Opomyza germinationis

Opomyza germinationis
Opomyza.germinationis

Opomyza.germinationis

Systematik
Klasse: Insekten (Insecta)
Ordnung: Zweiflügler (Diptera)
Unterordnung: Fliegen (Brachycera)
Familie: Grasfliegen (Opomyzidae)
Gattung: Opomyza
Art: Opomyza germinationis
Wissenschaftlicher Name
Opomyza germinationis
(Linnaeus, 1758)

Opomyza germinationis ist eine Fliege aus der Familie der Grasfliegen (Opomyzidae).

Merkmale

Die Fliegen erreichen eine Körperlänge von 3,4 bis 4 Millimetern. Ihr Körper hat eine gelbliche Grundfarbe. Der Kopf ist gelb, das Untergesicht und die Backen sind weiß, die Fühler rotgelb. Ihr drittes Glied ist oben und vorne oft bräunlich. Der Thorax und das Mesonotum tragen zwei braune konvergierende Streifen, die vorne undeutlich ausgebildet sind. Der Hinterleib ist beim Männchen glänzend schwarz und hat entweder gelbe Vorderecken auf jedem Segment, oder ist gelb mit schwarzer, hinten schmaler Mittellinie. Der Hinterleib der Weibchen ist bis auf das siebte Tergit, dessen Hinterrand gelb ist, schwarz. Die Beine sind gelb. Auf den Flügeln verläuft von der Mündung der Flügelader R1 bis zur Mündung von m ein schwarzbrauner Saum. Auch die Queradern sind so gesäumt, ein gleichfarbiger Fleck verläuft über der Querader Tp. Die Schwingkölbchen (Halteren) sind gelblich. Die Art kann mit Opomyza florum verwechselt werden, dessen Hinterleib und Beine gelb gefärbt sind.

Vorkommen und Lebensweise

Die Tiere kommen in Europa vor. Die Larven entwickeln sich in Rispengräsern (Poa).

Belege

Literatur

  •  Joachim Haupt, Hiroko Haupt: Fliegen und Mücken. Beobachtung, Lebensweise. 1. Auflage. Naturbuch-Verlag, Jena und Stuttgart 1995, ISBN 3-89440-278-4.

Das könnte dich auch interessieren