Chlorotalpa

Chlorotalpa
Systematik
Klasse: Säugetiere (Mammalia)
Unterklasse: Höhere Säugetiere (Eutheria)
Überordnung: Afrotheria
Ordnung: Tenrekartige (Afrosoricida)
Familie: Goldmulle (Chrysochloridae)
Gattung: Chlorotalpa
Wissenschaftlicher Name
Chlorotalpa
Roberts, 1924

Chlorotalpa ist eine Säugetiergattung aus der Familie der Goldmulle (Chrysochloridae). Die Gattung umfasst zwei Arten, die beide in Südafrika endemisch sind.

Merkmale

Diese Tiere erreichen eine Kopfrumpflänge von 9,5 bis 11 Zentimeter, das Fell ist dunkelbraun gefärbt. Je nach Blickwinkel kann es einen grünlichen oder rötlichen metallischen Glanz aufweisen. Der Körperbau dieser Tiere ähnelt dem der Maulwürfe, mit denen sie jedoch nicht verwandt sind, und ist an eine grabende Lebensweise angepasst. Die Vordergliedmaßen sind zu Grabklauen umgebildet. Neben der großen Mittelklaue ist die Klaue des zweiten Fingers ebenfalls gut entwickelt. Wie bei allen Goldmullen ist ein Schwanz äußerlich nicht sichtbar, die Ohrmuscheln fehlen, die Augen sind mit Fell bedeckt und die Schnauze trägt ein lederartiges Polster, das ebenfalls der Grabetätigkeit dient.

Lebensweise

Über die Lebensweise dieser Tiere ist kaum etwas bekannt. Wie alle Goldmulle leben sie größtenteils unterirdisch, wo sie Gänge zur Nahrungssuche und als Ruheplätze anlegen. Die Nahrung dürfte aus Insekten und Regenwürmern bestehen.

Die Arten

Es werden zwei Arten unterschieden:

  • Chlorotalpa duthieae bewohnt ein kleines Gebiet mit sandig-lehmigen Boden an der Südküste Südafrikas. Die IUCN listet die Art als gefährdet (vulnerable).
  • Chlorotalpa sclateri ist in Gebirgsregionen im mittleren und östlichen Südafrika beheimatet. Die Art ist vergleichsweise weit verbreitet und nicht gefährdet.

Weitere Arten, die manchmal in diese Gattung eingeordnet werden, werden in modernen Systematiken in den Gattungen Calcochloris und Carpitalpa geführt.

Literatur

Weblinks

 Commons: Chlorotalpa – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Vorlage:Commonscat/WikiData/Difference

Das könnte dich auch interessieren