Zottige Wolfsmilch


Zottige Wolfsmilch
Systematik
Rosiden
Eurosiden I
Ordnung: Malpighienartige (Malpighiales)
Familie: Wolfsmilchgewächse (Euphorbiaceae)
Gattung: Wolfsmilch (Euphorbia)
Art: Zottige Wolfsmilch
Wissenschaftlicher Name
Euphorbia villosa
Waldst. & Kit. ex Willd.

Die Zottige Wolfsmilch (Euphorbia villosa), auch Wollige Wolfsmilch genannt, ist eine Pflanzenart aus der Gattung Wolfsmilch (Euphorbia) in der Familie der Wolfsmilchgewächse (Euphorbiaceae).

Beschreibung

Die Zottige Wolfsmilch ist eine ausdauernde, krautige Pflanze, die eine Wuchshöhe von 50 bis 80 Zentimeter erreicht. Die Pflanze bildet eine Pleiokorm-Wurzel aus. Der Stängelgrund ist mit Schuppenblättern bedeckt. Die Blätter sind schmal elliptisch, länglich, länglich-lanzettlich oder länglich-eiförmig und messen 10 bis 20 × 20 bis 70 Millimeter. Ihre Unterseite weichhaarig. Vorne sind sie oft schwach gezähnt. Die Hochblätter sind kahl. Die Kapselfrüchte sind kahl oder nur mit vereinzelten Haaren bedeckt.

Die Blütezeit reicht von Mai bis Juni.

Vorkommen

Die Zottige Wolfsmilch kommt im warmgemäßigten Europa in nassen Staudenfluren und Sumpfwiesen vor. Ihr einziges, schon in alten Floren bekanntes Vorkommen in Deutschland liegt beim Passauer Ortsteil Hals. Dieses Vorkommen ist völlig isoliert, die nächsten Fundorte liegen am Neusiedler See und in Schlesien. Im Botanischen Garten München wurde im Regierungsauftrag aus Stecklingen die Pflanze vermehrt und an einigen schwer zugänglichen Stellen im Tal der Ilz wieder angesiedelt.

Nutzung

Die Zottige Wolfsmilch wird selten als Zierpflanze für Staudenbeete und Teichränder genutzt. Die Sorte 'Clarity' hat eine gelbe Herbstfärbung.

Belege

  • Eckehardt J. Jäger, Friedrich Ebel, Peter Hanelt, Gerd K. Müller (Hrsg.): Rothmaler Exkursionsflora von Deutschland. Band 5: Krautige Zier- und Nutzpflanzen. Spektrum Akademischer Verlag, Berlin Heidelberg 2008, ISBN 978-3-8274-0918-8.
  • Helmut Fürsch, Anita Götthans; unter Mitarbeit von Helmut Grosu: Die Ilz. Ein Natur- und Wanderführer, Verlag Morsak, Grafenau, 3. Auflage 1991, ISBN 3-87553-365-8
  • Willy A. Zahlheimer: Botanik in Passau − Die Pflanzenwelt und ihre Erforschung in: Der Bayerische Wald, Jubiläums-Heft 150 Jahre Naturwissenschaftlicher Verein Passau, 21. Jahrgang, Heft 1+2, Dezember 2008, S. 23−41

Weblinks

Die News der letzten Tage