Laothoe

Laothoe
Pappelschwärmer (Laothoe populi)

Pappelschwärmer (Laothoe populi)

Systematik
Klasse: Insekten (Insecta)
Ordnung: Schmetterlinge (Lepidoptera)
Familie: Schwärmer (Sphingidae)
Unterfamilie: Smerinthinae
Gattung: Laothoe
Wissenschaftlicher Name
Laothoe
Fabricius, 1807
Präparat von Laothoe amurensis

Laothoe ist eine Gattung innerhalb der Schmetterlingsfamilie der Schwärmer (Sphingidae). Die Gattung hat ihre Verbreitung in der Paläarktis.

Merkmale

Die Falter sind denen der Gattung Smerinthus sehr ähnlich, haben aber breite Hinterflügel, die zwischen den Adern R1 und Sc+R1 gebuchtet sind und bei den Adern Rs und M1 eine lappenförmige Ausbuchtung aufweisen. Die Hinterflügel tragen keine Augenflecken und der Analwinkel ist stark abgerundet. Die Männchen besitzen kein Frenulum, bei den Weibchen ist ein solches reduziert. Das Retinaculum fehlt beiden Geschlechtern. Der Saugrüssel ist verkümmert. Die Fühler der Männchen sind weniger stark gekämmt als beim Abendpfauenauge (Smerinthus ocellatus), dafür aber lang behaart. Das letzte Segment ist kurz. Der Hinterleib ist an den Tergiten überall mit weichen Dornen besetzt, insbesondere sehr dicht an und um die apikalen Ecken der Tergite. Die Dornen sind mit langen Schuppen bedeckt. Die Tibien besitzen keine Dornen.[1]

Die Eier sind fast kugelig, blass grün und im Verhältnis zu den Faltern relativ groß.[1]

Die Raupen sind typisch für Schwärmer und denen der Gattung Smerinthus sehr ähnlich. Ihr Körper ist jedoch gedrungener und sie besitzen ein kleineres Analhorn.[1]

Die Puppen sind mattschwarz oder dunkelbraun gefärbt und haben anders als bei der Gattung Smerinthus eine raue Oberfläche. Der Kremaster ist kurz und dorso-ventral abgeflacht. Seine Basis ist breit, das Ende läuft zu einer Spitze zu.[1]

Lebensweise

Die Raupen ernähren sich hauptsächlich von Bäumen und Sträuchern aus der Familie der Weidengewächse (Salicaceae).[1]

Systematik

In Europa wird die Gattung Laothoe durch zwei Arten vertreten,[2] weltweit sind fünf Arten der Gattung bekannt,[3], von denen Laothoe habeli erst 2010 erstbeschrieben wurde:[4]

Von manchen Autoren werden die Unterarten L. populi populeti und L. populi iberica des Pappelschwärmers zusätzlich als eigene Arten genannt.

Belege

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 Sphingidae of the Western Palaearctic. A.R. Pittaway, abgerufen am 10.08.
  2. Laothoe. Fauna Europaea, abgerufen am 10.08.
  3. Ian J. Kitching, Jean-Marie Cadiou: Hawkmoths of the World. An Annotated and Illustrated Revisionary Checklist (Lepidoptera: Sphingidae). Cornell University Press, New York 2000, ISBN 0-8014-3734-2
  4. Sphingidae of the Eastern Palaearctic. A.R. Pittaway, abgerufen am 17. Dezember 2010.

Literatur

  • A. R. Pittaway: The Hawkmoths of the western Palaearctic. Harley Books 1993, ISBN 0-946589-21-6

Weblinks

 Commons: Laothoe – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Vorlage:Commonscat/WikiData/Difference

Das könnte Dich auch interessieren