Cephalocereus nizandensis

Cephalocereus nizandensis
Systematik
Ordnung: Nelkenartige (Caryophyllales)
Familie: Kakteengewächse (Cactaceae)
Unterfamilie: Cactoideae
Tribus: Pachycereeae
Gattung: Cephalocereus
Art: Cephalocereus nizandensis
Wissenschaftlicher Name
Cephalocereus nizandensis
(Bravo & T.MacDoug.) Buxb.

Cephalocereus nizandensis ist eine Pflanzenart in der Gattung Cephalocereus aus der Familie der Kakteengewächse (Cactaceae).

Beschreibung

Cephalocereus nizandensis wächst mit aufrechten, zylindrischen, eingeschnürten, anfangs nicht verzweigten, leuchten grünen Trieben und erreicht bei Durchmesser von 12 bis 15 Zentimetern Wuchshöhen von 2 bis 3 Metern. Es sind 25 bis 28 stumpfe Rippen vorhanden. Die etwa 6 aufwärts gerichteten, dicken, steifen Mitteldornen sind gelb und bis 1 Zentimeter lang. Die 16 weißlich gelben Randdornen sind sehr schlang, biegsamen und 1,5 bis 3 Zentimeter lang. Das endständige Pseudocephalium besteht aus gelblich braunen, seidigen Haaren und 2 bis 3 Zentimeter langen Dornen.

Die röhren- bis glockenförmigen Blüten sind rosafarben und haben eine Länge von bis 4 Zentimetern. Ihr Perikarpell ist mit kleine spitz zulaufenden, dreieckigen Schuppen und biegsamen Haaren besetzt.

Systematik und Verbreitung

Cephalocereus nizandensis ist im mexikanischen Bundesstaat Oaxaca verbreitet.

Die Erstbeschreibung als Neodawsonia nizandensis wurde 1959 durch Helia Bravo Hollis und Thomas Baillie MacDougall veröffentlicht.[1] Franz Buxbaum stellte sie 1965 in die Gattung Cephalocereus.[2]

Nachweise

Literatur

  •  Edward F. Anderson: Das große Kakteen-Lexikon. Eugen Ulmer KG, Stuttgart 2005 (übersetzt von Urs Eggli), ISBN 3-8001-4573-1, S. 100–101.

Einzelnachweise

  1. Anales del Instituto de Biologia de la Universidad nacional de Mexico. Band 29, 1959, S. 82.
  2. Kakteen und andere Sukkulenten. Band 16, Nummer 3, 1965, S. 45.