Aussehen

Das Aussehen bezeichnet das Erscheinungsbild eines Gegenstands oder einer Person.

Verwendung

In Johann Christoph Adelungs Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart von 1793 heißt es, Aussehen bedeute: Eine gewisse bestimmte äußere Gestalt haben....(Schwarz, gelb, roth, weiß aussehen. Wohl, übel, häßlich, alt, jung, blaß aussehen.)[1] Im neueren Sprachgebrauch wird gelegentlich dabei auch der Eindruck mit beschrieben, der durch das Erscheinungsbild beim Betrachter entsteht, zum Beispiel „alt aussehen“ als Umschreibung für „der gestellten Aufgabe nicht gewachsen sein“.

Zustande kommt ein bestimmtes Aussehen durch den physikalischen Vorgang der Lichtreflexion, wobei die Farbe und Struktur eines Gegenstandes oder einer Person durch das Licht übertragen einer anderen Person ins Auge fällt. Durch die biologische Funktion des Sehens hat der Betrachter ein Bild des „Aussehens“ im Kopf.

Erscheinungsbild (Beispiele)

In Deutschland spielt das Erscheinungsbild im Berufsleben, insbesondere für Vorstellungsgespräche bzw. Bewerbungen, eine große Rolle, wobei Outfit und der Körperbau, bis hin zu Gestik, wichtig sind. In Großbritannien ist im Gegensatz hierzu bei Bewerbungsschreiben nicht einmal das Beifügen von Bewerbungsfotos üblich. Auch Unternehmen gestalten ihr Erscheinungsbild und das ihrer Produkte, oft hin zu einem eigenen Stil. So können Unternehmenslogos auf Briefköpfen und Arbeitskitteln den Stil als Teil des Corporate Designs mitprägen. Beispielsweise kann eine Buchreihe über bestimmte Zeiträume das Cover desselben Grafikers oder Fotografen haben, und auch sonst ein einheitliches Erscheinungsbild, etwa bezogen auf Größe, Material, Form, usw.

Schönheitsideale

Schönheitsideale sind gesellschaftlichen Veränderungen unterworfen und abhängig von der jeweiligen Kultur auch eher Geschmacksfragen.

Redensarten

Eine Redensart besagt „Kleider machen Leute“. Durch entsprechende Kleidung kann eine sozial niedrig gestellte Person vermeintliches Prestige erreichen. Damit ist die Wirkung der Kleidung auf das Aussehen oder den Eindruck einer Person sehr bedeutsam. Es existieren zum Aussehen einer Person zahlreiche Redensarten, häufig mit Metaphern und Vergleichen (Er sieht aus, als hätt' er am Pranger gestanden., Er sieht aus, als hätt' er Maikäfer gefrühstückt., Er sieht aus, als könnte er kein Wasser betrüben. etc.). [2]

Literatur

  • Gottfried Keller: Kleider machen Leute, 1873
  • George L. Mosse: Das Bild des Mannes. Zur Konstruktion der modernen Männlichkeit, S. Fischer, Frankfurt 1996, ISBN 3-10-050605-7
  • Carl Zuckmayer: Der Hauptmann von Köpenick, Drama 1931

Weblinks

Wiktionary: aussehen – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Einzelnachweise

News mit dem Thema Aussehen

28.03.2022
Ethologie | Vogelkunde
Zebrafinken singen in unterschiedlichen Dialekten
Zebrafinken-Männchen lernen ihren Gesang durch das Nachahmen von Artgenossen, und um in der Masse aufzufallen, entwickelt jedes Männchen dabei seinen ganz individuellen Gesang.
29.06.2021
Zoologie | Anatomie | Physiologie
Der Regenwurm in einem neuen Licht
Regenwürmer sind etwas ganz Besonderes, denn sie sorgen auf der ganzen Welt für die Gesundheit des Bodens.
16.06.2021
Insektenkunde | Entwicklungsbiologie
Steinfliegen: Jugend beeinflusst Erwachsenenleben
Die Metamorphose führt bei Insekten meist zu völlig verschieden aussehenden Larven- und Erwachsenenstadien: Schmetterlinge unterscheiden sich etwa drastisch von ihren Jungstadien, den Raupen.
04.11.2019
Physiologie | Bionik, Biotechnologie und Biophysik | Meeresbiologie
Rätsel um harte Muschelschalen geknackt
Perlmutt fasziniert den Menschen seit jeher.
16.09.2019
Anthropologie | Ökologie | Klimawandel
Klimawandel: Es gibt zu wenig realistische Experimente zu den Folgen für Ökosysteme
Wenn es um die Folgen des Klimawandels für Ökosysteme geht, gibt es bisher noch eine große Wissenslücke.
21.06.2019
Zytologie | Neurobiologie
Künstliche Intelligenz lernt Nervenzellen am Aussehen zu erkennen
st es möglich, das Gehirn zu verstehen?
17.10.2018
Ethologie | Meeresbiologie
Einblicke in das Tarnverhalten von Sepien
Die computergestützte Bildanalyse von sich verhaltenden Sepien zeigt Prinzipien der Steuerung und Entwicklung einer biologischen Tarnkappe.
27.03.2018
Ethologie | Vogelkunde
In monogamen Systemen ist ein passender Partner wichtiger als ein gutaussehender
Die Farbe von Markierungsringen, wie sie zur individuellen Unterscheidung an den Beinen von Vögeln angebracht werden, wirkt sich nicht auf deren Verhalten, Physiologie, Lebensgeschichte und Fortpflanzungserfolg aus.
16.03.2018
Genetik | Evolution
Hausmäuse verändern ihr Aussehen allein durch häufigen Menschenkontakt
Viele zahme, domestizierte Tierarten verändern im Vergleich mit ihren wilden Verwandten ihr Aussehen.
26.05.2014
Botanik | Ethologie | Ökologie | Biochemie
Reizvolles Aussehen und anziehender Duft sichern die Fortpflanzung
Weiden gehören zu den wenigen blühenden Pflanzen, die entweder nur männliche oder nur weibliche Blüten haben.

Die News der letzten Tage

26.01.2023
Klimawandel | Mikrobiologie | Mykologie
Die Art, wie Mikroorganismen sterben beeinflusst den Kohlenstoffgehalt im Boden
Wie Mikroorganismen im Boden sterben, hat Auswirkungen auf die Menge an Kohlenstoff, den sie hinterlassen, wie Forschende herausgefunden haben.
25.01.2023
Entwicklungsbiologie | Evolution
Wie die Evolution auf unterschiedliche Lebenszyklen setzt
Einem internationalen Forscherteam ist es gelungen, eines der Rätsel der Evolution zu lösen.
24.01.2023
Biochemie | Ökologie | Physiologie
Moose verzweigen sich anders... auch auf molekularer Ebene
Nicht-vaskuläre Moose leben in Kolonien, die den Boden bedecken und winzigen Wäldern ähneln.
24.01.2023
Bionik, Biotechnologie und Biophysik | Genetik
Verfahren der Genom-Editierung optimiert
Im Zuge der Optimierung von Schlüsselverfahren der Genom-Editierung ist es Forscherinnen und Forschern in Heidelberg gelungen, die Effizienz von molekulargenetischen Methoden wie CRISPR/Cas9 zu steigern und ihre Anwendungsgebiete zu erweitern.
24.01.2023
Ökologie | Zoologie
Kooperation der männlichen australischen Spinnenart Australomisidia ergandros
Forschende konnten in einer Studie zeigen, dass Männchen der australischen Spinne Australomisidia ergandros ihre erjagte Beute eher mit den anderen Mitgliedern der Verwandtschaftsgruppe teilen als die Weibchen.
24.01.2023
Bionik, Biotechnologie und Biophysik | Physiologie
Mutante der Venusfliegenfalle mit Zahlenschwäche
Die neu entdeckte Dyscalculia-Mutante der Venusfliegenfalle hat ihre Fähigkeit verloren, elektrische Impulse zu zählen.
23.01.2023
Biochemie | Physiologie
neue Einblicke in Mechanismen der Geschmackswahrnehmung
Die Komposition der Lebensmittel, aber auch die Speisenabfolge ist für das perfekte Geschmackserlebnis eines Menüs entscheidend.
19.01.2023
Biodiversität | Neobiota | Ökologie
Starke Zunahme von gebietsfremden Landschnecken
Invasive Landschneckenarten können heimische Arten verdrängen und der menschlichen Gesundheit schaden.
18.01.2023
Insektenkunde | Physiologie | Toxikologie
Was Pflanzengifte bei Monarchfaltern bewirken
Monarchfalter, die zur Abwehr von Fressfeinden große Mengen an Pflanzentoxinen einlagern, tun dies auf Kosten oxidativer Schäden, die die Auffälligkeit ihrer orangefarbenen Flügel beeinflussen.