des Menschen: Klimaschwankungen in Ostafrika ein Motor
Interdisziplinäre Forschung in Südäthiopien zeigt, wie Schlüsselphasen des Klimawandels die menschliche Evolution beinflusste.
26.09.2022
Ökologie | Klimawandel | Meeresbiologie
Schritthalten mit dem Klimawandel?
Die für die Nahrungsnetze der Ozeane wichtigen Copepoden können sich genetisch an wärmere und saurere Meere anpassen.
26.09.2022
Anthropologie | Mikrobiologie | Physiologie
Mehr als nur Bauchgefühl
Die Strömungsgeschwindigkeit in unserem Verdauungssystem bestimmt unmittelbar, wie gut die Nährstoffe vom Darm aufgenommen werden und wie viele Bakterien darin leben.
26.09.2022
Biodiversität | Insektenkunde | Land-, Forst- und Viehwirtschaft
Mehrjährige Blühstreifen in Kombination mit Hecken: das gefällt unseren Wildbienen
Landwirtinnen und Landwirte sollten ein Netzwerk aus mehrjährigen Blühstreifen in Kombination mit Hecken schaffen, um Wildbienen ein kontinuierliches Blütenangebot zu bieten.