Bunge (Gattung)

Bunge
Salz-Bunge (Samolus valerandi)

Salz-Bunge (Samolus valerandi)

Systematik
Kerneudikotyledonen
Asteriden
Ordnung: Heidekrautartige (Ericales)
Familie: Primelgewächse (Primulaceae)
Unterfamilie: Theophrastoideae
Gattung: Bunge
Wissenschaftlicher Name
Samolus
L.

Die Pflanzengattung Bunge [1] (Samolus) gehört (seit APG II) zur Unterfamilie Theophrastoideae innerhalb der Familie der Primelgewächse (Primulaceae), früher bildete sie eine eigenständige Familie Samolaceae. Sie umfasst weltweit etwa 10 bis 15 [2]Arten. Sie wachsen in sämtlichen Klimazonen, wobei ein Schwerpunkt in gemäßigten Klimagebieten sämtlicher Kontinente liegt. Die meisten Arten gibt es im maritimen Klima auf der Südhalbkugel.

Beschreibung

Diese ein- bis mehrjährigen, krautigen Pflanzen erreichen allesamt nur maximale Wuchshöhen von 50 Zentimetern. Der Stängel ist aufrecht und kann an der Basis leicht verholzen. Alle Arten besitzen gestielte, einfache Laubblätter; sie sind wechselständig und können bei einigen Arten auch eine bodenständige Rosette bilden. Nebenblätter sind nicht vorhanden.

Die endständigen Blütenstände sind Trauben oder Schirmtrauben (Corymbus). Die radiärsymmetrischen, zwittrigen Blüten sind fünfzählig. Die fünf Kelchblätter sind an der Basis röhrig verwachsen und auch mit dem Fruchtknoten verwachsen. Die fünf Kronblätter sind glockenförmig verwachsen. Die fünf Staubblätter besitzen nur kurze Staubfäden. Im Gegensatz zu anderen Arten der Unterfamilie Theophrastoideae ist der Fruchtknoten bei Samolus halbunterständig. Sie bilden rundliche, fünfklappige Kapselfrüchte. [3]

Arten (Auswahl)

In Mitteleuropa kommt nur eine Art vor:

  • Salz-Bunge (Samolus valerandi L.), sie wird auch in der Aquaristik verwendet. Die Art hat eine sehr weite Verbreitung in Europa, Afrika, Asien, Australien und Amerika.

Weitere Arten (sie haben kleinere Areale als die Salz-Bunge):

  • Samolus alyssoides A. Heller
  • Samolus cuneatus Small: Es existieren Herbarbelege aus Texas und Mexiko.
  • Samolus ebracteatus Kunth: Die Heimat ist das südliche Nordamerika.
  • Samolus floribundus Kunth, ist eine Art der Neotropis, die auch in der Aquaristik verwendet wird.
  • Amerikanischer Bach-Bunge, auch Wassersalat und Grüne Wasserrose genannt, (Samolus parviflorus Raf.), ist eine Art der Neotropis, die auch in der Aquaristik verwendet wird.
  • Kriechende Bunge (Samolus repens Pers.): Die Heimat sind Salzmarschen und Mangrovensümpfe Australiens und Tasmaniens, Samolus repens var. strictus wurde in Neuseeland gefunden.
  • Von Samolus spathulatus Duby und Samolus subnudicaulis St. Hil. gibt es Belege in Argentinien.
  • Samolus vagans Greene ist aus Mexiko bekannt.

[4]

Quellen

  1. Referenz für den deutschen Gattungsnamen.
  2. Samolus auf der Website der Angiosperm Phylogeny Group (APG II) (engl.)
  3. Beschreibung der Gattung in der Flora of China. (engl.)
  4. Missouri Botanical Garden's VAST (VAScular Tropicos) nomenclatural database

Weblinks

 Commons: Bunge (Gattung) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Vorlage:Commonscat/WikiData/Difference

Das könnte Dich auch interessieren