Lanzett-Weidenröschen

Lanzett-Weidenröschen
Blatt eines Lanzett-Weidenröschens

Blatt eines Lanzett-Weidenröschens

Systematik
Rosiden
Eurosiden II
Ordnung: Myrtenartige (Myrtales)
Familie: Nachtkerzengewächse (Onagraceae)
Gattung: Weidenröschen (Epilobium)
Art: Lanzett-Weidenröschen
Wissenschaftlicher Name
Epilobium lanceolatum
Mauri et Seb.

Das Lanzett-Weidenröschen (Epilobium lanceolatum) gehört zur Familie der Nachtkerzengewächse (Onagraceae).

Pflanzenbeschreibung

Das Lanzett-Weidenröschen ist eine mehrjährige krautige Pflanze. Charakteristisch für diese Art sind die kleinen, nur einige Zentimeter langen lanzettförmigen Blätter, die deutlich gestielt sind. Der Blattstiel ist 4 bis 8 mm lang. Die Blätter sind ganzrandig oder nur entfernt gezähnt. Die oberen Stängelblätter sind aber schmaler als das Blatt auf dem Bild. Blätter und Stängel sind kurz angedrückt behaart.

Die Blüten sind nur 6 bis 10 mm breit. Ihre Farbe wechselt von weißlich bei den jungen Blüten zu tief rosa bei den alten Blüten. Die Narbe ist vierspaltig.

Vorkommen

Das Lanzett-Weidenröschen findet sich auf Felshängen, auf Schotterfeldern oder in Mauern, beispielsweise auf Weinbergen.

Ihr Verbreitungsgebiet ist Westeuropa. In Deutschland ist sie nur im Rheintal südlich von Köln verbreitet. In den anderen Gebieten ist sie eher selten, in den östlichen Teilen Deutschlands wahrscheinlich ausgestorben.

Quellen und Weblinks

  • Henning Haeupler, Thomas Muer: "Bildatlas der Farn- und Blütenpflanzen Deutschlands". Herausgegeben vom Bundesamt für Naturschutz Deutschland. Verlag Eugen Ulmer, Stuttgart 2000, ISBN 3-8001-3364-4
  • Werner Rothmaler: Exkursionsflora für die Gebiete der DDR und der BRD. Band 2: Gefäßpflanzen, 14. Auflage. Volk und Wissen, Berlin 1988, ISBN 3-060-12539-2.
  • Otto Schmeil, Jost Fitschen, Werner Rauh: Flora von Deutschland und seinen angrenzenden Gebieten. 84. Auflage. Quelle & Meyer, Heidelberg 1968.
  • Lanzett-Weidenröschen. In: FloraWeb.de.

Das könnte Dich auch interessieren