John Muir (Pflanzensammler)

John Muir

John Muir (* 18. Juni 1874 in Castle Douglas, Schottland; † 3. August 1947 in Riversdale, Kapprovinz) war ein schottischer Arzt und Pflanzensammler im südlichen Afrika. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „John Muir“.

Leben und Wirken

John Muir studierte von 1890 bis 1892 Kunst und Medizin an der Universität Saint Andrews.

1925 entdeckte er eine sukkulente Euphorbie, die vier Jahre später durch Rudolf Marloth als Euphorbia susannae beschrieben wurde. Der Artname geht zurück auf den Vornamen von Muirs Ehefrau Susanna.

Ehrentaxon

Zu Ehren von John Muir benannte Nicholas Edward Brown die monotypische Gattung Muiria. Die einzige Art der Gattung, Muiria hortenseae, wurde nach der Tochter von John Muir benannt.

Einzelnachweise

Weblinks

Die News der letzten Tage

17.05.2022
Ethologie | Primatologie
Schimpansen kombinieren Rufe zu einer Vielzahl von Lautsequenzen
Verglichen mit dem menschlichen Sprachgebrauch erscheint Tierkommunikation einfach, doch unklar blieb bisher, wie sich unsere Sprache aus einem so einfachen System entwickelt haben könnte.
17.05.2022
Anatomie | Taxonomie | Paläontologie
Unbekannte Delfinarten aus dem Schweizer Mittelland identifiziert
Vor 20 Millionen Jahren schwammen Delfine dort, wo heute das Schweizer Mittelland liegt.
12.05.2022
Physiologie | Neurobiologie
Das bewusstlose Gehirn ist alles andere als stumm
Die Grosshirnrinde gilt als zentrale Hirnregion für bewusste Verarbeitung: Während einer Vollnarkose wird dieser Bereich jedoch nicht lahmgelegt.
12.05.2022
Ökologie | Insektenkunde
Was Heuschrecken fressen
Über die Nahrungsnetze pflanzenfressender Insekten ist nicht viel bekannt: Ein Team vom Biozentrum forscht nach – in Unterfranken ebenso wie in den Berchtesgadener Alpen.
12.05.2022
Mykologie | Biodiversität
Artenschutz für Pilze
Eines vorweg: Es geht nicht um die großen Speisepilze, sondern um die mikroskopisch kleinen Vertreter im Wasser.
11.05.2022
Evolution | Biochemie
Der Ursprung des Lebens: Eine neue Weltsicht
Chemiker schlagen ein neues Konzept vor, eine Mischung aus RNA-Molekülen und Peptiden brachten die Evolution hin zu komplexeren Lebensformen in Gang.
10.05.2022
Genetik
Für Weinliebhaber: Roter Riesling entstand aus Weißem Riesling
Die Erbinformation für die Riesling-Rotfärbung ist auf dem Chromosomensatz des weißbeerigen Elter "Weißer Heunisch" verortet.