Arteria interossea communis

Die Arteria interossea communis („gemeinsame Zwischenknochenarterie“) ist eine Schlagader des Unterarms. Beim Menschen ist sie ein Ast der Arteria ulnaris, bei den Haustieren ein Abgang aus der Arteria brachialis. Ihren Namen verdankt sie ihrer Lage im Zwischenknochespalt (Spatium interosseum antebrachii) bzw. der syndesmotischen Verbindung zwischen Elle und Speiche (Membrana interossea antebrachii).

Zwischenknochenarterien am Unterarm des Menschen

Die Arteria interossea communis teilt sich am Unterarm in zwei Hauptäste: Arteria interossea anterior und posterior, bei den Haustieren als Arteria interossea cranialis bzw. caudalis bezeichnet. Beide Zwischenknochenarterien anastomosieren distal im Spatium interosseum.

Arteria interossea anterior

Die Arteria interossea anterior bzw. Arteria interossea cranialis („vordere Zwischenknochenarterie“) verläuft auf der Vorderseite der Membrana interossea antebrachii. Sie versorgt die Beugemuskeln (Flexoren) am Unterarm und entlässt Äste an das Rete carpi dorsale. Bei Wiederkäuern und Pferden ist sie der stärkere der beiden Hauptäste.

Arteria interossea posterior

Die Arteria interossea posterior bzw. Arteria interossea caudalis („hintere Zwischenknochenarterie“) verläuft auf der Hinterseite der Membrana interossea antebrachii. Sie versorgt Streckmuskeln (Extensoren) am Unterarm und mündet in die Gefäßbögen (Arcus palmaris superficialis und Arcus palmaris profundus) am Ursprung der Mittelhandarterien. Bei Raubtieren und Schweinen ist sie deutlich stärker als die vordere.

Literatur und Quellen

  • Gille, U.: Herz-Kreislauf- und Abwehrsystem, Angiologia. In: Salomon, F.-V. u. a. (Hrsg.): Anatomie für die Tiermedizin. Enke-Verlag, Stuttgart 2004, S. 404-463. ISBN 3-8304-1007-7

Die News der letzten Tage

22.06.2022
Bionik, Biotechnologie, Biophysik | Insektenkunde
Forschung mit Biss
Wie stark können Insekten zubeißen?
21.06.2022
Klimawandel | Meeresbiologie
Algenmatten im Mittelmeer als Zufluchtsort für viele Tiere
Marine Ökosysteme verändern sich durch den Klimawandel, auch im Mittelmeer.
21.06.2022
Taxonomie | Meeresbiologie
Korallengärten auf der „Mauretanischen Mauer“ entdeckt
Wissenschaftler*innen haben eine neue Korallenart entdeckt: Die Oktokoralle Swiftia phaeton wurde auf der weltweit größten Tiefwasserkorallenhügelkette gefunden.
20.06.2022
Genetik | Insektenkunde
Was ein Teebeutel über das Insektensterben erzählen kann
Man kennt die Szenerie aus TV-Krimis: Nach einem Verbrechen sucht die Spurensicherung der Kripo bis in den letzten Winkel eines Tatorts nach DNA des Täters.
20.06.2022
Mikrobiologie | Physiologie | Primatologie
Darmflora freilebender Assammakaken wird im Alter einzigartiger
Der Prozess ist vermutlich Teil des natürlichen Alterns und nicht auf eine veränderte Lebensweise zurückzuführen.
20.06.2022
Botanik | Evolution
Das Ergrünen des Landes
Ein Forschungsteam hat den aktuellen Forschungsstand zum Landgang der Pflanzen, der vor rund 500 Millionen Jahren stattfand, untersucht.
17.06.2022
Anatomie | Entwicklungsbiologie
Das Navi im Spermienschwanz
Nur etwa ein Dutzend der Millionen von Spermien schaffen den langen Weg durch den Eileiter bis zur Eizelle.
15.06.2022
Botanik | Klimawandel
Trotz Klimawandel: Keine Verschiebung der Baumgrenze
Die Lebensbedingungen für Wälder in Höhenlagen haben sich in den vergangenen Jahrzehnten infolge des Klimawandels signifikant verändert.