Rhysia

Rhysia
Systematik
Klasse: Hydrozoen (Hydrozoa)
Unterklasse: Leptolinae
Ordnung: Anthomedusae
Unterordnung: Filifera
Familie: Rhysiidae
Gattung: Rhysia
Wissenschaftlicher Name der Familie
Rhysiidae
Brinckmann, 1965
Wissenschaftlicher Name der Gattung
Rhysia
Brinckmann, 1965

Rhysia ist eine marin lebende Gattung der Hydrozoen (Hydrozoa). Es ist die einzige Gattung der Familie Rhysiidae. Derzeit sind drei Arten bekannt.

Merkmale

Die Hydroidpolypen sind sessil oder stolonal und polymorph; d.h. es werden Wehr-, Freß- und Geschlechtspolypen differenziert. Das Hydrorhiza röhrenförmig und mit Perisarc eingehüllt. Der Freßpolyp ist säulenförmig und nackt. Er besitzt entweder einen Kranz filiformer Tentakeln oder einige wenige, dicke Tentakeln um den Mundelkegel mit einem Nesselzellenpolster. Wehrpolypen, wenn vorhanden sind bis zur Spitze mit Perisarc eingehüllt. Die Gonaden ähneln Geschlechtspolypen, sie sind nur auf einer Seite des Körpers. Der männliche Geschlechtspolyp mit drei oder vier filiformen Tentakeln, der weibliche mit oder auch ohne Tentakeln. Er bildet sich in eine Sporensack-ähnliche Struktur um. Gonophoren oder Medusenknospen werden nicht ausgebildet. Das Endoderm bildet einen Kolben (Spadix), in dem ein Ei gebildet wird, das sich nach der Befruchtung in eine Planula-Larve entwickelt. Die Planula-Larve wird durch einen Riss im Spadix frei gesetzt.

Geographisches Vorkommen

Die drei Arten sind bisher vom Golf von Neapel (Mittelmeer) aus 50 m Tiefe, der Westküste Kanadas (British Columbia) (0,5 bis 20 m Tiefe) und der McMurdo Bay (Antarktis) (Tiefe nicht angegeben) nachgewiesen. Nachweise der Familie aus japanischen Gewässern sind fraglich[1].

Systematik

Nach der "World Hydrozoa Database"[2] beinhaltet die Familie lediglich eine Gattung mit drei Arten. Die Typusart der Gattung Rhysia ist Rhysia autumnalis:

  • Rhysia Brinckmann, 1965
    • Rhysia autumnalis Brinckmann, 1965
    • Rhysia fletcheri Brinckmann-Voss, Lickey & Mills, 1993
    • Rhysia halecii (Hickson & Gravely, 1907)

Quellen

Literatur

  • Jean Bouillon, Cinzia Gravili, Francesc Pagès, Josep-Maria Gili, Fernando Boero: An introduction to Hydrozoa. In: Mémoires du Muséum national d' Histoire naturelle, 194, Publications Scientifiques du Muséum, Paris 2006, ISBN 978-2-85653-580-6
  • Marymegan Daly, Mercer R. Brugler, Paulyn Cartwright, Allen G. Collin, Michael N. Dawson, Daphne G. Fautin, Scott C. France, Catherine S. McFadden, Dennis M. Opresko, Estefania Rodriguez, Sandra L. Romano & Joel L. Stake: The phylum Cnidaria: A review of phylogenetic patterns and diversity 300 years after Linnaeus. Zootaxa, 1668: 127–182, Wellington 2007, ISSN 1175-5326 Abstract - PDF
  • Anita Brinckmann-Voss, D. M. Lickey und C. E. Mills: Rhysia fletcheri (Cnidaria, Hydrozoa, Rhysiidae), a new species of colonial hydroid from Vancouver Island (British Columbia, Canada) and the San Juan Archipelago (Washington, U.S.A.). Canadian Journal of Zoology, 71(2): 401-406, Ottawa 1993 ISSN 0008-4301 Text und Abbildungen

Online

Einzelnachweise

  1. Brinckmann et al. (1993)
  2. World Hydrozoa Database

Weblinks


Das könnte Dich auch interessieren