Vielwurzelige Teichlinse

Vielwurzelige Teichlinse
Vielwurzelige Teichlinse (Spirodela polyrhiza)

Vielwurzelige Teichlinse (Spirodela polyrhiza)

Systematik
Monokotyledonen
Ordnung: Froschlöffelartige (Alismatales)
Familie: Aronstabgewächse (Araceae)
Unterfamilie: Wasserlinsengewächse (Lemnoideae)
Gattung: Teichlinsen (Spirodela)
Art: Vielwurzelige Teichlinse
Wissenschaftlicher Name
Spirodela polyrhiza
(L.) Schleid.

Die Vielwurzelige Teichlinse (Spirodela polyrhiza, Syn.: Lemna polyrhiza L.) ist eine Art aus der Gattung Teichlinsen (Spirodela).

Merkmale

purpurrote Unterseite mit Wurzelfäden

Die Vielwurzelige Teichlinse ist eine frei flottierende Schwimmblattpflanze. Ihre Sprossglieder sind 4 bis 7 (selten 1,5 bis 10) Millimeter lang, rundlich bis verkehrt-eiförmig und auf beiden Seiten flach. Die Unterseite ist meist dunkel purpurrot gefärbt, die Oberseite ist grün bis rot. Je Sprossglied sind meist 8, selten 3 bis 16 Wurzeln vorhanden. Je 1 bis 3 (selten bis 5) Sprossglieder hängen zusammen. Sie bildet olive, nierenförmige, 2 bis 3 Millimeter breite Turionen aus. Im Vergleich zu den nahe verwandten Wasserlinsen (Lemna sp.) ist die Teichlinse größer, rundlicher geformt sowie stärker bewurzelt.

Die Chromosomenzahl beträgt 2n = 40.

Die Blütezeit reicht vermutlich von Juni bis August. Aus Deutschland und Frankreich sind bisher keine blühenden Pflanzen bekannt.

Die Art wird durch Klebausbreitung durch Wasservögel und durch Wasserausbreitung verbreitet.

Vorkommen

In Deutschland ist die Vielwurzelige Teichlinse verbreitet und recht häufig, in West- und Mittel-Thüringen, Sachsen-Anhalt und dem Bergland allerdings nur zerstreut. Die Art besiedelt eutrophe stehende und langsam fließende Gewässer. Sie ist nur schwach tolerant gegenüber Salz. Spirodela polyrhiza ist eine Kennart des Verbandes Lemnion minoris.

Belege

  •  Werner Rothmaler (Begr.), Eckehart J. Jäger, Klaus Werner (Hrsg.): Exkursionsflora von Deutschland. Band 4. Gefäßpflanzen: Kritischer Band. 10., bearb. Auflage. Elsevier, Spektrum Akademischer Verlag, München/Heidelberg 2005, ISBN 3-8274-1496-2.
  • Vielwurzelige Teichlinse bei floraweb.de, Zugriff am 9. August 2009

Weblinks

 Commons: Vielwurzelige Teichlinse – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

News mit dem Thema Vielwurzelige Teichlinse

Die News der letzten Tage

22.06.2022
Bionik, Biotechnologie, Biophysik | Insektenkunde
Forschung mit Biss
Wie stark können Insekten zubeißen?
21.06.2022
Klimawandel | Meeresbiologie
Algenmatten im Mittelmeer als Zufluchtsort für viele Tiere
Marine Ökosysteme verändern sich durch den Klimawandel, auch im Mittelmeer.
21.06.2022
Taxonomie | Meeresbiologie
Korallengärten auf der „Mauretanischen Mauer“ entdeckt
Wissenschaftler*innen haben eine neue Korallenart entdeckt: Die Oktokoralle Swiftia phaeton wurde auf der weltweit größten Tiefwasserkorallenhügelkette gefunden.
20.06.2022
Genetik | Insektenkunde
Was ein Teebeutel über das Insektensterben erzählen kann
Man kennt die Szenerie aus TV-Krimis: Nach einem Verbrechen sucht die Spurensicherung der Kripo bis in den letzten Winkel eines Tatorts nach DNA des Täters.
20.06.2022
Mikrobiologie | Physiologie | Primatologie
Darmflora freilebender Assammakaken wird im Alter einzigartiger
Der Prozess ist vermutlich Teil des natürlichen Alterns und nicht auf eine veränderte Lebensweise zurückzuführen.
20.06.2022
Botanik | Evolution
Das Ergrünen des Landes
Ein Forschungsteam hat den aktuellen Forschungsstand zum Landgang der Pflanzen, der vor rund 500 Millionen Jahren stattfand, untersucht.
17.06.2022
Anatomie | Entwicklungsbiologie
Das Navi im Spermienschwanz
Nur etwa ein Dutzend der Millionen von Spermien schaffen den langen Weg durch den Eileiter bis zur Eizelle.
15.06.2022
Botanik | Klimawandel
Trotz Klimawandel: Keine Verschiebung der Baumgrenze
Die Lebensbedingungen für Wälder in Höhenlagen haben sich in den vergangenen Jahrzehnten infolge des Klimawandels signifikant verändert.