Reinhardt Kristensen

Reinhardt Møbjerg Kristensen (* 6. Dezember 1948) ist ein dänischer Biologe. Kristensen studierte seit dem Jahr 1968 an der Universität Århus (bis 1971) und an der Universität Kopenhagen (bis 1976). Im Jahr 1979 promovierte er. Seit dem Jahr 1983 ist er Professor an der Universität Kopenhagen (bis zum Jahr 1988 als Juniorprofessor). Seit dem Jahr 2002 ist er Mitglied der Königlich Dänischen Akademie der Wissenschaften.

Kristensen entdeckte drei neue Tierstämme: 1983 die Loricifera, 1995 die Cycliophora und 2000 die Micrognathozoa. Derzeit (2005) gibt es je nach Taxonomie nur 20–30 Stämme im gesamten Tierreich.

Werke (Auswahl)

  • Reinhardt Møbjerg Kristensen und Peter Funch: Micrognathozoa: a new class with complicated jaws like those of Rotifera and Gnathostomulida. In: Journal of Morphology Vol. 246, Nr. 1, Oktober 2000. Seiten 1-49, PMID 11015715
  • Gonzalo Giribet, Martin Vinther Sørensen, Peter Funch, Reinhardt Møbjerg Kristensen und Wolfgang Sterrer: Investigations into the phylogenetic position of Micrognathozoa using four molecular loci. In: Cladistics. Vol. 20, Nr. 1, Februar 2004. Seiten 1ff doi:10.1111/j.1096-0031.2004.00004.x
  • R. P. Higgins, R. M. Kristensen: Loricifera. In: Robert P. Higgins, H. Thiel (Hrsg.): Introduction to the Study of Meiofauna. Smithsonian Institution Press, Washington 1988, S. 319, ISBN 0-87474-488-1
  • R. M. Kristensen: Loricifera, a new phylum with Aschelminthes characters from the meiobenthos. In: Zeitschrift für zoologische Systematik und Evolutionsforschung. Parey, Hamburg 21. 1983, S.163, ISSN 0044-3808
  • R. M. Kristensen: Loricifera. in: F. W. Harrison, E. E. Ruppert (Hrsg.): Aschelminthes. Microscopic Anatomy of Invertebrates. Bd 4. Wiley-Liss, New York 1991, S.351. ISBN 0-471-56103-7
  • R. M. Kristensen: An Introduction to Loricifera, Cycliophora, and Micrognathozoa. In: Integrative and Comparative Biology. Lawrence Kan 42.2002, S.641. ISSN 1540-7063

Weblinks

Die News der letzten Tage

06.12.2022
Biodiversität | Ökologie
Es geht ums Ganze beim Erhalt der biologischen Vielfalt
Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Forschungsnetzwerks Biodiversität sowie Kolleginnen und Kollegen haben eine Liste konkreter Handlungen zum aktiven Schutz der biologischen Vielfalt vorgelegt.
05.12.2022
Botanik | Ökologie
Wie das Mikrobiom der Pflanzen mit dem Samen vererbt wird
Erst kürzlich konnten Forschende experimentell nachweisen, dass über den Samen Mikroorganismen von einer Pflanzengeneration zur nächsten vererbt werden.
05.12.2022
Biochemie | Bioinformatik | Mikrobiologie
Wie man zwei Milliarden Jahre zurückgeht und ein altes Enzym rekonstruiert
Forscher:innen der Universität Leipzig haben ein Rätsel in der Evolution von bakteriellen Enzymen gelöst.
02.12.2022
Ethologie | Säugetierkunde
Markierungsbäume von Geparden sind Hotspots der Kommunikation – auch für andere Tierarten
Markierungsbäume sind für Geparde wichtige Hotspots der Kommunikation: Dort tauschen sie über Duftmarken, Urin und Kot Informationen mit anderen und über andere Geparde aus.
02.12.2022
Land-, Forst-, Fisch- und Viehwirtschaft | Ökologie
DBU: Weltbodentag am 5. Dezember
Mittlerweile leben acht Milliarden Menschen auf der Welt und Ernährungssicherung wird zu einer dringendsten Herausforderungen unserer Zeit.
01.12.2022
Physiologie
Altern Frauen anders als Männer?
Studien an Fruchtfliegen zeigen, wie das biologische Geschlecht die Wirkung des derzeit vielversprechendsten Anti-Aging-Medikaments Rapamycin beeinflusst.
29.11.2022
Ethologie | Zoologie
Geschlechterrollen im Tierreich hängen vom Verhältnis von Weibchen und Männchen ab
Wie wählerisch sollten Weibchen und Männchen sein, wenn sie einen Partner auswählen?
28.11.2022
Ökologie | Paläontologie | Säugetierkunde
Fossil aus dem Allgäu: Biber leben seit mehr als 11 Millionen Jahren im Familen-Clan
Die Hammerschmiede im Allgäu, Fundstelle des Menschenaffen Danuvius, ist eine einmalige Fundgrube für Paläontologen: Bereits über 140 fossile Wirbeltierarten konnten hier geborgen werden.