Umfassendes Porträt der Region um den Hainich

Neues aus der Forschung

Umfassendes Porträt der Region um den Hainich

Meldung vom 15.05.2018

Präsentation des aktuellen Bandes der Reihe „Landschaften in Deutschland“ vor mehr als zweihundert Gästen im Rathaus Mühlausen/Thüringen


180515-1856_medium.jpg
Manfred Großmann, Uwe John und Haik Thomas Porada
Der Hainich. Eine landeskundliche Bestandsaufnahme im Raum Mühlhausen, Bad Langensalza, Schlotheim, Großengottern, Mihla und Behringen
Böhlau Verlag Köln Weimar 2018. ISBN 978-3-412-22300-7
 
Buchcover "Der Hainich"

Das Leibniz-Institut für Länderkunde, die Sächsische Akademie der Wissenschaften zu Leipzig und der Böhlau-Verlag haben gestern Abend ihr neu erschienenes Buch „Der Hainich. Eine landeskundliche Bestandsaufnahme im Raum Mühlhausen, Bad Langensalza, Schlotheim, Großengottern, Mihla und Behringen“ in Mühlhausen der Öffentlichkeit vorgestellt. Mehr als zweihundert Gäste waren der Einladung in die Halle des historischen Rathauses gefolgt.

Begrüßt wurden sie von Mühlhausens Oberbürgermeister Johannes Bruns, den Landräten von Wartburgkreis und Unstrut-Hainich-Kreis, Reinhard Krebs und Harald Zanker, dem Präsidenten der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig Hans Wiesmeth, dem Direktor des Leibniz-Instituts für Länderkunde Sebastian Lentz sowie von Michael Grisko, Referent bei der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen. Manfred Großmann, Leiter des Nationalparks Hainich und Mitherausgeber des Buchs, gab einen landeskundlichen Überblick der Region zwischen Unstrut und Werra in einer neuen Sicht. Wissenswertes zum Buch, an dem unter Federführung des Leibniz-Instituts für Länderkunde mehr als 40 Wissenschaftler und Kenner der Region beteiligt waren, erläuterten die Herausgeber Uwe John und Haik Porada.

Der Band verbindet verständliche Texte mit hochwertigen Karten, Grafiken und Farbfotos. Beigelegt sind überdies großformatige Übersichtskarten und Satellitenbilder. „Der Hainich – Eine landeskundliche Bestandsaufnahme“ eignet sich als Lesebuch und Nachschlagewerk. Es erscheint im Böhlau-Verlag zum Preis von 30 Euro.



Die Eingangskapitel beschreiben die Besonderheiten des Naturraums. Die weiteren Abschnitte geben einen Überblick zur Geschichte und Besiedlung seit der Jungsteinzeit und beleuchten die jüngeren ökonomischen, demografischen und infrastrukturellen Veränderungen. Im zweiten Teil des Buchs werden mehr als siebzig Orte von A wie Ammern bis Z wie Zimmern ausführlich beschrieben. In den Einzeldarstellungen findet der Leser Antworten auf Fragen zur ehemaligen Reichsburg „Tutinsoda“ in Reiser oder zum Windpark Büttstedt-Struth genauso wie Erläuterungen zur Herkunft des Ortsnamens Höngeda oder zur Travertin-Gewinnung in Bad Langensalza.


News der letzten 7 Tage

www.biologie-seite.de 12 Meldungen

Meldung vom 21.03.2019

Besiedlung in Zeitlupe

Langzeitexperiment in der Tiefsee der Arktis zeigt: Sesshafte Tiere können in großen Wassertiefen nur extrem ...

Meldung vom 21.03.2019

Möglicher Ur-Stoffwechsel in Bakterien entdeckt

Mikrobiologen aus Braunschweig, Tübingen und Konstanz entdecken, wie Bakterien Eisen-Schwefel-Minerale als En ...

Meldung vom 20.03.2019

Herzerkrankungen: Giftige Qualle hilft der Forschung

Studie der Universität Bonn nutzt Lichtrezeptor des Tieres, um Regulation des Herzschlages zu untersuchen.

Meldung vom 20.03.2019

Optischer Sensor soll Pflanzenzüchtung beschleunigen

System der Uni Bonn untersucht, wie Genaktivitäten und Reflexions-Eigenschaften von Pflanzen zusammenhängen. ...

Meldung vom 20.03.2019

Fünf-Punkte-Plan zur Integration der Hobbyangler in Fischerei- und Gewässerschutzpolitik

Weltweit gibt es etwa fünfmal mehr Hobbyangler als Berufsfischer. Bisher berücksichtigt die internationale F ...

Meldung vom 19.03.2019

Artenreiche Gärten: Oasen im Siedlungsraum von hohem sozialen Wert

Grünräume wie Schreber- oder Hausgärten sind in städtischen Ballungszentren für viele Menschen ein Zufluc ...

Meldung vom 19.03.2019

Expertenservice zum Welttag des Wassers

Am 22. März 2019 ist Weltwassertag. Zu diesem Anlass nennen Forschende des Leibniz-Instituts für Gewässerö ...

Meldung vom 19.03.2019

Ausgeflattert: Zwei Drittel weniger Tagfalter

Senckenberg-Wissenschaftler Thomas Schmitt hat in einem deutsch-polnischen Team die Auswirkungen verschiedener ...

Meldung vom 18.03.2019

Mikroben können auf Stickstoffmonoxid (NO) wachsen

Stickstoffmonoxid (NO) ist ein zentrales Molekül im Kreislauf des Elements Stickstoff auf der Erde. Eine Fors ...

Meldung vom 18.03.2019

Eine neue Schlangenart in Bayern - die Alpen-Barrenringelnatter

Forscher der Zoologischen Staatssammlung München (SNSB-ZSM) haben in der Alpenregion Bayerns eine bisher übe ...

Meldung vom 15.03.2019

Oszillation im Muskelgewebe

Wenn ein Muskel wächst oder eine Verletzung in ihm ausheilt, verwandelt sich ein Teil seiner Stammzellen in n ...

Meldung vom 14.03.2019

Lecker oder faulig- Ein abstoßender Geruch hemmt die Wahrnehmung eines angenehmen Duftes

In der Natur sind Essigfliegen unterschiedlichsten Duftgemischen ausgesetzt, die sowohl anziehende als auch ab ...


06.03.2019
Bindung mit Folgen
16.01.2019
Plötzlich gealtert

19.12.2018
Baum der Schrecken
07.11.2018
Plastik im Fisch
28.09.2018
Gestresste Pflanzen

13.08.2018
Wie Vögel lernen

15.06.2018
Primaten in Gefahr
24.05.2018
Störche im Aufwind

15.05.2018
Kenne Deinen Fisch!
15.05.2018
Leben ohne Altern
15.05.2018
Lebensraum Käse
15.05.2018
Domino im Urwald
15.05.2018
Trend-Hobby Imker
15.05.2018
Wie Bienen riechen

Newsletter

Neues aus der Forschung