Corticoviridae

(Weitergeleitet von PM2-Phage)
Corticoviridae
Systematik
Reich: Viren
Ordnung: nicht klassifiziert
Familie: Corticoviridae
Gattung: Corticovirus
Art: Pseudoalteromonas Phage PM2
Taxonomische Merkmale
Genom: dsDNA zirkulär
Baltimore: Gruppe 1
Symmetrie: ikosaedrisch
Hülle: keine
Wissenschaftlicher Name
Corticovirus (engl.)
Links
NCBI Taxonomie: 10660
ICTVdB Virus Code: 00.020.0.01

Die Virusfamilie Corticoviridae (lat. cortex: Rinde, Kruste) umfasst nur eine monotypische Gattung Corticovirus von Bakteriophagen. Die einzige Spezies Pseudoalteromonas Phage PM2 (auch PM2-Phage, Alteromonas Phage PM2 genannt) hat ein zirkuläres, doppelsträngiges DNA-Genom und ein ca. 56 nm im Durchmesser großes, unbehülltes ikosaedrischen Kapsid.

Die Kapsomere sind aus Trimeren des Kapsidproteins P2 aufgebaut; an den Ecken der Ikosaeder-Struktur befinden sich Fortsätze (spikes), die durch das Virusprotein P1 gebildet werden. Innerhalb (!) des Kapsids befindet sich ein Lipidmembran-Bläschen, das aus Virusproteinen und der Lipidmembran des Wirtsbakteriums besteht. Dieses innere Membranbläschen hat der PM2-Phage mit den Tectiviridae gemein, es dient jedoch dem PM2-Phagen nicht zur Injektion der DNA in das Wirtsbakterium.

Datei:Corticovirus.jpg
Aufbau des Phagen PM2

Das ringförmige Genom ist in stark verdrillter Form (supercoiled) innerhalb des Membranbläschens verpackt. Die doppelsträngige DNA ist 10.079 Bp groß und kodiert für neun Strukturproteine (P1-9), fünf Nicht-Strukturproteine (P12-16) und sieben Genprodukte unbekannter Funktion.

Bisher sind zwei marine Bakterienspezies, Pseudoalteromonas BAL-31 und ER72M2, als Wirt für den PM2-Phagen identifiziert.

Literatur

  • R.T. Espejo, E.S. Canelo: Properties of bacteriophage PM2: A lipid-containing bacterial virus. Virology (1968) 34, 738-747
  • H.M. Kivelä, N. Kalkkinnen, D.H. Bamford: Bacteriophage PM2 has a protein capsid surrounding a spherical lipid-protein core. Journal of Virology (2002) 76, 8169-8178
  • C.M. Fauquet, M.A. Mayo et al.: Eighth Report of the International Committee on Taxonomy of Viruses, London, San Diego, 2004
  • David M. Knipe, Peter M. Howley et al. (eds.): Fields´ Virology, 4. Auflage, Philadelphia 2001

Weblinks

Genomsequenz des PM2-Phagen

Die News der letzten Tage

16.08.2022
Parasitologie | Insektenkunde
Fächerflügler kennen keinen Schmerz
Ein Forschungsteam hat untersucht, wie weibliche Fächerflügler das Trauma der Paarung überstehen.
12.08.2022
Taxonomie
Eine neue Orchideenart aus den Bergen Tansanias
Der Bayreuther Biologe Andreas Hemp hat im Nordosten Tansanias eine bisher unbekannte Orchideenart der Gattung Rhipidoglossum entdeckt.
11.08.2022
Biodiversität | Insektenkunde | Land-, Forst- und Viehwirtschaft
Wie die Biodiversität in Weinbergen am besten gefördert wird
Forschende haben untersucht, wie sich eine biologische, biodynamische und konventionelle Bewirtschaftung in Weinbergen auf die Insektenfauna auswirkt.
11.08.2022
Ökologie | Säugetierkunde
Worin unterscheidet sich eine Stadtfledermaus von einer Landfledermaus?
Manche Fledermausarten kommen eher in Städten als auf dem Land vor.
10.08.2022
Ethologie | Säugetierkunde
Seehunden über die Schulter schauen
Wo finden Seehunde ihre Nahrung?
10.08.2022
Ethologie | Biodiversität
Der soziale Faktor der Tierwanderungen
Eine breite Spanne an Tierarten begibt sich auf große Wanderschaft – von kleinsten Insekten bis hin zu den größten Meeressäugetieren unseres Planeten.
10.08.2022
Mykologie | Genetik | Land-, Forst- und Viehwirtschaft
Wie ein Schadpilz seine Wirtspflanze wehrlos macht
Der Pilz Ustilago maydis befällt Mais und kann seinen Wirt erheblich schädigen.
09.08.2022
Biodiversität
Ursachen für die Vielfalt von Baumarten erforscht
Die Anzahl der in den äquatornahen Regionen wachsenden Baumarten ist signifikant höher als in den weiter nördlichen und südlichen Regionen der Erde.
09.08.2022
Evolution
Spurensuche: Abstammungslinien von Pseudoskorpionen
Die tropischen Wälder der Westghats, einer riesigen Gebirgskette in Westindien, sind die Heimat vieler diverser, insbesondere endemischer Arten.
09.08.2022
Neurobiologie
Können Springspinnen träumen?
Die Konstanzer Biologin Dr.
09.08.2022
Ökologie | Paläontologie | Primatologie
Neues von Orang-Utans und ihren ausgestorbenen Vorfahren
Ökologische Kontinuität zwischen Orang-Utans und ausgestorbenen Vorfahren zeigt Abhängigkeit von intakten Regenwäldern.