Onygenales

Onygenales
Coccidioides immitis, Erreger der Kokzidioidomykose

Coccidioides immitis, Erreger der Kokzidioidomykose

Systematik
Unterreich: Dikarya
Abteilung: Schlauchpilze (Ascomycota)
Unterabteilung: Echte Schlauchpilze (Pezizomycotina)
Klasse: Eurotiomycetes
Unterklasse: Eurotiomycetidae
Ordnung: Onygenales
Wissenschaftlicher Name
Onygenales
Cif. ex Benny & Kimbr.

Die Onygenales sind eine Ordnung der Schlauchpilze.

Merkmale

Die Fruchtkörper sind hoch variabel, ihre Form reicht von makroskopisch sichtbaren Ascostromata bis zu stark reduzierten kleistothecischen und gymnothecischen Formen.

Die Anamorphe sind fast ausschließlich thallusförmig. Sie bilden einfache Arthrokonidien oder komplizierte Formen.

Vertreter der Ordnung verfügen häufig über die Eigenschaft, Keratin abzubauen. Damit korreliert häufig die Lebensweise als Krankheitserreger von Wirbeltieren.

Lebensweise

Der Großteil der Arten lebt saprobiontisch.

Zu den Onygenales zählen einige Krankheitserreger. Bei Säugetieren lösen sie Histoplasmose und Kokzidioidomykosen aus, Lungenkrankheiten, die auch auf andere Organe übergreifen können. Sie stellen auch den Großteil der Dermatophyten, die auch Hautpilz-Erkrankungen auslösen können, wie die Gattungen Trichophyton und Epidermophyton.

Systematik

Äußere Systematik

Die Onygenales wurden früher zusammen mit den Eurotiales als „Plectomycetes“ geführt. Heute werden beide Ordnungen in die Unterklasse Eurotiomycetidae gestellt. Sie ist sind ein monophyletisches Taxon. Das Kladogramm der Unterklasse sieht folgendermaßen aus:[1]



 

 Onygenales


     

 Eurotiales



     

 Coryneliales



Innere Systematik

Zu den Onygenales werden nach DNA-Sequenz-Analysen auch die Vertreter der Ascosphaerales und Arachnomycetales gezählt.[1] Auch Hibbett et al. 2007[2] führen sie nicht als eigene Ordnungen. Die Onygenales sensu stricto bilden dabei eine eigene Klade, der die anderen Vertreter gegenüberstehen. Die Einordnung dieser in die Onygenales ist nicht als endgültig anzusehen.[1]

Eriksson führt folgende Familien bei den Onygenales an (mit ausgewählten Gattungen):[3]

  • Ajellomycetaceae mit einziger Gattung
    • Ajellomyces
  • Arthrodermataceae mit 3 Gattungen
    • Arthroderma
    • Ctenomyces
    • Shanorella
  • Gymnoascaceae mit 9 Gattungen
    • Mallochia
  • Hornpilzverwandte (Onygenaceae) mit 24 Gattungen
    • Arachnotheca
    • Ascocalvatia
    • Bifidocarpus
    • Coccidioides
    • Chlamydosauromyces
    • Leucothecium
    • Onygena
    • Pectinotrichum
    • Testudomyces

Eriksson führt die Vertreter der Ascosphaerales und Arachnomycetales noch in eigenen Ordnungen innerhalb der Unterklasse Eurotiomycetidae:[3]

  • Ascosphaerales
    • Ascosphaeraceae mit drei Gattungen
      • Arrhenosphaera
      • Ascosphaera
      • Bettsia
    • Eremascaceae mit einziger Gattung
      • Eremascus
  • Arachnomycetales mit einziger Familie
    • Arachnomycetaceae mit einziger Gattung
      • Arachnomyces

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 David M. Geiser et al.: Eurotiomycetes: Eurotiomycetidae and Chaetothyriomycetidae, 2006.
  2. D. S. Hibbett et al.: A higher-level phylogenetic classification of the Fungi. In: Mycological research, Mai 2007; 111(5): 509-547. Epub 2007 13. März 2007. doi:10.1016/j.mycres.2007.03.004, (PDF)
  3. 3,0 3,1 O. E. Eriksson (Hrsg.): Outline of Ascomycota - 2006 In: Myconet, Band 12, 2006, S. 1-82. (online html)

Literatur

  • David M. Geiser et al.: Eurotiomycetes: Eurotiomycetidae and Chaetothyriomycetidae. In: Mycologia, Band 98, 2006, S. 1053-1064.

Weblinks

 Commons: Onygenales – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Vorlage:Commonscat/WikiData/Difference

Die News der letzten Tage

23.05.2022
Bionik, Biotechnologie, Biophysik
Mikropartikel mit Gefühl
Ein internationales Forschungsteam hat winzige Partikel entwickelt, die den Sauerstoffgehalt in ihrer Umgebung anzeigen.
23.05.2022
Paläontologie | Klimawandel | Meeresbiologie
Korallen als Klimaarchive
Ungewöhnlich gut erhaltene Riffkorallen aus der Geologisch-paläontologischen Sammlung der Universität Leipzig bergen ein großes Geheimnis: Sie lassen uns weit in die Vergangenheit reisen und die klimatischen Verhältnisse in unseren Breiten rekonstruieren.
19.05.2022
Ethologie | Meeresbiologie | Säugetierkunde
Delfine behandeln Hautprobleme an Korallen
Indopazifische Grosse Tümmler reiben sich vom Schnabel bis zur Schwanzflosse an Korallen: Forscherinnen belegen nun, dass die von den Delfinen speziell ausgesuchten Korallen biofunktionelle Eigenschaften aufweisen.
19.05.2022
Taxonomie | Paläontologie | Amphibien- und Reptilienkunde
Neue Krokodilart lebte vor 39 Millionen Jahren in Asien
Wissenschaftler haben in Vietnam die Fossilien einer bisher unbekannten Krokodilart identifiziert: Das knapp vier Meter lange, fast vollständig erhaltene Skelett aus der Fundstelle Na Duong gehört zu den langschnäuzigen Krokodilen aus der Verwandtschaft der Sundagaviale.
19.05.2022
Virologie | Parasitologie | Insektenkunde
Neue Virusvariante bedroht Bienengesundheit weltweit
Eine gefährliche Variante des Krüppelflügelvirus ist weltweit auf dem Vormarsch: Das Virus befällt Honigbienen, wird von der Varroamilbe übertragen und sorgt dafür, dass ihre Flügel verkümmern und die Tiere sterben.
17.05.2022
Evolution | Land-, Forst- und Viehwirtschaft
Leben am Vulkan – in zwei Schritten zur Anpassung
Ein internationales Team hat eine Wildpopulation der Ackerschmalwand (Arabidopsis thaliana) untersucht, die sich am Fuß eines Stratovulkans angesiedelt hat.
18.05.2022
Klimawandel | Insektenkunde | Land-, Forst- und Viehwirtschaft
Insektensterben: Was stört die Kolonie-Entwicklung der Steinhummel?
Bestäubende Insekten sind für die Biodiversität und die landwirtschaftliche Produktion unersetzlich - doch seit Jahren geht der Bestand an Bienen, Hummeln und weiteren Insekten stark zurück.
18.05.2022
Biodiversität | Insektenkunde | Land-, Forst- und Viehwirtschaft
Insektenvielfalt: Öko-Landbau oder Blühstreifen besser?
Wie wirksam Agrarumweltmaßnahmen für die biologische Vielfalt sind, hängt von verschiedenen Faktoren und dem jeweiligen Blickwinkel ab.
18.05.2022
Ethologie | Primatologie
Wie flexibel Orang-Utan-Mütter mit ihrem Nachwuchs kommunizieren
Ein Forschungsteam hat Mutter-Kind-Interaktionen bei Orang-Utans untersucht und dabei besonderes Augenmerk auf individuelle Unterschiede und Flexibilität in den Kommunikationsstrategien von Orang-Utan-Müttern gelegt.
17.05.2022
Ökologie | Biodiversität | Land-, Forst- und Viehwirtschaft
Ökologie: Fließgewässer stehen weltweit schlecht da
Landwirtschaft, Habitatverlust oder Abwässer – menschgemachte Stressoren wirken sich negativ auf die biologische Vielfalt in Bächen und Flüssen aus.