Drosseln

Drosseln
Einsiedlerdrossel (Catharus guttatus)

Einsiedlerdrossel (Catharus guttatus)

Systematik
Klasse: Vögel (Aves)
Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes)
Unterordnung: Singvögel (Passeri)
Familie: Drosseln
Wissenschaftlicher Name
Turdidae

Die Drosseln (Turdidae) sind eine artenreiche Vogelfamilie in der Ordnung der Sperlingsvögel (Passeriformes), Unterordnung Singvögel (Passeri).

Die Abgrenzung der Familie gegen die Fliegenschnäpper (Muscicapidae) wird kontrovers diskutiert. Die Schmätzer (Saxicolinae), eine Unterfamilie der Fliegenschnäpper, werden als „Kleindrosseln“ manchmal zu den Drosseln gestellt. Andererseits werden von manchen Autoren die Drosseln insgesamt in die Fliegenschnäpper einbezogen.

Zu dieser weltweit verbreiteten Familie gehören 19 Gattungen und ca. 150 Arten, unter anderem die in Mitteleuropa weit verbreitete Amsel.

Drosseln sind klein bis mittelgroß. Bei den meisten Arten sind Weibchen und Männchen gleich gefärbt. Sie sind bodenbewohnend oder leben auf Bäumen. Sie sind weit verbreitet, da sie in vielen Lebensräumen vorkommen.

Die Nahrungssuche erfolgt meist am Boden, aber auch in Bäumen oder Gebüschen. Dort werden meist Wirbellose (Würmer, Arthropoden, Schnecken) gefangen. Die Drosseln fressen auch Beeren. Deren Samen werden dann unverdaut ausgeschieden. So werden diese Pflanzen verbreitet (Zoochorie). Von den Darmflüssigkeiten wird die Keimhemmung einiger Samen aufgehoben.

Die Drosseln gehören zu den Freibrütern. Die Nester sind zumeist napfförmig. Sie befinden sich am Boden, in Bäumen, im Gebüsch oder in Höhlen.

Gattungen und Arten

Zoothera naevia
Walddrossel (Hylocichla mustelina)
  • Guineadrosseln (Neocossyphus) - 4 Arten
  • Hüttensänger (Sialia) - 3 Arten
  • Cochoas (Cochoa) - 4 Arten
  • Klarinos (Myadestes) - 13 Arten
    • Kauaiklarino Myadestes myadestinus
  • (Cichlopsis)
    • Rotrückenklarino (C. leucogenys)
  • (Entomodestes)
    • Dreifarbenklarino (E. leucotis)
    • Mohrenklarino (E. coracinus)
  • (Geomalia)
    • Celebesdrossel (G. heinrichi)
  • Erddrosseln (Zoothera) - ca. 35 Arten
  • (Ixoreus)
  • (Ridgwayia)
    • Aztekendrossel (R. pinicola)
  • (Cataponera)
    • Schwarzbrauendrossel (C. turdoides)
  • (Nesocichla)
    • Tristandrossel (N. eremita)
  • (Cichlherminia)
    • Antillendrossel (C. lherminieri)
  • Musendrosseln (Catharus) - 12 Arten
  • Fuchsdrosseln (Hylocichla)
    • Walddrossel (H. mustelina)
  • (Platycichla)
    • Köhlerdrossel (P. flavipes)
    • Taczanowski-Drossel (P. leucops)
  • (Psophocichla)
    • Akaziendrossel (P. litsipsirupa)
  • (Chlamydochaera)
    • Fruchtpicker (C. jefferyi)
  • Eigentliche oder Echte Drosseln (Turdus) - ca. 66 Arten

Literatur

  • Peter Clement & Ren Hathway: Thrushes (Helm Identification Guides) (2. Auflage) A & C Black, 2001. ISBN 978-0-691-08852-5

Weblinks

 Commons: Drosseln – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

News mit dem Thema "Drosseln"


Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die News der letzten 7 Tage (8 Meldungen)

25.01.2022
Zytologie | Genetik | Biochemie
Eine unerwartete Anziehung von Nukleinsäuren und Fett
Wissenschaftler finden heraus, dass Lipide die RNA-Aktivität modulieren – ein möglicher Hinweis auf den Ursprung des Lebens und ein Werkzeug für die synthetische Biologie.
25.01.2022
Ökologie | Bionik, Biotechnologie, Biophysik | Biodiversität
Weltweit Schutzgebiete unter die Lupe genommen
Schutzgebiete gehören zu den effektivsten Mitteln, um die biologische Vielfalt zu erhalten, allerdings werden neue Schutzgebiete oft eingerichtet, ohne bereits bestehende Reservate zu berücksichtigen.
24.01.2022
Anthropologie | Ethologie | Primatologie
Werkzeuggebrauch bei Schimpansen ist kulturell erlernt
Werden Schimpansen Nüsse und Steine vorgesetzt, wissen sie damit von sich aus nicht viel anzufangen.
24.01.2022
Ethologie | Biochemie
Partnersuche bei Spinnen
In einer Studie an der Wespenspinne „Argiope bruennichi“ haben Wissenschaftlerinnen zeigen können, dass die Weibchen ihre Pheromonmenge strategisch an die Paarungssituation anpassen können.
21.01.2022
Ökologie | Neobiota
Invasive Krebstiere verursachen Schäden in 3-stelliger Millionenhöhe
Ein internationales Team hat die wirtschaftlichen Kosten, die invasive aquatische Krebstiere weltweit verursachen, berechnet.
20.01.2022
Mikrobiologie
Fauchen, zischen, spucken: Der Geysir in Andernach und seine Mikroben
Wissenschaftler fanden heraus, welche Einzeller dort leben und wie sie CO2 binden.
20.01.2022
Taxonomie | Meeresbiologie
In Japan entdeckter Ringelwurm nach Godzillas Erzfeind benannt
Verzweigte Meereswürmer sind bizarre Kreaturen mit einem Kopf, aber einem Körper, der sich immer wieder in mehrere hintere Enden verzweigt.
20.01.2022
Physiologie | Bionik, Biotechnologie, Biophysik | Insektenkunde
Neues von den Kleinstinsekten
Seit einigen Jahren gibt es in der Wissenschaft ein verstärktes Interesse, die Fortbewegung von Tieren, die nur wenige Millimeter groß sind, zu verstehen.