Kohorte (Biologie)

Die Kohorte (lateinisch: cohors = Haufen, Schar) ist eine Rangstufe der biologischen Systematik. Sie dient zur Einteilung und Benennung der Lebewesen (Taxonomie).

Zoologie

Sie wird bei umfangreichen Taxa zwischen zwei Rangstufen eingeschoben, um die phylogenetischen Zusammenhänge besser darstellen zu können. Zusätzlich kann zur weiteren Unterteilung unmittelbar oberhalb der Kohorte eine Überkohorte (supercohort) und unmittelbar unterhalb eine Unterkohorte (subcohort) vorhanden sein.

Die Stellung der Kohorte innerhalb der Rangstufen der klassischen Systematik ist nicht genau festgelegt. Meist wird sie zwischen Teilklasse und Überordnung bzw. Ordnung eingeschoben.

Beispiel: Systematik der Knochenfische nach Wiley & Johnson, 2010[1]

usw.

In der Systematik der Milben nach Krantz & Walter, 2009[2] werden die Kohorten zwischen den Unterordnungen und den Überfamilien eingefügt. Auch hier gibt es Überkohorten und Unterkohorten.

Beispiel:

  • Unterordnung Prostigmata
    • Überkohorte Anystides
      • Kohorte Anystina
          • Überfamilie Adamystoidea
          • Überfamilie Anystoidea
          • Überfamilie Caeculoidea
          • Überfamilie Paratydeoidea
          • Überfamilie Pomerantzioidea
      • Kohorte Parasitengonina
        • Unterkohorte Hydrachnidiae (Süßwassermilben)
          • Überfamilie Hydrovolzioidea
          • Überfamilie Hydrachnoidea
          • Überfamilie Hydryphantoidea
          • Überfamilie Hygrobatoidea
          • Überfamilie Arrenuroidea
        • Unterkohorte Stygothrombiae
          • Überfamilie Stygothrombioidea
        • Unterkohorte Erythraiae
          • Überfamilie Calyptostomatoidea
          • Überfamilie Erythraeoidea
        • Unterkohorte Trombidiae
          • Überfamilie Trombidioidea
          • Überfamilie Chyzerioidea
          • Überfamilie Trombiculoidea
          • Überfamilie Tanaupodoidea

usw.

Botanik

In der Botanik geriet die Rangstufe der Kohorte bereits im späten 19. Jahrhundert außer Gebrauch. Auch hier war ihr Gebrauch nicht einheitlich: während sie bei Stephan Ladislaus Endlicher oberhalb der Klasse steht, nutzten George Bentham und Joseph Dalton Hooker sie gleichrangig zur heutigen Ordnung. [3]

Einzelnachweise

  1. E. O. Wiley & G. David Johnson: A teleost classification based on monophyletic groups. in Joseph S. Nelson, Hans-Peter Schultze & Mark V. H. Wilson: Origin and Phylogenetic Interrelationships of Teleosts. 2010, Verlag Dr. Friedrich Pfeil, München, ISBN 978-3-89937-107-9
  2. G. W. Krantz und D. E. Walter (Hrsg.): A Manual of Acarology. Third edition, Texas Tech University Press, 2009
  3. Helmut Genaust: Etymologisches Wörterbuch der botanischen Pflanzennamen. 3. Auflage, Birkhäuser, Basel 1996 (Nachdruck ISBN 3-937872-16-7)

Literatur

  • Stichwort: Kohorte. In: Lexikon der Biologie. Band 5, Seite 72, Verlag Herder, Freiburg, 1988 ISBN 3-451-19645-X

Die News der letzten Tage

02.02.2023
Anthropologie | Ökologie | Paläontologie
Erster Beweis für Elefantenjagd durch den frühen Neandertaler
Untersuchung von Funden in Neumark-Nord bei Halle erbringen den ersten eindeutigen Beweis für die Jagd von Elefanten in der menschlichen Evolution und neue Erkenntnisse über die Lebensweise der Neandertaler.
02.02.2023
Biochemie | Neurobiologie
Untersuchung von Prozessen im Kleinhirn
An verschiedenen Erkrankungen, die das motorische Lernen betreffen, sind Prozesse im Kleinhirn beteiligt.
01.02.2023
Biodiversität | Land-, Forst-, Fisch- und Viehwirtschaft | Ökologie
Wovon die Widerstandskraft von Savannen abhängt
Extreme klimatische Ereignisse gefährden zunehmend Savannen weltweit.
01.02.2023
Biochemie | Mikrobiologie
Proteinvielfalt in Bakterien
Als Proteinfabrik der Zelle hat das Ribosom die Aufgabe, bestimmte Teile der mRNA in ein Eiweiß zu übersetzen: Um zu erkennen, wo es damit anfangen und wieder aufhören muss, braucht es so genannte Start- und Stopcodons.
30.01.2023
Ökologie | Physiologie
Ernährungsumstellung: Die Kreativität der fleischfressenden Pflanzen
In tropischen Gebirgen nimmt die Zahl der Insekten mit zunehmender Höhe ab.
27.01.2023
Land-, Forst-, Fisch- und Viehwirtschaft | Neobiota | Ökologie
Auswirkungen von fremden Baumarten auf die biologische Vielfalt
Nicht-einheimische Waldbaumarten können die heimische Artenvielfalt verringern, wenn sie in einheitlichen Beständen angepflanzt sind.
27.01.2023
Biochemie | Botanik | Physiologie
Wie stellen Pflanzen scharfe Substanzen her?
Wissenschaftler*innen haben das entscheidende Enzym gefunden, das den Früchten der Pfefferpflanze (lat Piper nigrum) zu ihrer charakteristischen Schärfe verhilft.