Jason (Satellit)

Jason-1
Jason-2 (OSTM)

Jason ist der Name eines gemeinsamen Satellitenprogramms zur Meeresbeobachtung von NASA (USA) und CNES (Frankreich).

Jason 1, Nachfolger des Satelliten TOPEX/Poseidon, wurde zusammen mit TIMED am 7. Dezember 2001 mit einer Delta-7920-Trägerrakete von der Vandenberg Air Force Base aus gestartet. Er befindet sich auf einer 1340 km hohen zirkularen Umlaufbahn mit einer Bahnneigung von 66,0°.

Jason 2, auch OSTM (Ocean Surface Topography Mission) genannt, folgte am 20. Juni 2008. Er wurde ebenfalls von Vandenberg aus auf eine 1340 km hohe zirkulare Kreisbahn mit 66° Bahnneigung gebracht.[1] Der Satellit ist mit dem Zwei-Frequenz-Altimeter „Poseidon 3“ zur Bestimmung der Höhe von Meereswellen ausgerüstet.

Jason 3 ist gegenwärtig in der Vorbereitung und soll im Dezember 2014vorbei mit einer Falcon 9 von der Vandenberg Air Force Base starten.[2]

Instrumente

Die Nutzlasten ähneln denen von TOPEX/Poseidon:

  • Poseidon: Höhenmessradar im C-Band und Ku-Band
  • Jason microwave radiometer (JMR): Bestimmung des Wasserdampfs zur Korrektur der Höhenradardaten von Poseidon.
  • Doppler Orbitography and Radiopositioning Integrated by Satellite (DORIS): Positionsbestimmung und Korrekturdaten für Poseidon
  • BlackJack: GPS-Empfänger für Positionsbestimmung
  • Laser-Retroreflektor: Bodengestützte Positionsbestimmung

Missionsaufgaben

Zusammen mit dem RA-2 Altimeter auf dem ESA Satelliten Envisat ist Jason die wichtigste Informationsquelle für präzise globale Vorhersagen über Meeresströmungen und Wellengang. Jason wurde besonders für die Beobachtung der tropischen Meere optimiert, während andere Altimeter auch mittlere Breiten und die Polargebiete (CryoSat) abdecken. Da Altimeter nur entlang einer relativen schmalen Bodenspur messen können ist es von Vorteil Höheninformationen von mehreren Instrumenten kombinieren zu können.

Besondere Ziele von Jason sind:

  • Vermessen des Meeresspiegels mit einer Genauigkeit von besser als 4 cm
  • Beobachtung von Meeresströmungen, Wellenhöhenbestimmung und Bestimmung der Windgeschwindigkeiten
  • Vorhersage von El Niños
  • Gemeinsame Vermessungsaufgaben mit TOPEX/Poseidon bis zu seinem Ausfall Ende 2005

Technische Daten

Die Satelliten basieren auf Alcatels Proteus Satellitenbus. Sie sind per magnetic torque rods (elektromagnetische Ausrichtung am Erdmagnetfeld durch Bordeigene Spulen[3]) dreiachsenstabilisiert und verfügen über ein Antriebssystem mit einem Treibstoffvorrat von 28 kg Hydrazin. Sie sind etwa 500 kg schwer, 3 m hoch[4] und sind mit zwei Solarzellenflächen ausgerüstet, welche 0,5 kW (Jason-2) bzw. 1,0 kW Leistung liefern.[5] Die gesammelten Daten werden über ein S-Band Telemetriesystem mit 613 (Jason-1[6]) bzw. 838,86 kbits/s (Jason-2) zur Erde übertragen.[7]

Weblinks

Quellen

  1. Jason-2 auf Gunters Space Page
  2. NASA Selects Launch Contractor for Jason-3 Mission. NASA, 16. Juli 2012, abgerufen am 17. Juli 2012 (Lua-Fehler in Modul:Multilingual, Zeile 149: attempt to index field 'data' (a nil value)).
  3. Erklärung für den Satelliten GRAVITY PROBE B
  4. BBC Bericht
  5. Jason auf Astronautix
  6. Jason-1 Fact Sheet der NASA
  7. JASON-2 satellite bei der CNS

Die News der letzten Tage

27.01.2023
Land-, Forst-, Fisch- und Viehwirtschaft | Neobiota | Ökologie
Auswirkungen von fremden Baumarten auf die biologische Vielfalt
Nicht-einheimische Waldbaumarten können die heimische Artenvielfalt verringern, wenn sie in einheitlichen Beständen angepflanzt sind.
27.01.2023
Biochemie | Botanik | Physiologie
Wie stellen Pflanzen scharfe Substanzen her?
Wissenschaftler*innen haben das entscheidende Enzym gefunden, das den Früchten der Pfefferpflanze (lat Piper nigrum) zu ihrer charakteristischen Schärfe verhilft.
26.01.2023
Biochemie | Mikrobiologie | Physiologie
Ein Bakterium wird durchleuchtet
Den Stoffwechsel eines weit verbreiteten Umweltbakteriums hat ein Forschungsteam nun im Detail aufgeklärt.
26.01.2023
Bionik, Biotechnologie und Biophysik | Botanik | Physiologie
Schutzstrategien von Pflanzen gegen Frost
Fallen die Temperaturen unter null Grad, bilden sich Eiskristalle auf den Blättern von winterharten Grünpflanzen - Trotzdem überstehen sie Frostphasen in der Regel unbeschadet.
26.01.2023
Entwicklungsbiologie | Genetik
Neues vom Kleinen Blasenmützenmoos
Mithilfe mikroskopischer und genetischer Methoden finden Forschende der Universität Freiburg heraus, dass die Fruchtbarkeit des Laubmooses Physcomitrella durch den Auxin-Transporter PINC beeinflusst wird.
26.01.2023
Klimawandel | Mikrobiologie | Mykologie
Die Art, wie Mikroorganismen sterben beeinflusst den Kohlenstoffgehalt im Boden
Wie Mikroorganismen im Boden sterben, hat Auswirkungen auf die Menge an Kohlenstoff, den sie hinterlassen, wie Forschende herausgefunden haben.
25.01.2023
Entwicklungsbiologie | Evolution
Wie die Evolution auf unterschiedliche Lebenszyklen setzt
Einem internationalen Forscherteam ist es gelungen, eines der Rätsel der Evolution zu lösen.
24.01.2023
Biochemie | Ökologie | Physiologie
Moose verzweigen sich anders... auch auf molekularer Ebene
Nicht-vaskuläre Moose leben in Kolonien, die den Boden bedecken und winzigen Wäldern ähneln.
24.01.2023
Bionik, Biotechnologie und Biophysik | Genetik
Verfahren der Genom-Editierung optimiert
Im Zuge der Optimierung von Schlüsselverfahren der Genom-Editierung ist es Forscherinnen und Forschern in Heidelberg gelungen, die Effizienz von molekulargenetischen Methoden wie CRISPR/Cas9 zu steigern und ihre Anwendungsgebiete zu erweitern.
24.01.2023
Ökologie | Zoologie
Kooperation der männlichen australischen Spinnenart Australomisidia ergandros
Forschende konnten in einer Studie zeigen, dass Männchen der australischen Spinne Australomisidia ergandros ihre erjagte Beute eher mit den anderen Mitgliedern der Verwandtschaftsgruppe teilen als die Weibchen.
24.01.2023
Bionik, Biotechnologie und Biophysik | Physiologie
Mutante der Venusfliegenfalle mit Zahlenschwäche
Die neu entdeckte Dyscalculia-Mutante der Venusfliegenfalle hat ihre Fähigkeit verloren, elektrische Impulse zu zählen.
23.01.2023
Biochemie | Physiologie
neue Einblicke in Mechanismen der Geschmackswahrnehmung
Die Komposition der Lebensmittel, aber auch die Speisenabfolge ist für das perfekte Geschmackserlebnis eines Menüs entscheidend.
19.01.2023
Biodiversität | Neobiota | Ökologie
Starke Zunahme von gebietsfremden Landschnecken
Invasive Landschneckenarten können heimische Arten verdrängen und der menschlichen Gesundheit schaden.