PKMzeta

PKMzeta (oder Protein kinase Mζ, auch PKMz) ist ein Enzym, welches bei Gedächtnis- und Erinnerungsprozessen eine Rolle spielt.

Entdeckt wurde es 1993 von Todd Charlton Sacktor und Mitarbeitern am Downstate Medical Center in New York.[1] Es ist ein durch Spaltung der Proteinkinase C entstehendes Fragment und spielt eine wichtige Rolle an den Synapsen, den Verbindungsstellen zwischen den Nervenzellen. Zuständig ist es allgemein für die Speicherung von Erinnerungen im Langzeitgedächtnis. Dabei ist es für die Speicherung sowohl angenehmer als auch unangenehmer Gedächtnisinhalte zuständig, unabhängig davon, ob sie Ort, Tätigkeiten oder Ereignisse betreffen.[2][3]

Lokales Hemmen von PKMzeta in verschiedenen Hirnregionen von Ratten und Mäusen führt zum Löschen von antrainierten Gedächtnisinhalten (teils bis zu mehreren Monaten nach dem Training).[4][5] Die 2006 veröffentlichte Entdeckung, dass es Erinnerungen stabil hält und damit das Langzeitgedächtnis festigt, zählte die Zeitschrift Science zu den 10 Durchbrüchen des Jahres 2006.[6]

Einzelnachweise

  1. Sacktor TC, Osten P, Valsamis H, Jiang X, Naik MU, Sublette E (1993) Persistent activation of the zeta isoform of protein kinase C in the maintenance of long-term potentiation.Proc Natl Acad Sci USA. 90:8342-8346
  2. Serrano P, Friedman EL, Kenney J, et al.: PKMzeta maintains spatial, instrumental, and classically conditioned long-term memories. In: PLoS Biol.. 6, Nr. 12, Dezember 2008, S. 2698–706. doi:10.1371/journal.pbio.0060318. PMID 19108606. Volltext bei PMC: 2605920.
  3. Hernandez AI, Blace N, Crary JF, et al.: Protein kinase M zeta synthesis from a brain mRNA encoding an independent protein kinase C zeta catalytic domain. Implications for the molecular mechanism of memory. In: J. Biol. Chem.. 278, Nr. 41, Oktober 2003, S. 40305–16. doi:10.1074/jbc.M307065200. PMID 12857744.
  4. Pastalkova E,Serrano P, Pinkhasova D, Wallace E, Fenton AA, Sacktor TC (2006) Storage of Spatial Information by the Maintenance Mechanism of LTP. Science 313:1141-1144.doi: 10.1126/science.1128657
  5. Sacktor, TC (2011): How does PKMzeta maintain long-term memory? In: Nat. Rev. Neurosci. 12:9-15. doi:10.1038/nrn2949 (advance online) hier online
  6. Deutschlandradio Forschung aktuell, Sendung vom 4. März 2011

Die News der letzten Tage

22.06.2022
Bionik, Biotechnologie, Biophysik | Insektenkunde
Forschung mit Biss
Wie stark können Insekten zubeißen?
21.06.2022
Klimawandel | Meeresbiologie
Algenmatten im Mittelmeer als Zufluchtsort für viele Tiere
Marine Ökosysteme verändern sich durch den Klimawandel, auch im Mittelmeer.
21.06.2022
Taxonomie | Meeresbiologie
Korallengärten auf der „Mauretanischen Mauer“ entdeckt
Wissenschaftler*innen haben eine neue Korallenart entdeckt: Die Oktokoralle Swiftia phaeton wurde auf der weltweit größten Tiefwasserkorallenhügelkette gefunden.
20.06.2022
Genetik | Insektenkunde
Was ein Teebeutel über das Insektensterben erzählen kann
Man kennt die Szenerie aus TV-Krimis: Nach einem Verbrechen sucht die Spurensicherung der Kripo bis in den letzten Winkel eines Tatorts nach DNA des Täters.
20.06.2022
Mikrobiologie | Physiologie | Primatologie
Darmflora freilebender Assammakaken wird im Alter einzigartiger
Der Prozess ist vermutlich Teil des natürlichen Alterns und nicht auf eine veränderte Lebensweise zurückzuführen.
20.06.2022
Botanik | Evolution
Das Ergrünen des Landes
Ein Forschungsteam hat den aktuellen Forschungsstand zum Landgang der Pflanzen, der vor rund 500 Millionen Jahren stattfand, untersucht.
17.06.2022
Anatomie | Entwicklungsbiologie
Das Navi im Spermienschwanz
Nur etwa ein Dutzend der Millionen von Spermien schaffen den langen Weg durch den Eileiter bis zur Eizelle.
15.06.2022
Botanik | Klimawandel
Trotz Klimawandel: Keine Verschiebung der Baumgrenze
Die Lebensbedingungen für Wälder in Höhenlagen haben sich in den vergangenen Jahrzehnten infolge des Klimawandels signifikant verändert.