Fauna

(Weitergeleitet von Tierreich)
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Eine Beschreibung des gleichnamigen Brettspiels findet sich unter Fauna (Spiel)
Darstellung der Fauna Australiens und Ozeaniens im schwedischsprachigen Konversationslexikon Nordisk familjebok (1876)
Fauna einer Beispiel-Insel, aufgeteilt in vier Gruppen

Fauna bezeichnet die Gesamtheit aller Tierarten in einem Gebiet, die zugehörige Wissenschaft ist die Geozoologie. Wird der gesamte Planet Erde betrachtet, umfasst dessen Fauna alle Tiere als Ganzes, beispielsweise in der Paläontologie, wo man etwa von einer „Fauna der Kreidezeit“ spricht.

Der Ausdruck entstammt einem der Namen der römischen Göttin Bona Dea. Alternative, umgangssprachliche Bezeichnungen sind Tierwelt oder Tierreich (im wissenschaftlichen Sprachgebrauch veraltet). Die Entsprechung der Fauna im Pflanzenreich ist die Flora.

Im engeren Sinne umschließt die Fauna alle Organismen mit heterotropher Ernährung.

Häufig wird nicht die gesamte Fauna eines Gebietes untersucht (Meeresfauna, Wüstenfauna, Waldfauna oder Wattenmeerfauna), sondern nur bestimmte systematische Gruppen:

Nach Taxonomie:

Nach Körpergröße:

  • Mikrofauna – Mikroorganismen und sehr kleine Tiere
  • Meiofauna – Tiere, die zwischen der Mikro- und der Makrofauna rangieren
  • Makrofauna – Tiere, die mit dem bloßen Auge zu erkennen sind (0,2 bis 20 Millimeter)
  • Megafauna – große Tiere

Andere Kriterien:

  • Epifauna – nicht fotosynthetische Organismen in sauerstoffarmer Umgebung und auf Oberflächen von Lockersedimenten
  • Infauna – Tiere im Wasser, die auf dem Boden oder in Lockersedimenten leben
  • Kryofauna – Tiere in Eisnähe (Kryal)
  • Kryptofauna – „verborgene“ Tiere (siehe Kryptozoologie)

Literatur

Matthias Schäfer (Hrsg.): Brohmer – Fauna von Deutschland. Ein Bestimmungsbuch unserer heimischen Tierwelt, 20. Aufl., Quelle & Meyer Verlag, Wiebelsheim 2000, ISBN 3-494-01295-4

Weblinks

 Commons: Animals – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Vorlage:Commonscat/WikiData/Difference
Wiktionary Wiktionary: Fauna – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
Wiktionary Wiktionary: Tierwelt – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

News mit dem Thema "Fauna"

09.09.2021
Toxikologie | Biochemie
Der Mix macht’s: Der komplexe Cocktail des Spinnengifts
Spinnen produzieren Gifte, um ihre Beute zu erlegen und um sich zu verteidigen.
11.08.2021
Ethologie | Primatologie
Orang-Utans: Mit dem Holzhammer harte Nüsse knacken
Das Nussknacken mit einem als Hammer dienenden Gegenstand wird als einer der komplexesten Werkzeuggebräuche im Tierreich angesehen.
22.07.2021
Anthropologie | Ethologie | Säugetierkunde
Hunde als „Gedankenleser“
Dass Hunde vielfach als der „beste Freund des Menschen“ bezeichnet werden, ist bekannt.
24.06.2021
Morphologie | Biochemie | Entwicklungsbiologie
Neue Erkenntnisse zur Bildung der Körperachse
Die Entwicklung der Körperachse wird im Tierreich durch bestimmte Wachstumsfaktoren gesteuert.
08.04.2021
Ethologie | Primatologie
Gorillamänner bluffen nicht!
Als eines der symbolträchtigsten Geräusche im Tierreich hat das Brusttrommeln Eingang in unsere Umgangssprache gefunden – darunter wird oft eine übertriebene Einschätzung der eigenen Leistungen verstanden.
07.10.2020
Anthropologie | Virologie | Säugetierkunde
Stammt das Rötelnvirus aus dem Tierreich?
Bisher galt der Mensch als einziger natürlicher Wirt des Rötelnvirus (Rubellavirus), Erreger der Röteln („German Measles“).
06.12.2019
Genetik | Taxonomie | Insektenkunde
Der Stammbaum der Käfer steht
Die Käfer haben auf der Erde eine beispiellose Erfolgsgeschichte geschrieben.
04.03.2019
Paläontologie | Evolution
Auftreten der ersten Tiere wahrscheinlich später als bisher vermutet
Wann genau die ersten Tiere die Erde besiedelten, war lange unsicher.
20.09.2018
Paläontologie | Biochemie
558 Mio. Jahre alte Fossilien anhand der Lipidmoleküle als älteste bekannte Tiere identifiziert
Ein internationales Wissenschaftlerteam untersuchte Lipidmoleküle in 558 Millionen Jahre alten Fossilienfunden der Gattung Dickinsonia.
07.06.2018
Physiologie | Neurobiologie | Vogelkunde
Wie funktioniert der Magnetsinn von Tieren
Auf ihren oft mehrere tausend Kilometer langen Flügen navigieren Zugvögel erstaunlich präzise.
20.04.2018
Ethologie
Dunkle Seite der Buntbarsch-Weibchen: Gratwanderung zwischen Mutter-Sein und Kannibalin
Kannibalismus, das Fressen von Artgenossen, hat im Tierreich einen rationalen Hintergrund, etwa als energiereiche Nahrungquelle oder zur Erhöhung des eigenen Fortpflanzungserfolges.

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die News der letzten 7 Tage (2 Meldungen)