Ligamentum plantare longum

Bänder der Fußsohle des Menschen: 1 (fußsohlenseitige Mittelfußbänder (Ligamenta metatarsalia plantaria), 2 fußsohlenseitiges Fersenbein-Würfelbein-Band (Ligamentum calcaneocuboideum plantare), 3 Sehne des Musculus peroneus longus, 4 langes Sohlenband (Ligamentum plantare longum), 5 Sehne des Musculus peroneus longus, 6 fußsohlenseitiges Sprungbein-Mittelfuß-Band (Ligamentum talometatarsale plantare), 7 Sehne des Musculus tibialis anterior, 8 fußsohlenseitiges Keilbein-Kahnbein-Band (Ligamentum cuneonaviculare plantare), 9 fußsohlenseitiges Würfelbein-Kahnbein-Band (Ligamentum cuboideonaviculare plantare), 10 Pfannenband (Ligamentum calcaneonaviculare plantare), 11 Sehne des Musculus tibialis posterior

Das Ligamentum plantare longum („langes Sohlenband“) ist das kräftigste Band der Fußsohle. Es entspringt am Fersenbein. Seine tiefen Fasern setzen am Würfelbein an und werden als Ligamentum calcaneocuboideum plantare oder Ligamentum plantare breve bezeichnet. Die oberflächlichen Fasern überziehen die Ansatzsehne des Musculus peroneus longus und formieren vier Stränge, die an der Basis des zweiten bis fünften Mittelfußknochens ansetzen.

Funktionell stabilisiert das Band sowohl das Sprunggelenk als auch die Tarsometatarsalgelenke. Es spielt eine wichtige Rolle bei der Verspannung des Längsgewölbes des Fußes.

Literatur

  • Michael Schünke: Funktionelle Anatomie- Topographie und Funktion des Bewegungssystems. Georg Thieme Verlag 2000, ISBN 9783131185716, S. 371.

Die News der letzten Tage

31.05.2023
Klimawandel | Meeresbiologie
Meeresspiegel, Monsun und die Entwicklung von Koralleninseln
Koralleninseln drohen angesichts des steigenden Meeresspiegels langsam zu versinken.
31.05.2023
Anthropologie | Bioinformatik | Neurobiologie
Intelligente Gehirne nehmen sich mehr Zeit für schwierige Aufgaben
Haben intelligente Menschen ein "schnelleres" Gehirn?
31.05.2023
Biodiversität | Klimawandel | Ökologie
Entwicklung der Artenvielfalt auf brachliegenden Flächen
In den vergangenen 50 Jahren sind immer mehr Menschen vom Land in die Stadt gezogen - Mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung lebt heute in oder nahe einer Stadt.
31.05.2023
Bionik, Biotechnologie und Biophysik | Mikrobiologie
Mikroben unter Strom
Bei der mikrobiellen Elektrosynthese nutzen Mikroorganismen CO2 und Elektrizität, um zum Beispiel Alkohol zu produzieren.
30.05.2023
Mikrobiologie | Neobiota
Frosch mit Fracht: Invasive Arten kommen nicht allein
Senckenberg-Forschende haben neues invasionsbiologisches Konzept, die „nested invasions“ (verschachtelte Invasionen) vorgestellt.
27.05.2023
Klimawandel | Ökologie
Küsten als Klimaschützer
Die Küstenökosysteme in acht von zehn Weltregionen sind eine Netto-Treibhausgas-Senke.
26.05.2023
Biochemie | Klimawandel | Mikrobiologie
Mikroorganismen sind entscheidend für die Speicherung von Kohlenstoff in Böden
Laut einer neuen Studie spielen Mikroorganismen eine entscheidende Rolle bei der Kohlenstoffspeicherung in Böden.
26.05.2023
Land-, Forst-, Fisch- und Viehwirtschaft | Mikrobiologie | Mykologie
Raps und der Feind im Boden
Nutzpflanzen haben einen hohen Nährwert, das macht sie für uns Menschen essenziell – und auch attraktiv für schädliche Mikroorganismen.
25.05.2023
Meeresbiologie | Mikrobiologie | Ökologie
Unterwasserschall stört Meeresorganismen bei der Nahrungsaufnahme
Viele Meeresbewohner wie etwa Fische, Meeressäuger oder auch Krebstiere produzieren und nutzen Schall für ihre Navigation, Fortpflanzung oder Beutejagd.