Liste paläolithischer Fundstätten in China

Dies ist eine alphabetische Liste paläolithischer Fundstätten in China, die von Archäologen entdeckt worden sind:

Fundort Fossilien Kultur Faunengemeinschaft Bemerkung
Bailiandong-Stätte

(Liuzhou im Autonomen Gebiet Guangxi)

  • spätpaläolithisch bis neolithisch
Bose-Becken
Bodu
Bogu und Gaolingpo

(Bose, Guangxi)

  • Acheuléen-ähnliche Faustkeile, auf ein Alter von 803.000 BP datiert
Cimu
Dafa
Damei
Dawan (archäologischer Fundplatz)
Dongzeng
Ganlian
Hengshandao
Jiangfeng und Datong
Laikui
Nanposhan
Napo (archäologischer Fundplatz)
Nayin (Höhle)
Shangsong
Shazhou
Yangwu
Pinghepo
Sanlei
Silin (archäologischer Fundplatz)
Xiaguo
Xiaomei und Nalian
Xinzhou (archäologischer Fundplatz)

(Zhaojiayan, Kreis Changyang, Provinz Hubei)

Changyang-Mensch

(Yin Shan, Kreis Chaoxian heute kreisfreie Stadt Chaohu, Provinz Anhui)

Chaoxian-Mensch
  • ca. 200.000-160.000 BP oder 60.000 BP
Chenjiawo-Stätte

(Chenjiawo, Kreis Lantian, Provinz Shaanxi)

Lantian-Mensch (auch Chenjiawo-Mensch genannt) Chenjiawo-Faunengemeinschaft
  • ca. 530.000 BP
Chuxiong

(Provinz Yunnan)

Ailuropoda-Stegodon-Fauna
Dingcun-Stätte

(Dingcun, Kreis Xiangfen, Provinz Shanxi)

Dingcun-Mensch Dingcun-Kultur Links leiten alle zu Dingcun-Mensch weiter
Dingsishan-Stätte

(Yongning (Nanning) im Osten von Nanning, Provinz Jiangxi

Dingsishan-Kultur
  • jungpaläolithisch bis mesolithisch
  • 10.000-6000 BP
  • "frühesten" neolithische Artefakte Südchinas, ca. 10.000 Jahre alte Keramikfunde
Fulin (Hanyuan)

(Kreis Hanyuan, Provinz Sichuan)

Fulin-Kultur
Gaojiazhen-Stätte (chinesisch 高家镇遗址 Gaojiazhen yizhi)

(Kreis Fengdu (丰都县 Fēngdū Xiàn) der regierungsunmittelbaren Stadt Chongqing)

  • ca. 100.000 BP
Gezidong-Stätte

(Tauben-Höhle, Autonomer Kreis Harqin Linker Flügel der Mongolen, Provinz Liaoning)

Gezidong-Kultur Gezidong-Faunengemeinschaft
Gongwangling-Stätte

(Gongwangling, Kreis Lantian, Provinz Shaanxi)

Lantian-Mensch Gongwangling-Zeit Gongwangling-Faunengemeinschaft
  • ca. 800.000-750.000 BP
Huashilang-Stätte

("Drachenzahn-Höhle") (Kreis Luonan, Provinz Shaanxi, Luonan-Becken)

Jiande-Stätte

(Kreis Jiande, Provinz Zhejiang)

Jiande-Mensch
  • ca. 50.000 BP
Jianshi-Stätte

(Mazhaping, Gaoping, Kreis Jianshi, Provinz Hubei)

Jianshi-Mensch
  • ca. 2.150.000-1.950.000 BP oder 600.000-400.000 BP
Jinniushan-Stätte

(Berg Jinniushan, Dashiqiao, bezirksfreie Stadt Yingkou, Provinz Liaoning)

Jinniushan-Mensch
  • ca. 260.000 BP oder 195.000-165.000 BP

(Mingyue, Kreis Antu (Yanbian), Provinz Jilin)

Antu-Mensch
  • ca. 35.370 ± 1.850 bis 26.560 ± 550 BP
Kehe-Stätte

(Kehe, Kreis Ruicheng, Provinz Shanxi)

Kehe-Kultur
  • älter als Dingcun- und Peking-Mensch
Lijiang-Stätte

(bezirksfreie Stadt Lijiang, Provinz Yunnan)

Homo sapiens Fauna

(Kreis Liucheng der bezirksfreien Stadt Liuzhou, Autonome Region Guangxi)

Ailuropoda-Stegodon-Fauna
Longgupo-Höhle

(Kreis Wushan (Chongqing), Chongqing)

Wuschan-Mensch (Pithecanthropus)
Longlin

(Provinz Guangxi)

Rotwildhöhlen-Menschen
  • ca. 11.510 ± 255 oder 14.500 bis 13.000 calBP
Malan-Löss

(Zhaitangchuan im Pekinger Stadtbezirk Mentougou)

Malan-Löss-Zeit Salawusu-Faunengemeinschaft
Maludong (Rotwildhöhle)

(Provinz Yunan)

Rotwildhöhlen-Menschen
  • ca. 11.510 ± 255 oder 14.500 bis 13.000 calBP
Maomao Shan

(Kreis Xingyi (兴义县), Provinz Guizhou)

Maomaodong-Kultur
  • ca. 14600±1200 BP
Miaohoushan-Stätte

(Kreis Benxi (本溪县), Provinz Liaoning)

Miaohoushan-Kultur
Nanjing

(Huludong-Höhle, Tangshan-Berge, Provinz Jiangsu)

Nanjing-Mensch
  • ca. 620.000-580.000 BP
Nihewan-Becken
Donggutuo

(Dorf Donggutuo, Kreis Yangyuan, Provinz Hebei; nordöstlicher Rand des Nihewan-Becken)

Donggutuo-Kultur
Houjiayao-Stätte

(Großgemeinde Dongjingji, Kreis Yanggao, Provinz Shanxi)

16 menschliche Fossilien
  • ca. 100.000 BP
Hutouliang
Majuangou
Nihewan

(im Grenzgebiet der Provinzen Hebei und Shanxi)

Nihewan-Zeit Nihewan-Faunengemeinschaft
  • Homo erectus-Funde
Xiantai
Xiaochangliang

(Kreis Yangyuan, Provinz Hebei)

Xiaochangliang-Kultur
Xujiayao

(Xujiayao, Kreis Yanggao, Provinz Shanxi)

Xujiayao-Mensch
  • ca. 125.000 bis 104.000
Yujiagou
Ordos-Plateau

(Autonomes Gebiet Innere Mongolei, China]]

Ordos-Kultur Salawusu-Faunengemeinschaft (in der "Südostecke", siehe Malan-Löss)
  • paläolithisch (ca. 50.000-35.000) bis bronzezeitlich
Renzidong
Salawusu Hetao-Mensch Salawusu-Faunengemeinschaft
Shaoguan (Shizi Shan ("Löwenberg")) Maba-Mensch
Shilongtou Shilongtou-Kultur
Shuicheng (Xiaohui-Höhle) Shuicheng-Mensch Shuicheng-Kultur Shuicheng-Mensch-Fauna
Shuocheng (Shiyu) Shiyu-Mensch Shiyu-Kultur (auch Zhiyu-Kultur)
Shuidonggou Shuidonggou-Kultur
Tongtianyan-Höhle (Liujiang, Autonomes Gebiet Guangxi) Liujiang-Mensch
  • ca. 153.000 oder 30.000 BP
Tongzi Tongzi-Mensch
Tianshuigou (Jiefang, Dali (Weinan)) Dali-Mensch
Wanshouyan
Xiachuan Xiachuan-Kultur
Xianrendong und Diaotonghuan
  • paläolithisch bis neolithisch
Xiaonanhai Xiaonanhai-Kultur
Xichou (Xianrendong-Höhle) Xichou-Mensch Xianrendong-Höhlen-Fauna
Xihoudu Xihoudu-Kultur Xihoudu-Faunengemeinschaft
Xuchang Xuchang-Mensch
Xuetangliangzi Yanbulaq-Kultur
Yanjinggou

(heutiger Stadtbezirk Wanzhou von Chongqing, Provinz Sichuan)

Yuanmou-Mensch Tongliang-Kultur Yanjinggou-Fauna auch Wanxian-Fauna
  • Tongliang-Kultur ca. 25.000 BP
Yuanmou Yuanmou-Mensch Ailuropoda-Stegodon-Fauna
Yuchanyan
  • paläolithisch bis neolithisch
Zhaocun
Zhijidong
Zhirendong
Zhoukoudian Shandingdong-Faunengemeinschaft
Ziyang Ziyang-Mensch

Siehe auch

  • Liste von homininen Fossilien des Paläolithikums in China
  • Liste neolithischer Fundstätten in China
Georeferenzierung Karte mit allen verlinkten Seiten: OSM, Google oder Bing

Die News der letzten Tage

16.08.2022
Parasitologie | Insektenkunde
Fächerflügler kennen keinen Schmerz
Ein Forschungsteam hat untersucht, wie weibliche Fächerflügler das Trauma der Paarung überstehen.
12.08.2022
Taxonomie
Eine neue Orchideenart aus den Bergen Tansanias
Der Bayreuther Biologe Andreas Hemp hat im Nordosten Tansanias eine bisher unbekannte Orchideenart der Gattung Rhipidoglossum entdeckt.
11.08.2022
Biodiversität | Insektenkunde | Land-, Forst- und Viehwirtschaft
Wie die Biodiversität in Weinbergen am besten gefördert wird
Forschende haben untersucht, wie sich eine biologische, biodynamische und konventionelle Bewirtschaftung in Weinbergen auf die Insektenfauna auswirkt.
11.08.2022
Ökologie | Säugetierkunde
Worin unterscheidet sich eine Stadtfledermaus von einer Landfledermaus?
Manche Fledermausarten kommen eher in Städten als auf dem Land vor.
10.08.2022
Ethologie | Säugetierkunde
Seehunden über die Schulter schauen
Wo finden Seehunde ihre Nahrung?
10.08.2022
Ethologie | Biodiversität
Der soziale Faktor der Tierwanderungen
Eine breite Spanne an Tierarten begibt sich auf große Wanderschaft – von kleinsten Insekten bis hin zu den größten Meeressäugetieren unseres Planeten.
10.08.2022
Mykologie | Genetik | Land-, Forst- und Viehwirtschaft
Wie ein Schadpilz seine Wirtspflanze wehrlos macht
Der Pilz Ustilago maydis befällt Mais und kann seinen Wirt erheblich schädigen.
09.08.2022
Biodiversität
Ursachen für die Vielfalt von Baumarten erforscht
Die Anzahl der in den äquatornahen Regionen wachsenden Baumarten ist signifikant höher als in den weiter nördlichen und südlichen Regionen der Erde.
09.08.2022
Evolution
Spurensuche: Abstammungslinien von Pseudoskorpionen
Die tropischen Wälder der Westghats, einer riesigen Gebirgskette in Westindien, sind die Heimat vieler diverser, insbesondere endemischer Arten.
09.08.2022
Neurobiologie
Können Springspinnen träumen?
Die Konstanzer Biologin Dr.
09.08.2022
Ökologie | Paläontologie | Primatologie
Neues von Orang-Utans und ihren ausgestorbenen Vorfahren
Ökologische Kontinuität zwischen Orang-Utans und ausgestorbenen Vorfahren zeigt Abhängigkeit von intakten Regenwäldern.
04.08.2022
Taxonomie
Neue Spinnengattung nach David Bowie benannt
Der bekannte Spinnenforscher Peter Jäger hat eine neue Gattung aus der Familie der Kammspinnen nach dem verstorbenen Popmusiker David Bowie benannt.
03.08.2022
Mikrobiologie | Toxikologie
Wie bakterielle Toxine bei tödlichen Angriffen wirken
Von Bakterien gebildete Toxine sind schädliche und oft tödliche Substanzen, sie treffen den Wirtsorganismus, wo es am meisten weh tut und fördern Infektionen und Krankheiten.
29.07.2022
Ethologie | Evolution | Primatologie
Kommunikation erleichtert den Schimpansen die Jagd
Ähnlich wie Menschen nutzen Schimpansen Kommunikation, um ihr kooperatives Verhalten zu koordinieren – etwa bei der Jagd.
29.07.2022
Meeresbiologie
Bestäubung durch Krebstiere
Biene des Meeres: Eine kleine Meerassel hilft bei der Befruchtung von Rotalgen.
22.07.2022
Anthropologie | Physiologie | Immunologie
Ekelerregende Videos mit Krankheitsbezug lösen Immunantwort aus
Personen, die mit krankheitsbezogenen ekelerregenden Videos konfrontiert werden, weisen eine erhöhte Konzentration der Antikörper Immunglobulin A im Speichel auf.