Daniel Solander

Daniel Solander

Daniel Carlsson Solander (* 19. Februar 1733 in Piteå, Schweden; † 13. Mai 1782 in London) war ein schwedischer Botaniker, der an der ersten Reise von James Cook (1768–1771) teilnahm. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „Sol.“.

Leben und Wirken

Seine Eltern waren der Schuldirektor Carl Solander und dessen Frau Magdalena Bostadia Solander. Daniel Solander war ein Schüler mit guten Noten und schrieb sich bereits mit 17 Jahren an der Universität von Uppsala ein, um Botanik unter dem berühmten Naturwissenschaftler Carl von Linné zu studieren. 1759 reiste Solander nach England und machte sich dort einen Namen.

Zusammen mit dem Botaniker Joseph Banks nahm er an der ersten Weltumsegelung von James Cook (1768–1771) teil. 1772 unternahmen die beiden Botaniker eine Reise nach Island, den Hebriden und den Orkney-Inseln.

Mit Joseph Banks zusammen beschrieb er Tausende neue Arten von Pflanzen, Tieren und Insekten vor allem aus der Südsee, Australien und Neuseeland.

Ehrungen

Die Pflanzengattung Solandra Sw. aus der Familie der Nachtschattengewächse (Solanaceae) ist nach ihm benannt worden, ebenso wie die am 11. März 1770 entdeckte Solanderinsel vor der Südinsel Neuseelands. Georges Cuvier nannte 1832 eine Art der Schlangenmakrelen Australiens Gempylus (heute Rexea) solandri.

Werke

  • zusammen mit Joseph Banks: Illustration of the botany of Captain Cook's voyage round the world in HMS ‚Endeavour‘ in 1768–1771. 1900–1905 (postum erschienen).
  • The Natural History of Many Curious and Uncommon Zoophytes, Collected by the late John Ellis. 1786 (postum erschienen).

Erfindung

Er erfand in London die Solander-Box

Literatur

  • Joseph Banks: Ueber Solander. In: Berlinische Monatschrift. Band 6, Berlin 1785, S. 240–249 (online).
  • Wilfrid Blunt, William T. Stearn: Captain Cook's Florilegium: A Selection of Engravings from the Drawings of Plants Collected by Joseph Banks and Daniel Solander on Captain Cook's First Voyage to the Islands of the Pacific. ISBN 0902490125.
  • Edward Duyker, Per Tingbrand (Hrsg.): Daniel Solander: Collected Correspondence 1753–1782. Miegunyah/Melbourne University Press, Melbourne 1995, ISBN 0-522-84636-X [Scandinavian University Press, Oslo, 1995 ISBN 82-00-22454-6].
  • Edward Duyker: Nature's Argonaut: Daniel Solander 1733–1782, Naturalist and Voyager with Cook and Banks. Miegunyah/Melbourne University Press, Melbourne 1998/1999, ISBN 0-522-84753-6.

Weblinks


Die News der letzten Tage

27.01.2023
Land-, Forst-, Fisch- und Viehwirtschaft | Neobiota | Ökologie
Auswirkungen von fremden Baumarten auf die biologische Vielfalt
Nicht-einheimische Waldbaumarten können die heimische Artenvielfalt verringern, wenn sie in einheitlichen Beständen angepflanzt sind.
27.01.2023
Biochemie | Botanik | Physiologie
Wie stellen Pflanzen scharfe Substanzen her?
Wissenschaftler*innen haben das entscheidende Enzym gefunden, das den Früchten der Pfefferpflanze (lat Piper nigrum) zu ihrer charakteristischen Schärfe verhilft.
26.01.2023
Biochemie | Mikrobiologie | Physiologie
Ein Bakterium wird durchleuchtet
Den Stoffwechsel eines weit verbreiteten Umweltbakteriums hat ein Forschungsteam nun im Detail aufgeklärt.
26.01.2023
Bionik, Biotechnologie und Biophysik | Botanik | Physiologie
Schutzstrategien von Pflanzen gegen Frost
Fallen die Temperaturen unter null Grad, bilden sich Eiskristalle auf den Blättern von winterharten Grünpflanzen - Trotzdem überstehen sie Frostphasen in der Regel unbeschadet.
26.01.2023
Entwicklungsbiologie | Genetik
Neues vom Kleinen Blasenmützenmoos
Mithilfe mikroskopischer und genetischer Methoden finden Forschende der Universität Freiburg heraus, dass die Fruchtbarkeit des Laubmooses Physcomitrella durch den Auxin-Transporter PINC beeinflusst wird.
26.01.2023
Klimawandel | Mikrobiologie | Mykologie
Die Art, wie Mikroorganismen sterben beeinflusst den Kohlenstoffgehalt im Boden
Wie Mikroorganismen im Boden sterben, hat Auswirkungen auf die Menge an Kohlenstoff, den sie hinterlassen, wie Forschende herausgefunden haben.
25.01.2023
Entwicklungsbiologie | Evolution
Wie die Evolution auf unterschiedliche Lebenszyklen setzt
Einem internationalen Forscherteam ist es gelungen, eines der Rätsel der Evolution zu lösen.
24.01.2023
Biochemie | Ökologie | Physiologie
Moose verzweigen sich anders... auch auf molekularer Ebene
Nicht-vaskuläre Moose leben in Kolonien, die den Boden bedecken und winzigen Wäldern ähneln.
24.01.2023
Bionik, Biotechnologie und Biophysik | Genetik
Verfahren der Genom-Editierung optimiert
Im Zuge der Optimierung von Schlüsselverfahren der Genom-Editierung ist es Forscherinnen und Forschern in Heidelberg gelungen, die Effizienz von molekulargenetischen Methoden wie CRISPR/Cas9 zu steigern und ihre Anwendungsgebiete zu erweitern.
24.01.2023
Ökologie | Zoologie
Kooperation der männlichen australischen Spinnenart Australomisidia ergandros
Forschende konnten in einer Studie zeigen, dass Männchen der australischen Spinne Australomisidia ergandros ihre erjagte Beute eher mit den anderen Mitgliedern der Verwandtschaftsgruppe teilen als die Weibchen.
24.01.2023
Bionik, Biotechnologie und Biophysik | Physiologie
Mutante der Venusfliegenfalle mit Zahlenschwäche
Die neu entdeckte Dyscalculia-Mutante der Venusfliegenfalle hat ihre Fähigkeit verloren, elektrische Impulse zu zählen.
23.01.2023
Biochemie | Physiologie
neue Einblicke in Mechanismen der Geschmackswahrnehmung
Die Komposition der Lebensmittel, aber auch die Speisenabfolge ist für das perfekte Geschmackserlebnis eines Menüs entscheidend.
19.01.2023
Biodiversität | Neobiota | Ökologie
Starke Zunahme von gebietsfremden Landschnecken
Invasive Landschneckenarten können heimische Arten verdrängen und der menschlichen Gesundheit schaden.
18.01.2023
Insektenkunde | Physiologie | Toxikologie
Was Pflanzengifte bei Monarchfaltern bewirken
Monarchfalter, die zur Abwehr von Fressfeinden große Mengen an Pflanzentoxinen einlagern, tun dies auf Kosten oxidativer Schäden, die die Auffälligkeit ihrer orangefarbenen Flügel beeinflussen.