Thema der Biologie

Heute im BIO-UNTERRICHT: | Wild-_und_Naturpark_Eriksberg ✔ |

Eingangsbereich des Wild- und Naturparks Eriksberg

Der Wild- und Naturpark Eriksberg (schwedisch: Eriksberg vilt och naturpark) ist ein im südlichen Schweden gelegener Naturpark.

Der neun Quadratkilometer große Park liegt nahe der Ortschaft Åryd. Er ist im Besitz der Rune Andersson Mellby Gård AB. Besucher können den Park im eigenen Auto auf festgelegten Routen durchfahren.

Geschichte

Das 900 Hektar große Anwesen erhielt im Jahr 1781 durch den damaligen Besitzer, dem Grafen Eric Ruuth, die Gutsrechte und den Namen Eriksberg. Im Jahre 1938 ging das Gut in den Besitz des Naturfilmers Bengt Berg über. Er hegte das Gelände ein, um Versuche mit Hirschen durchzuführen. Den Bewohnern wurden dazu ihre Häuser abgekauft.

Im Park

Im Park leben Rotwild, Damwild, Wisente, Wildschweine und Mufflons, aber auch zahlreiche Wasservögel. Das Gelände ist bewachsen mit Eichenwäldern, Hainbuchenwäldern und Nadelbäumen. Auf einem großen See im Park, dem Färsksjön, wachsen weiße und rote Seerosen. Der Park grenzt an die Schären und bietet eine für Blekinge typische Felslandschaft.

Öffnungszeiten

Der Wildpark ist jeweils von Juni bis August geöffnet.

Weblinks

 Commons: Wild- und Naturpark Eriksberg – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Vorlage:Commonscat/WikiData/Difference

Das könnte dich auch interessieren


Newsletter

Neues aus der Forschung