Wildbahn

Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Wildbahn (Begriffsklärung) aufgeführt.

Eine Wildbahn ist im historischen Sinn ein Forst, der vorrangig der Hege von Wild, insbesondere Reh- und Rotwild dient. Im allgemeinen Sprachgebrauch wird heute mit freier Wildbahn auch freie Natur gleichgesetzt.

In Westfalen existierte bis in das 20. Jahrhundert hinein eine Anzahl von sogenannten Wildbahngestüten. Diese hielten Pferdeherden in Wildbahnen, nahmen dabei gleichzeitig aber spätestens seit der frühen Neuzeit auch züchterischen Einfluss auf den Bestand wilder Pferde. Ein verbliebenes Beispiel für ein solches Wildbahngestüt ist die Zucht der Dülmener Wildpferde in der Wildpferdebahn. In der Senne wird seit 1999 das Projekt Wildbahn Senner Pferde betrieben. Historisch wurde beispielsweise auch das Emscherbruch und die Davert als Wildbahn für die Emscherbrücher beziehungsweise die Davertnickel genutzt.

News Meldungen


28.05.2018
Zoologie - Ethologie
Elektrifizierendes Bettgeflüster von Messerfischen in freier Wildbahn belauscht
Messerfische kommunizieren mithilfe elektrischer Impulse – Neurobiologen haben das Kommunikationsverhalten zum ersten Mal in einer Langzeitbeobachtung außerhalb des Labors untersucht.


Das könnte dich auch interessieren