Spiraeeae

Spiraeeae
Wald-Geißbart (Aruncus dioicus)

Wald-Geißbart (Aruncus dioicus)

Systematik
Rosiden
Eurosiden I
Ordnung: Rosenartige (Rosales)
Familie: Rosengewächse (Rosaceae)
Unterfamilie: Spiraeoideae
Tribus: Spiraeeae
Wissenschaftlicher Name
Spiraeeae
DC.

Die Spiraeeae sind eine Pflanzensippe innerhalb der Rosengewächse (Rosaceae) und umfasst acht Gattungen mit zusammen etwa 70 bis 100 Arten.

Merkmale

Die Spiraeeae sind krautige Pflanzen oder Sträucher und bilden manchmal Rosetten. Die Blätter sind einfach, mit Ausnahme von Luetkea und Aruncus. Nebenblätter fehlen. Die Samenanlagen sind unitegmisch, ein Merkmal, das bei den nahe verwandten Sippen nicht vorkommt. Die Früchte sind Sammelbalgfrüchte oder Sammelachänen. Die Chromosomengrundzahl ist x = 9. Polyploidie kommt bei Spiraea, Holodiscus und selten bei Aruncus vor[1].

Verbreitung

Die Tribus ist in den temperaten Gebieten der nördlichen Hemisphäre vertreten, wobei die meisten Gattungen auf Amerika beschränkt sind. Spiraeea ist holarktisch verbreitet, Sibiraea nur in Eurasien.

Systematik

Sibirische Fiederspiere (Sorbaria sorbifolia)

Die Spiraeeae sind eine der vier Triben innerhalb der Unterfamilie Spiraeoideae, die keiner Supertribus zugeordnet sind. Ihre Schwestergruppe ist die Supertribus Pyrodae.

Zur Tribus werden folgende Gattungen gezählt:[2]

  • Geißbart (Aruncus), mit einer Art in den nördlich-temperaten Gebieten
  • Kelseya, mit einer Art in Nordamerika
  • Luetkea, mit einer Art im westlichen Nordamerika
  • Petrophyton, mit vier Arten im westlichen Nordamerika
  • Sibiraea, mit fünf Arten in Europa und Westasien
  • Spiersträucher (Spiraea) mit 50 bis 80 Arten auf der nördlichen Halbkugel
  • Xerospiraea mit einer Art in Mexiko
  • Holodiscus mit fünf Arten in Amerika

Die monotypische koreanische Gattung Pentactina wird je nach Autor als eigene Gattung oder als Synonym zu Spiraea betrachtet, molekulargenetische Studien, um dies zu klären, stehen noch aus.

Kladistische Analysen molekulargenetischer Analysen ergaben folgendes Kladogramm:[3]





Aruncus


     

Luetkea



     

Holodiscus


     

Xerospiraea




     


Kelseya


     

Spiraea



     

Petrophyton


     

Sibiraea





Sowohl die Tribus als Ganzes als auch die einzelnen Gattungen sind monophyletisch.

Belege

  • D. Potter, T. Eriksson, R. C. Evans, S. Oh, J. E. E. Smedmark, D. R. Morgan, M. Kerr, K. R. Robertson, M. Arsenault, T. A. Dickinson, C. S. Campbell: Phylogeny and classification of Rosaceae. Plant Systematics and Evolution, Band 266, 2007, S. 5-43. doi:10.1007/s00606-007-0539-9
  • D. Potter, S.M. Still, D. Ballian, G. Božič, J. Franjiæ, H. Kraigher: Phylogenetic relationships in tribe Spiraeeae (Rosaceae) inferred from nucleotide sequence data. Plant Systematics and Evolution, Band 266, 2007, S. 105-118. doi:10.1007/s00606-007-0544-z

Einzelnachweise

  1. T.A. Dickinson, E. Lo, N. Talent: Polyploidy, reproductive biology, and Rosaceae: understanding evolution and making classifications. Plant Systematics and Evolution, Band 266, 2007, S. 59-78. doi:10.1007/s00606-007-0541-2
  2. D. Potter et al.: Phylogeny and classification of Rosaceae. Plant Systematics and Evolution, Band 266, 2007, S. 5-43.
  3. D. Potter et al.: Phylogenetic relationships in tribe Spiraeeae (Rosaceae) inferred from nucleotide sequence data. Plant Systematics and Evolution, Band 266, 2007, S. 105-118.

Weblinks

 Commons: Spiraeeae – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Vorlage:Commonscat/WikiData/Difference