Und Evolution wiederholt sich doch: Wie die Evolution Streifen kommen und gehen lässt

Meldung vom 25.10.2018

Konstanzer Evolutionsbiologen um Prof. Dr. Axel Meyer entdecken die genetische Basis der Evolution von Farbmustern. Die neuen Erkenntnisse über die Streifen der besonders artenreichen ostafrikanischen Buntbarsche erklären, wie sich Evolution in Weltrekordtempo wiederholen kann. Die Studie wird am 26. Oktober im Magazin „Science“ veröffentlicht.

Warum wiederholt sich die Evolution? Und was passiert genetisch, wenn sich Evolution wiederholt? Sind dieselben oder andere Gene und Mechanismen verantwortlich, um ähnlich aussehende Organismen zu produzieren? Die Antwort auf diese ebenso alte wie wichtige evolutionsbiologische Frage sind Konstanzer Biologen ein Stück nähergekommen und die Antwort ist verblüffend. Sie untersuchten ein besonderes Farbmuster, das in der Tierwelt oft und bei den unterschiedlichsten Arten vorkommt: horizontale Streifen. Sie konnten die Basis der wiederholten Evolution dieser Streifen mit modernen genomischen und molekularbiologischen Methoden, wie CRISPR-Cas, identifizieren.

Buntbarsche, von denen über 1200 Arten in den großen afrikanischen Seen, Malawi, Victoria und Tanganjika vorkommen, sind wie ihr Name schon sagt, besonders bunt und farbenprächtig. Aber, sie sind nicht nur farblich vielfältig, sondern haben auch zahlreiche Musterungen wie längs oder quer verlaufende Streifen. „Doch nicht nur das“ erklärt Prof. Dr. Axel Meyer, „Buntbarsche sind Paradefälle der Evolution. Sie sind im Hinblick auf Sozialverhalten, Körperformen, Farbmuster und viele andere biologische Aspekte extrem divers, aber gleichzeitig wiederholen sich bestimmte Themen, unabhängig voneinander in verschiedenen Seen“.


Zwei verblüffend ähnliche Fischarten mit ihren charakteristischen horizontalen Streifen, die allerdings nur sehr fern miteinander verwand sind und daher ein schönes Beispiel für die sich wiederholende (konvergente) Evolution sind: Julidochromis ornatus (Tanganyikasee, links) und Melanochromis auratus (Malawisee, rechts).

Publikation:


Claudius F. Kratochwil, Yipeng Liang, Jan Gerwin, Joost M. Woltering, Sabine Urban et al.
Agouti-related peptide 2 facilitates convergent evolution of stripe patterns across cichlid fish radiations
Science 26 Oct 2018: Vol. 362, Issue 6413, pp. 457-460

DOI: 10.1126/science.aao6809



Dieses Prinzip der sich wiederholenden Evolution — der Biologe spricht hier von ‚Konvergenz‘ — verleiht den Buntbarschen eine tragende Rolle für die Erforschung der genetischen Basis solcher Phänomene. Denn wenn in mehreren evolutionären Linien unabhängig voneinander ähnliche Farb- und Körperformen entstanden sind, bedeutet das, dass die Evolution auf ähnliche Umweltbedingungen die gleiche Antwort gefunden hat. Die Frage, die sich dann stellt: Wenn Evolution sich wiederholt, wie macht sie das genetisch?

Wie genau die Streifen der Buntbarsche während der Evolution gemacht werden kommen und gehen, und welches durch welches Gen und welcher genetische Mechanismus dafür verantwortlich ist, konnten die Wissenschaftler nun durch Genomanalysen, Züchtungen und Experimente, auch mit der Genschere CRISPR-Cas im Labor detailliert nachvollziehen. „Es lässt sich durch Züchtungsexperimente exakt bestimmen“, erläutert Dr. Claudius Kratochwil, Nachwuchswissenschaftler in Professor Meyers Arbeitsgruppe und Erstautor der Studie in Science, „auf welchem der 22 Chromosomen der Fische, genauer auf welchem Bereich dieses Chromosoms, die für die Streifen ursächliche genetische Region verortet ist.“ Das verantwortliche Gen auf diesem Chromosomenstück heißt agrp2. Dieses „Streifengen“ und deren Ursprung und Vorkommen in anderen afrikanischen Seen wurde durch vergleichende molekulare Arbeiten beschrieben. Die Streifen der Buntbarsche sind evolutionär betrachtet recht labil. Im Laufe von wenigen Millionen Jahren sind sie in den Afrikanischen Seen häufig verlorengegangen und neu entstanden.


Ein mit der Genschere Crispr-Cas9 veränderter Fisch der Art Pundamilia nyererei aus dem Victoriasee. Durch die genetische Veränderung zeigt der Fisch horizontale Streifen auf der Flanke.

Da diese Arten (mit und ohne Streifen) so jung sind kann man sie auch mit einander kreuzen. Die im Labor mögliche Kreuzung und gleichzeitige Untersuchung von Buntbarschen mit und ohne Streifen zeigt, dass alle Buntbarsche das „Streifen-Gen“ haben. Allerdings unterscheiden sich die Schalter (regulatorische Elemente) des Streifengens in Buntbarscharten mit und ohne Streifen. „Der entscheidende Trick dieses genetischen Schalters ist, dass er bewirkt, dass das Gen bei Arten ohne Streifen stärker angeschaltet ist, also viel Protein entsteht. Das Streifengen agrp2 funktioniert demnach als „Streifen-Hemmer“: denn bei höherer Genproduktion werden die Streifen unterdrückt, bei geringer Genproduktion bleiben sie. Dies konnte durch moderne genetische Methoden gezeigt werden.

„Wenn das Gen im Genom einer Art ohne Streifen mit Hilfe der Genschwere CRISPR-Cas entfernt wird“, erläutert Kratochwil weiter, „dann entwickelt selbst ein „streifenloser“ Fisch plötzlich Streifen, was zeigt, dass das Streifengen der entscheidende genetische Faktor ist“.

Die neuen Erkenntnisse zu diesem genetischen Mechanismus, dem An- und Ausschalten von Streifen durch das „Streifen-Gens“ wurden in der aktuell Ausgabe von „Science“ veröffentlicht. Interessanterweise ist das agrp2 Gen des Buntbarsches eine Kopie des agouti Gens bei Säugetieren, dass auch für Farbvarianten bei Katzen, Hunden, Pferden und gestreiften Vogelküken verantwortlich ist. „Vielleicht wäre die Tierwelt ohne die Existenz der agouti Gen Familie wesentlich weniger farbenfroh“ spekuliert Dr. Claudius Kratochwil.

Was der Mechanismus des „Streifen-Gens“ bei Buntbarschen eindeutig ermöglicht, ist die Option der wiederholten Evolution in vergleichsweise kürzester Zeit. Gehen in der Evolution Merkmale verloren, so ist dieser Verlust meist endgültig, wie der belgische Paläontologe Louis Dollo schon vor genau 125 Jahren erkannt hat. 1893 formulierte er sein nach ihm benanntes „Gesetz“. Eine Besonderheit des Streifen Gens agrp2 ist, dass es die evolutionäre wiederholte Evolution eines Merkmals auf relativ einfache Weise erlaubt. Verliert ein Buntbarsch einmal seine Streifen, heißt das somit nicht, dass sie nicht wiederkehren können -und umgekehrt. So zeigen diese modernen molekularbiologischen Arbeiten auch, dass paläontologische Regeln und evolutionäre Gesetzmäßigkeiten neu hinterfragt werden müssen.

Diese Newsmeldung wurde mit Material von idw-online erstellt


News der letzten 7 Tage

10 Meldungen

66 Meldungen
09.08.2019
Humboldts Berghütte in 3D
08.08.2019
Rückgang großer Süßwassertierarten um 88 Prozent
08.08.2019
Grenzen der Anpassung bei Steinkorallen
08.08.2019
Ein Verbündeter im Klassenkampf
08.08.2019
Katalysatoren fürs Klima
08.08.2019
Seltene Antilopen und schwarze Katzen
08.08.2019
Stachellose Bienen lassen sich durch Koffein nicht austricksen
07.08.2019
Naturkundemuseum Berlin weist älteste Viren der Erdgeschichte nach
07.08.2019
Artenvielfalt schwindet schneller als bislang angenommen
06.08.2019
Gorillas als Nussknacker
02.08.2019
Wie Menschen und Schimpansen im Regenwald ihr Ziel erreichen
02.08.2019
Erkenntnisse aus historischen Daten – Das Auswerten von 70 Jahren Saatgutregeneration
02.08.2019
Birkenspannerraupen können mit der Haut die Farbe des Untergrunds erkennen und ihre Körperfarbe anpassen
02.08.2019
Als die Pflanzenwurzel lernte, der Schwerkraft zu folgen
02.08.2019
EU-Landwirtschaft nicht zukunftsfähig – Forscher analysieren EU-Reformpläne zur Gemeinsamen Agrarpolitik
31.07.2019
Naturkundemuseum Berlin erforscht Kommunikation und Verhalten der Fledermäuse
30.07.2019
Selektive Antibiotika nach dem Vorbild der Natur
30.07.2019
Palmen in Österreich als Folge des Klimawandels - Wärmeres Klima fördert die Ausbreitung Wärme liebender exotischer Pflanzenarten
29.07.2019
Origin of Life: Zwischen Luft und Wasser
29.07.2019
Einfacher als erwartet: Die bakteriellen Aufräumarbeiten nach Algenblüten sind gar nicht so komplex
26.07.2019
Management von Saatgutbanken - Wissenschaftler der Universität Osnabrück entwickeln einen effizienten Keimfähigkeitstest
25.07.2019
Bakterien machen Korallen widerstandsfähiger gegen die Auswirkungen des Klimawandels
25.07.2019
Wie Urbakterien Uran & Co. ausbremsen: Forscher untersuchen Salz-tolerante Mikroben aus potenziellen Endlagerstandorten
25.07.2019
Kleine Helfer für den Regenwald
25.07.2019
Das nützliche Gift der Fliegen
25.07.2019
Wie sich zerstörte Nervenbahnen im Muskel regenerieren
25.07.2019
Stark wie eine Maschine: Forschungsteam untersucht die Raspelzunge der Gefleckten Weinbergschnecke
25.07.2019
Giftige Gräser: Neue Studie gibt (teilweise) Entwarnung
24.07.2019
Genomforschung beweist, dass der Körper die genetische Vererbung beeinflusst
24.07.2019
Im Regenwald den Weg finden
24.07.2019
Arbeitsgedächtnis von Schimpansen ähnelt unserem
23.07.2019
Das Klima wandelt sich schneller, als sich die Tierwelt anpassen kann
19.07.2019
Ein gestörter Geruchssinn hindert Tabakschwärmer an der Futtersuche, nicht aber an der Eiablage
18.07.2019
Wie der Klimawandel Beziehungen stört
17.07.2019
Bei Bakterien bestimmen die Nachbarn mit, welche Zelle zuerst stirbt: Physiologie des Überlebens
17.07.2019
Forscher entdeckten hohe Konzentrationen von Spurenelementen in heimischen Pilzen
17.07.2019
Neuentdeckt: Fossiler Dünnschnabel-Albatros - Nahezu vollständiger Albatros-Schädel aus dem Pliozän beschrieben
17.07.2019
Atacama-Wüste: Einige Flechten können Wasserbedarf aus Luftfeuchtigkeit decken
16.07.2019
Fliegen verbreiten Krankheiten möglicherweise auch unter Affen
15.07.2019
Buntbarsche im Riftvalley - Neues Licht auf Cichliden-Evolution in Afrika
15.07.2019
Neue Studie zum Immunsystem von Pflanzen: Es funktioniert anders als gedacht
15.07.2019
Blutproben aus dem Zoo helfen bei der Vorhersage von Krankheiten beim Menschen
15.07.2019
Kindstötung auch durch Säugetier-Mütter
12.07.2019
Das Kernkörperchen – bekanntes Organell mit neuen Aufgaben
12.07.2019
Neue Kieselalgen-Gattung Gomphonella entdeckt
12.07.2019
Wie aus zwei Arten drei werden können
12.07.2019
Alte Genome offenbaren Neues zur Abstammung unserer Hausrinder
11.07.2019
Studie: Trends in der Landwirtschaft bedrohen Ernährungssicherheit
11.07.2019
Rätsel der gestreiften Gerste gelöst – Entdeckung des Variegation-regulierenden albostrians Gens
10.07.2019
Hitze, Salz, Dürre: Diese Gerste trotzt dem Klimawandel
09.07.2019
Wolfram als interstellarer Strahlenschutz?
09.07.2019
Jung gepaart?
04.07.2019
Wie Bäume das Klima retten könnten
04.07.2019
Der Urahn des Weißen Hais
04.07.2019
Neutrale Evolution prägt Lebenserwartung und Alterung
04.07.2019
Wo sich es sich wirklich lohnt, Regenwald zu renaturieren
02.07.2019
Fernab und faszinierend: Die kleinsten Bewohner der größten Ozeanwüste
02.07.2019
Fossiler Wasserfloh erwacht zum Leben / Ausgestorben geglaubte Krebsart wiederentdeckt
02.07.2019
Bonobos decken Jodbedarf durch Wasserpflanzen
02.07.2019
Jeder Nachtfalter flieht anders
01.07.2019
Die chemische Sprache von Pflanzen ist kontextabhängig
01.07.2019
Borkenkäfer: Wissenschaftler schlagen Alarm
01.07.2019
Das Gehirn im Fluss – Nervenzellen im Prätektum berechnen großflächige Bewegungen
01.07.2019
Interaktives Zebrafischgehirn
01.07.2019
Umweltschonende Bekämpfung verbreiteter Krankheiten bei Fischen und Amphibien
01.07.2019
Tierversuche: Die Alternative aus der Kulturschale
146 Meldungen
28.06.2019
Gestresste Pflanzen blühen früher
28.06.2019
Künstliche DNA kann Freisetzung von Wirkstoffen aus Medikamenten steuern
27.06.2019
Warum Arme gleich lang sind: Physiker finden Modell, welches das Längenwachstum in biologischen Systemen beschreibt
27.06.2019
Sensibel trotz dicker Hornhaut
26.06.2019
Kein Platz für Wölfe?
25.06.2019
Studie: Spinat-Extrakt führt zu Leistungssteigerungen im Sport
25.06.2019
Forscher der Humboldt-Universität entschlüsseln, wie Blütenpflanzen ihren Stoffwechsel drosseln
25.06.2019
Upcycling in Symbiose: Von „minderwertigen“ Substanzen zu Biomasse
25.06.2019
Nicht nur der Wind zeigt den Weg
25.06.2019
Rätsel um Ursprung der europäischen Kartoffel gelöst
24.06.2019
Molekulare Schere stabilisiert das Zell-Zytoskelett
24.06.2019
Solarium für Hühner - Wie sich der Vitamin-D-Gehalt von Eiern erhöhen lässt
21.06.2019
Genom der Weisstanne entschlüsselt: Baumart für den Wald der Zukunft
21.06.2019
Künstliche Intelligenz lernt Nervenzellen am Aussehen zu erkennen
21.06.2019
Pilz produziert hochwirksames Tensid
20.06.2019
Zufall oder Masterplan?
20.06.2019
Systeme stabil halten
19.06.2019
Wie sich Bakterien gegen Plasmabehandlung schützen
19.06.2019
Natürliches Insektizid schadet dem Grasfrosch nicht
18.06.2019
Wer über den Klimawandel redet, muss auch über Mikroben reden
18.06.2019
Was dem Ohr verborgen bleibt: Rekorder-Einsatz beim Tierarten-Monitoring
17.06.2019
Zellbiologie - Qualitätskontrolle für Mitochondrien
17.06.2019
Neue Weizensorten bewähren sich auch unter widrigen Anbaubedingungen
17.06.2019
Mit dem Milbentaxi zum Nachbarwirt: Honigbienen-Parasit Varroa-Milbe wird auch Wildbienen gefährlich
17.06.2019
Luchse in der Türkei: Nicht-invasive Probensammlung liefert wichtige Erkenntnisse zu genetischer Vielfalt und Verhalten
17.06.2019
Spülsystem im Magen schont die Zähne der Wiederkäuer
17.06.2019
Wichtiger Schritt der Evolution entdeckt: Körperwärme ohne Muskelzittern
14.06.2019
Am Anfang des Lebens - Der direkte Weg
14.06.2019
Signale aus der Pflanzenzelle
12.06.2019
Hörkortex verarbeitet nicht nur Töne
12.06.2019
„Die Ära des Menschen und seiner Zivilisation“
12.06.2019
Greifen und Zugreifen – wie das Lernen feinmotorischer Bewegungen das Gehirn verändert
12.06.2019
Vogelgehirne synchronisieren sich beim Duettgesang
11.06.2019
Bienenwolf bekämpft Schimmel mit Gas
11.06.2019
Tropische Zecken: Neu eingewanderte Art überwintert erstmals in Deutschland
07.06.2019
Auf der Suche nach Stickstoff – Wie Brassinosteroide Wurzeln bei Stickstoffmangel wachsen lassen
10.06.2019
Täuschend einfach: Winzige Meerestiere leben in ausgeklügelter Symbiose mit Bakterien
07.06.2019
Trilobiten hatten Augen wie Insekten und Krebse
05.06.2019
Molekularer Schalter entscheidet, wie stressresistent und langlebig die Fruchtfliege ist
05.06.2019
Göttinger Forscherteam deckt Stärken und Schwächen von Waldschutz-Konzepten auf
05.06.2019
Mikroorganismen auf Mikroplastik
03.06.2019
Väter verhelfen zu grösseren Gehirnen
03.06.2019
Flussfische vertragen keinen starken Schiffsverkehr
31.05.2019
Schmerzfrei dank Evolution
29.05.2019
Schimpansen fischen und fressen Krabben
29.05.2019
Spezielle Magnetresonanztomographie zeigt, was Frösche hören
28.05.2019
Bernsteinfossil im Röntgenblick - Teilchenbeschleuniger enträtselt Parasitenlarve
28.05.2019
Antibiotikum aus dem Mikrobiom tötet Bakterien durch Störung des Energiestoffwechsels
27.05.2019
Wie Sprache entstanden ist: Erst verstehen, dann reden
23.05.2019
So anders nehmen Tiere und Insekten unsere Umwelt wahr
23.05.2019
Schildkröten auf dem Speiseplan
23.05.2019
Wie Phytoplankton weltweit verteilt ist
23.05.2019
Wenn Spinnen in die Pubertät kommen
22.05.2019
Fossiles Zooplankton zeigt, dass marine Ökosysteme im Anthropozän angekommen sind
21.05.2019
Neue Studie zeigt: Tropische Korallen spiegeln die Ozeanversauerung wider
21.05.2019
Namenlose Fliegen
20.05.2019
Bonobo Mütter verhelfen ihren Söhnen zu mehr Nachwuchs
20.05.2019
Auf die Größe kommt es an
20.05.2019
3D-Technologie ermöglicht Blick in die Vergangenheit
20.05.2019
Auswirkungen von Klimaveränderungen auf die genetische Vielfalt einer Art
17.05.2019
Ernst Haeckel: Vordenker hochmoderner Disziplinen
17.05.2019
Echoortung von Fledermäusen - Exzellente Navigation mit wenig Information
17.05.2019
Neues Petersilien-Virus von Braunschweiger Forschern entdeckt space
16.05.2019
Bettgenosse gesucht: Wer war der erste Wirt der Bettwanzen?
15.05.2019
Schimpansen graben mit Werkzeugen nach Futter
15.05.2019
Übersatte Bakterien machen den Menschen krank
15.05.2019
Große Fragen zur Rolle mikroskopischen Lebens für unsere Zukunft
15.05.2019
Wälder tragen weniger zum Klimaschutz bei als vermutet
15.05.2019
Ausgezirpt - Drastischer Biomasseverlust bei Zikaden in Deutschland
14.05.2019
Relaisstation im Gehirn steuert unsere Bewegungen
14.05.2019
Archaeopteryx bekommt Gesellschaft
14.05.2019
Geschlechtsreife Aale bauen ihre Knochen ab
13.05.2019
Universität Stuttgart benennt neue Bärtierchen-Art: Milnesium inceptum entdeckt
13.05.2019
Anglerinnen und Angler sorgen für Fischartenvielfalt im Baggersee
09.05.2019
Wie Stammzellen ein Gehirn korrekter Größe und Zusammensetzung bauen
09.05.2019
Neuartige Form des Sehens bei Tiefseefischen entdeckt
09.05.2019
Wie sich das Eiweiß vom Dotter trennt
09.05.2019
Eine Würdigung des „deutschen Darwins“
08.05.2019
Neue Methode ermöglicht „Fotografieren“ von Enzymen
08.05.2019
nternationale Studie zeigt Abstammung und genetische Vielfalt des Brotweizens auf
08.05.2019
Hitzestress beeinträchtigt Darmbarriere bei Milchkühen
06.05.2019
Wie die Kartoffel zur Sonnenanbeterin wird
06.05.2019
Bedrohter Stör lernt für die Fitness
03.05.2019
Eine Frage der Zeit
03.05.2019
Wohin genau hüpfen unsere „springenden Gene“?
02.05.2019
Spinnengift ist ein gefährlicher Cocktail
02.05.2019
Ökologische Klebstoffe aus Pflanzenöl
01.05.2019
Nilpferde, die tierischen Siliziumpumpen
30.04.2019
Schneeweißchen und Rosenrot: Zwei Margeriten-Gattungen auf unterschiedlichen evolutionären Wegen
29.04.2019
Wetterextreme im Sommer 2018 waren verbunden durch stockende Riesenwellen im Jetstream
29.04.2019
Ausgestorben oder nicht?
26.04.2019
Naturnahe Landschaften?
25.04.2019
Was dem Hasen Bauchweh macht
24.04.2019
Kraftwerk ohne DNA
24.04.2019
Lang lebe Nemo! – Neues Tiermodell für die Alternsforschung?
23.04.2019
Fledermäuse hören in 3D
23.04.2019
Weniger Treibhausgase mit «Comammox»-Bakterien
23.04.2019
Feldversuch mit Neonicotinoiden: Honigbienen sind deutlich robuster als Hummeln
17.04.2019
Acht neue Süßwasserfischarten in der Türkei entdeckt
17.04.2019
Acht neue Süßwasserfischarten in der Türkei entdeckt
17.04.2019
Flexibel gewinnt: Asiatischer Elefant überlebt Stegodon
16.04.2019
Die Mehrheit der deutschen Bevölkerung sieht die Rückkehr der Wölfe positiv
16.04.2019
Wie Dohlen sich merken, was sie wann wo getan haben
12.04.2019
Plastikmüll stört Kommunikation: Bayreuther Studie zeigt Risiken für Ökosysteme auf
12.04.2019
„Molekulare Schere“ für den Plastikmüll möglich
12.04.2019
Kaninchen gefährden Pflanzenvielfalt auf Teneriffa