Halls Apfel

Halls Apfel
MalusHalliana2.jpg

Halls Apfel (Malus halliana)

Systematik
Familie: Rosengewächse (Rosaceae)
Unterfamilie: Spiraeoideae
Tribus: Pyreae
Untertribus: Kernobstgewächse (Pyrinae)
Gattung: Äpfel (Malus)
Art: Halls Apfel
Wissenschaftlicher Name
Malus halliana
Koehne

Halls Apfel (Malus halliana) ist eine Laubbaum-Art aus der Gattung der Äpfel (Malus) in der Familie der Rosengewächse (Rosaceae).

Beschreibung

Halls Apfel ist ein kleiner Baum, der eine Wuchshöhe von etwa 5 Metern erreichen kann. Die Baumkrone ist locker und ausladend. Die lanzettlich geformten Blätter sind etwa 5 cm lang und 1,5 cm breit; sie sitzen an einem karminroten, etwa 1 cm langen Stiel. Beim Austrieb sind die Blätter rötlich. Die Blattoberseite ist glänzend dunkelgrün, die Unterseite heller mit einem feinen dunkelroten Saum.

Die Blütenknospen sind rot, die geöffneten Blüten sind dunkelrosa gefärbt. Die Blüten sitzen an einem etwa 3 cm langen Stiel; Blütenstiel und Kelch sind purpurrot. Die kugeligen Apfelfrüchte sind 6 bis 8 mm groß und rotbraun.

Verbreitung

Die Heimat von Halls Apfel liegt in China; es sind jedoch keine wilden Vorkommen bekannt. Nach Europa wurde der Baum über Japan eingeführt. In Mitteleuropa wird er eher selten gepflanzt.

Systematik

Die Erstbeschreibung durch den deutschen Botaniker Bernhard Adalbert Emil Koehne wurde 1890 veröffentlicht.[1]

Quellen

  •  Alan Mitchell, übersetzt und bearbeitet von Gerd Krüssmann: Die Wald- und Parkbäume Europas: Ein Bestimmungsbuch für Dendrologen und Naturfreunde. Paul Parey, Hamburg und Berlin 1975, ISBN 3-490-05918-2.

Einzelnachweise

  1. Gatt. Pomac. 27. 1890. Siehe Eintrag bei GRIN.

Weblinks

 Commons: Halls Apfel – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Die News der letzten Tage

22.06.2022
Bionik, Biotechnologie, Biophysik | Insektenkunde
Forschung mit Biss
Wie stark können Insekten zubeißen?
21.06.2022
Klimawandel | Meeresbiologie
Algenmatten im Mittelmeer als Zufluchtsort für viele Tiere
Marine Ökosysteme verändern sich durch den Klimawandel, auch im Mittelmeer.
21.06.2022
Taxonomie | Meeresbiologie
Korallengärten auf der „Mauretanischen Mauer“ entdeckt
Wissenschaftler*innen haben eine neue Korallenart entdeckt: Die Oktokoralle Swiftia phaeton wurde auf der weltweit größten Tiefwasserkorallenhügelkette gefunden.
20.06.2022
Genetik | Insektenkunde
Was ein Teebeutel über das Insektensterben erzählen kann
Man kennt die Szenerie aus TV-Krimis: Nach einem Verbrechen sucht die Spurensicherung der Kripo bis in den letzten Winkel eines Tatorts nach DNA des Täters.
20.06.2022
Mikrobiologie | Physiologie | Primatologie
Darmflora freilebender Assammakaken wird im Alter einzigartiger
Der Prozess ist vermutlich Teil des natürlichen Alterns und nicht auf eine veränderte Lebensweise zurückzuführen.
20.06.2022
Botanik | Evolution
Das Ergrünen des Landes
Ein Forschungsteam hat den aktuellen Forschungsstand zum Landgang der Pflanzen, der vor rund 500 Millionen Jahren stattfand, untersucht.
17.06.2022
Anatomie | Entwicklungsbiologie
Das Navi im Spermienschwanz
Nur etwa ein Dutzend der Millionen von Spermien schaffen den langen Weg durch den Eileiter bis zur Eizelle.
15.06.2022
Botanik | Klimawandel
Trotz Klimawandel: Keine Verschiebung der Baumgrenze
Die Lebensbedingungen für Wälder in Höhenlagen haben sich in den vergangenen Jahrzehnten infolge des Klimawandels signifikant verändert.