Parasitenkrankheit gefährdet Vogelbestände

Neues aus der Forschung

Meldung vom 22.08.2018

Hochpathogene Varianten der Vogeltrichomonose weit unter Wildvögel verbreitet – Häufiger Wasserwechsel und Reinigung bei Vogeltränken wichtig


180828-1556_medium.jpg
 
Auch Singvögel wie die Amsel können mit Vogeltrichomonose infiziert sein.
Quillfeldt, P., Schumm, Y. R., Marek, C., Mader, V., Fischer, D., & Marx, M.
Prevalence and genotyping of Trichomonas infections in wild birds in central Germany
PloS one, 13(8), e0200798
DOI: 10.1371/journal.pone.0200798


Immer mehr Wildvögel erkranken an der Vogeltrichomonose, die normalerweise Tauben befällt. So sind Epidemien bei Wildvögeln wie das Finkensterben in Großbritannien (2005) und in Deutschland im Jahr 2009 auf diese Krankheit zurückzuführen. Verursacher der Vogeltrichomonose ist der einzellige Parasit Trichomonas gallinae, der sich hauptsächlich in den oberen Atemwegen vermehrt. Genetische Studien haben einige hochpathogene Varianten des Parasiten in Vögeln bestimmt, die für diese Epidemien verantwortlich waren. Die Verbreitung der Vogeltrichomonose und ihrer besonders gefährlichen genetisch Linien in Wildvögeln hat die Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Petra Quillfeldt an der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) zusammen mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der Klinik für Vögel, Reptilien, Amphibien und Fische der JLU untersucht. Die Ergebnisse wurden in der Fachzeitschrift „PLoS One“ veröffentlicht.

Für die Studie nahmen die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler 440 Tupferproben im Schnabel von 35 Vogelarten in Hessen und untersuchten diese auf den Erreger der Vogeltrichomonose. Die meisten der untersuchten Vögel waren Patienten der Vogelklinik der Universität, weitere Tiere wurden in freier Wildbahn gefangen und nach der Probennahme wieder freigelassen. Insgesamt waren 36 Prozent der Vögel infiziert, am häufigsten Eulen (58 Prozent) und verschiedene Taubenarten (50 Prozent), gefolgt von Greifvögeln (36 Prozent). Bei den Singvögeln betrug die Infektionsrate 28 Prozent.

Die Studie zeigte eine hohe Infektionsrate bei Wildvögeln, die gefährliche Linie ist weitverbreitet: So wurde die hochpathogene genetische Linie des Parasiten wurde in elf der 35 Arten gefunden, einschließlich Tauben (Stadttaube, Ringeltaube, Hohltaube), Singvögeln (Grünfink, Buchfink, Amsel) und Greifvögeln (Turmfalke, Sperber, Rotmilan, Wanderfalke und Mäusebussard). „Diese Befunde sind besorgniserregend, da in Deutschland bereits seit mehreren Jahren epidemische Ausbrüche von Trichomonosen beobachtet werden, die schwerwiegende negative Auswirkungen auf die Vogelpopulation haben können“, so Quillfeldt. „Diese Krankheit kann zu den vielfältigen Belastungen beitragen, denen Vögel in Gebieten mit hoher Landnutzungsintensität ausgesetzt sind.“

Auch Vogelfreunde mit einer Trinkstelle im Garten sollten den Ergebnissen Beachtung schenken: Da sich Trichomonosen auch über Vogeltränken verbreiten können, ist hier besonders bei warmem Wetter ein häufiger Wechsel des Wassers und eine gründliche Reinigung der Trinkstelle wichtig.


Diese Newsmeldung wurde erstellt mit Materialien von idw


News der letzten 7 Tage

www.biologie-seite.de 14 Meldungen

Meldung vom 17.05.2019

Echoortung von Fledermäusen - Exzellente Navigation mit wenig Information

LMU-Forscher widerlegen bisherige Annahmen über die Echoortung: Fledermäuse haben deutlich weniger räumlich ...

Meldung vom 17.05.2019

Neues Petersilien-Virus von Braunschweiger Forschern entdeckt space

Neues Petersilien-Virus kommt im Raum Braunschweig und anderen Teilen Deutschlands vor.

Meldung vom 16.05.2019

Bettgenosse gesucht: Wer war der erste Wirt der Bettwanzen

Ein internationales Team von Wissenschaftlern unter der kooperativen Leitung des TUD Biologen Prof. Klaus Rein ...

Meldung vom 15.05.2019

Schimpansen graben mit Werkzeugen nach Futter

Forschungsteam filmt im Zoo erstmals, wie die Menschenaffen vorgehen, um an vergrabene Leckereien zu kommen.

Meldung vom 15.05.2019

Übersatte Bakterien machen den Menschen krank

SFB 1182-Forschungsteam schlägt in einer neuen Hypothese vor, dass Entzündungskrankheiten durch ein Nahrungs ...

Meldung vom 15.05.2019

Große Fragen zur Rolle mikroskopischen Lebens für unsere Zukunft

Wie Mikroorganismen die dynamische Entwicklung unserer Erde beeinflussen.

Meldung vom 15.05.2019

Wälder tragen weniger zum Klimaschutz bei als vermutet

Eine Studie mit Beteiligung der Eidg. Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL könnte ein Dämp ...

Meldung vom 15.05.2019

Ausgezirpt - Drastischer Biomasseverlust bei Zikaden in Deutschland

In der April- Ausgabe der vom Bundesamt für Naturschutz herausgegebenen Zeitschrift „Natur und Landschaft ...

Meldung vom 14.05.2019

Relaisstation im Gehirn steuert unsere Bewegungen

Die Relaisstation des Gehirns, die Substantia nigra, beherbergt verschiedene Arten von Nervenzellen und ist f ...

Meldung vom 14.05.2019

Archaeopteryx bekommt Gesellschaft

Forscher der Bayerischen Staatssammlung für Paläontologie und Geologie (SNSB-BSPG) sowie der LMU München be ...

Meldung vom 14.05.2019

Geschlechtsreife Aale bauen ihre Knochen ab

Um zu ihren Fortpflanzungsgebieten zu gelangen, schwimmen Europäische Aale mehrere Tausend Kilometer auf die ...

Meldung vom 13.05.2019

Universität Stuttgart benennt neue Bärtierchen-Art: Milnesium inceptum entdeckt

Eine neue Bärtierchen-Art wurde von Dr. Ralph Schill vom Institut für Biomaterialien und biomolekulare Syste ...

Meldung vom 13.05.2019

Anglerinnen und Angler sorgen für Fischartenvielfalt im Baggersee

Forschende des Leibniz-Instituts für Gewässerökologie und Binnenfischerei (IGB) haben zusammen mit Fischere ...

Meldung vom 09.05.2019

Wie Stammzellen ein Gehirn korrekter Größe und Zusammensetzung bauen

Im Laufe der Gehirnentwicklung erzeugen Stammzellen unterschiedliche Typen von Neuronen zu unterschiedlichen Z ...


03.05.2019
Eine Frage der Zeit
24.04.2019
Kraftwerk ohne DNA

06.03.2019
Bindung mit Folgen
16.01.2019
Plötzlich gealtert

19.12.2018
Baum der Schrecken
07.11.2018
Plastik im Fisch
28.09.2018
Gestresste Pflanzen

13.08.2018
Wie Vögel lernen

15.06.2018
Primaten in Gefahr
24.05.2018
Störche im Aufwind
28.08.2018
Kenne Deinen Fisch!
28.08.2018
Leben ohne Altern
28.08.2018
Lebensraum Käse
28.08.2018
Domino im Urwald
28.08.2018
Trend-Hobby Imker
28.08.2018
Wie Bienen riechen

Newsletter

Neues aus der Forschung