Scapteromys

Scapteromys
Systematik
Überfamilie: Mäuseartige (Muroidea)
Familie: Wühler (Cricetidae)
Unterfamilie: Sigmodontinae
Oryzomyalia
Tribus: Akodontini
Gattung: Scapteromys
Wissenschaftlicher Name
Scapteromys
Waterhouse, 1837

Scapteromys ist eine in Südamerika lebende Nagetiergattung aus der Gruppe der Neuweltmäuse. Sie umfasst zwei Arten.

Diese Nagetiere sind relativ große Vertreter der Neuweltmäuse und erinnern an Ratten. Sie erreichen eine Kopfrumpflänge von 15 bis 20 Zentimetern und eine Schwanzlänge von 13 bis 17 Zentimetern. Das Gewicht beträgt 110 bis 200 Gramm. Ihr Fell ist an der Oberseite schwarzgrau gefärbt, die Unterseite ist hellgrau.

Die Tiere dieser Gattung leben im südöstlichen Brasilien, in Uruguay, dem südlichen Paraguay und dem nordöstlichen Argentinien. Ihr Lebensraum sind Sumpfgebiete und andere in Gewässernähe gelegene Habitate.

Sie führen eine semiaquatische Lebensweise, das heißt sie halten sich zeitweise im Wasser auf und können gut schwimmen. Sie sind vorwiegend dämmerungs- und nachtaktiv und verbringen den Tag in Nestern, die sie in kleinen Erdgruben anlegen. Ihre Nahrung besteht vorwiegend aus Insekten, daneben nehmen sie auch andere wirbellose Tiere und pflanzliches Material zu sich.

Es werden zwei Arten unterschieden, Scpateromys aquaticus und Scapteromys tumidus. Beide Arten ähneln sich äußerlich stark und werden oft zu einer Art zusammengefasst. Sie unterscheiden sich aber in der Chromosomenzahl, was eine Trennung rechtfertigt.

Literatur

  • Ronald M. Nowak: Walker's Mammals of the World. Johns Hopkins University Press, 1999, ISBN 0-8018-5789-9
  • D. E. Wilson, D. M. Reeder: Mammal Species of the World. Johns Hopkins University Press, Baltimore 2005, ISBN 0-8018-8221-4

Weblinks


Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die News der letzten 7 Tage (5 Meldungen)