Lerchen

Lerche ist eine Weiterleitung auf diesen Artikel. Weitere Bedeutungen sind unter Lerchen (Begriffsklärung) und Lerche (Begriffsklärung) aufgeführt.
Lerchen
Feldlerche (Alauda arvensis)

Feldlerche (Alauda arvensis)

Systematik
Unterstamm: Wirbeltiere (Vertebrata)
Klasse: Vögel (Aves)
Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes)
Unterordnung: Singvögel (Passeri)
Familie: Lerchen
Wissenschaftlicher Name
Alaudidae

Die Lerchen (Alaudidae) sind eine artenreiche Familie in der Ordnung der Sperlingsvögel (Passeriformes), Unterordnung Singvögel (Passeres). Die Familie umfasst 92 Arten.

Lerchen sind kleine bis mittelgroße, bodenbewohnende Vögel. Der Gesang wird oft im Flug vorgetragen. Auf dem Boden hüpfen Lerchen nicht, sondern sie laufen. Sie nisten auf dem Boden und legen zwei bis sechs gefleckte Eier. Die Tiere sind meist unauffällig und nicht nach Geschlechtern unterschiedlich gefärbt. Die meisten Arten haben einen schlanken Schnabel. Sie ernähren sich von Sämereien und Insekten.

Gattungen

mit einigen ausgewählten Arten:

  • Mirafra – 25 Arten
  • Heteromirafra – 3 Arten
  • Certhilauda – 12 Arten
  • Chersomanes – 1 Art: Zirplerche (Chersomanes albofasciata)
  • Eremopterix – 7 Arten
  • Ammomanes – 4 Arten
    • Sandlerche (Ammomanes cincturus)
    • Steinlerche (Ammomanes deserti)
  • Läuferlerchen (Alaemon) – 2 Arten
  • Ramphocoris
    • Knackerlerche (Ramphocoris clotbey)
  • Melanochorypha – 6 Arten
  • Calandrella – 8 Arten –
  • Spizocorys – 5 Arten
  • Eremalauda – 2 Arten
  • Chersophilus – 1 Art:
    • Dupont-Lerche (Chersophilus duponti)
  • Galerida – 6 Arten
  • Pseudalaemon – 1 Art:
    • Bartlerche (Pseudalaemon fremantlii)
  • Lullula – 1 Art:
  • Alauda – 4 Arten
  • Eremophila – 2 Arten:
    • Ohrenlerche (Eremophila alpestris)
    • Hornlerche (Eremophila bilopha)

Literatur

  • Pätzold, Rudolf: Kompendium der Lerchen. Alle Lerchen unserer Erde. Jan-Schimkat-Medienpublikation, Dresden 2003, ISBN 3-00-011219-7.

Weblinks

Wiktionary Wiktionary: Lerche – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
 Commons: Lerchen – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Die News der letzten Tage

17.05.2022
Ethologie | Primatologie
Schimpansen kombinieren Rufe zu einer Vielzahl von Lautsequenzen
Verglichen mit dem menschlichen Sprachgebrauch erscheint Tierkommunikation einfach, doch unklar blieb bisher, wie sich unsere Sprache aus einem so einfachen System entwickelt haben könnte.
17.05.2022
Anatomie | Taxonomie | Paläontologie
Unbekannte Delfinarten aus dem Schweizer Mittelland identifiziert
Vor 20 Millionen Jahren schwammen Delfine dort, wo heute das Schweizer Mittelland liegt.
12.05.2022
Physiologie | Neurobiologie
Das bewusstlose Gehirn ist alles andere als stumm
Die Grosshirnrinde gilt als zentrale Hirnregion für bewusste Verarbeitung: Während einer Vollnarkose wird dieser Bereich jedoch nicht lahmgelegt.
12.05.2022
Ökologie | Insektenkunde
Was Heuschrecken fressen
Über die Nahrungsnetze pflanzenfressender Insekten ist nicht viel bekannt: Ein Team vom Biozentrum forscht nach – in Unterfranken ebenso wie in den Berchtesgadener Alpen.
12.05.2022
Mykologie | Biodiversität
Artenschutz für Pilze
Eines vorweg: Es geht nicht um die großen Speisepilze, sondern um die mikroskopisch kleinen Vertreter im Wasser.
11.05.2022
Evolution | Biochemie
Der Ursprung des Lebens: Eine neue Weltsicht
Chemiker schlagen ein neues Konzept vor, eine Mischung aus RNA-Molekülen und Peptiden brachten die Evolution hin zu komplexeren Lebensformen in Gang.
10.05.2022
Genetik
Für Weinliebhaber: Roter Riesling entstand aus Weißem Riesling
Die Erbinformation für die Riesling-Rotfärbung ist auf dem Chromosomensatz des weißbeerigen Elter "Weißer Heunisch" verortet.