Mikrosphäre

(Weitergeleitet von Mikrosphären)

Mikrosphären, Protein-Protozellen oder behüllte Koazervate sind kleine, kugelförmige Molekülaggregate, die von einigen Wissenschaftlern als bedeutender Entwicklungsschritt während der Entwicklung des Lebens angesehen werden.

1953 demonstrierten Stanley Miller und Harold Clayton Urey im sogenannten Miller-Urey-Experiment, dass viele einfache Biomoleküle unter Laborbedingungen, die der Erde vor der Evolution des Lebens nachempfunden waren, spontan aus Vorstufen dieser Verbindungen (Biomoleküle) entstehen konnten. Von besonderem Interesse war die beträchtliche Ausbeute an Aminosäuren, da Aminosäuren die Grundsteine der Proteine sind.

1957 demonstrierte Sidney W. Fox, dass Aminosäuren bei gleichzeitiger Erwärmung dazu gebracht werden konnten, sich miteinander zu verbinden, also zu polymerisieren. Diese Polypeptide formten kugelförmige Hohlkörper. Es bildeten sich durch Selbstaggregation membranartige Hüllen um die Koazervate, und es entstanden Mikrosphären (Koazervate mit Hülle). Unter geeigneten Bedingungen bilden Mikrosphären neue Mikrosphären auf ihrer Oberfläche. Obwohl sie in ihrem Erscheinungsbild Zellen ähneln, sind sie keine lebenden Systeme, da sie sich nicht exakt reproduzieren können und kein genetisches Material enthalten und weitergeben können. Jedoch waren sie wahrscheinlich für die Entwicklung des Lebens insofern bedeutend, als sie ein membranumschlossenes Volumen zur Verfügung stellten, das sich evtl. über Hyperzyklen in Vorformen einer Zelle entwickeln konnte.

Weblinks

Die News der letzten Tage

22.06.2022
Bionik, Biotechnologie, Biophysik | Insektenkunde
Forschung mit Biss
Wie stark können Insekten zubeißen?
21.06.2022
Klimawandel | Meeresbiologie
Algenmatten im Mittelmeer als Zufluchtsort für viele Tiere
Marine Ökosysteme verändern sich durch den Klimawandel, auch im Mittelmeer.
21.06.2022
Taxonomie | Meeresbiologie
Korallengärten auf der „Mauretanischen Mauer“ entdeckt
Wissenschaftler*innen haben eine neue Korallenart entdeckt: Die Oktokoralle Swiftia phaeton wurde auf der weltweit größten Tiefwasserkorallenhügelkette gefunden.
20.06.2022
Genetik | Insektenkunde
Was ein Teebeutel über das Insektensterben erzählen kann
Man kennt die Szenerie aus TV-Krimis: Nach einem Verbrechen sucht die Spurensicherung der Kripo bis in den letzten Winkel eines Tatorts nach DNA des Täters.
20.06.2022
Mikrobiologie | Physiologie | Primatologie
Darmflora freilebender Assammakaken wird im Alter einzigartiger
Der Prozess ist vermutlich Teil des natürlichen Alterns und nicht auf eine veränderte Lebensweise zurückzuführen.
20.06.2022
Botanik | Evolution
Das Ergrünen des Landes
Ein Forschungsteam hat den aktuellen Forschungsstand zum Landgang der Pflanzen, der vor rund 500 Millionen Jahren stattfand, untersucht.
17.06.2022
Anatomie | Entwicklungsbiologie
Das Navi im Spermienschwanz
Nur etwa ein Dutzend der Millionen von Spermien schaffen den langen Weg durch den Eileiter bis zur Eizelle.
15.06.2022
Botanik | Klimawandel
Trotz Klimawandel: Keine Verschiebung der Baumgrenze
Die Lebensbedingungen für Wälder in Höhenlagen haben sich in den vergangenen Jahrzehnten infolge des Klimawandels signifikant verändert.