Alfred Benninghoff

Alfred Benninghoff (* 21. Mai 1890 in Emmelsum; † 18. Februar 1953 in Marburg) war ein deutscher Anatom. Sein Hauptwerk ist ein bis heute fortgeführtes Lehrbuch der Anatomie des Menschen.

Leben

Benninghoff studierte ab 1909 Medizin an den Universitäten Heidelberg und München. 1919 wurde er in Heidelberg mit der Schrift Ueber relative incontinentia urinae beim Weibe und ihre Behandlung mit Blasen- und Harnröhrenraffung promoviert. Anschließend war er an der Universität Marburg als Prosektor tätig, 1921 wurde er habilitiert. 1924 wechselte Benninghoff an die Universität Kiel, wo er 1927 Lehrstuhlinhaber wurde. 1941 trat Benninghoff in die NSDAP ein und kehrte als Ordinarius nach Marburg zurück, wo er zudem die Position des Gau-Dozentenführers innehatte.[1] Eine frühere Berufung war nach einer ihm abträglichen politischen Einschätzung nicht erfolgt.[2] Eine Einschätzung des Nationalsozialistischen Deutschen Dozentenbundes (NSDDB) kam zu dem Schluss, dass Benninghoffs Auffassung von einer Trennung zwischen Wissenschaft und Politik nicht akzeptabel sei.[2] Bei seiner Entnazifizierung nach Kriegsende argumentierte Benninghoff, dass eine Verweigerung der Mitgliedschaft in Partei und den angeschlossenen Hochschulorganisationen sein wissenschaftliches Lebenswerk gefährdet hätte.[2] Von 1950 bis 1952 war er Rektor der Universität.

Wirken

Benninghoff beschäftigte sich unter anderem mit der Morphologie des Binde- und Stützgewebes, insbesondere des Knorpels, und der Blutgefäße. Nach ihm sind die Benninghoff-Spannmuskeln, glatte Muskelfasern in der Wand elastischer Arterien, insbesondere der Aorta, benannt.

Sein Hauptwerk stellt ein 1939 erstmals veröffentlichtes Lehrbuch der Anatomie des Menschen in drei Bänden dar. Das Werk wird bis heute fortgesetzt.

Mitgliedschaften

Alfred Benninghoff war seit 1942 Mitglied der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina, sowie verschiedener NS-Organisationen: des Nationalsozialistischen Deutschen Ärztebundes (NSDÄB, ab 1940) und des Nationalsozialistischen Deutschen Dozentenbundes (NSDDB, ab 1941),[1] sowie der Nationalsozialistischen Volkswohlfahrt und förderndes Mitglied des NS-Fliegerkorps.[3]

Werke (Auswahl)

  • Alfred Benninghoff: Lehrbuch der Anatomie des Menschen. J. F. Lehmanns Verlag, München/Berlin 1939.
  • Alfred Benninghoff: Blutgefässe und Herz, Lymphgefässe und lymphatische Organe, Milz. In: Wilhelm v. Möllendorff (Hrsg.): Handbuch der mikroskopischen Anatomie des Menschen. Springer, Berlin 1930, Bd. 6.

Literatur

  • G. Aumüller, K. Grundmann: Anatomy during the Third Reich – the Institute of Anatomy at the University of Marburg, as an example. Ann Anat (2002) vol. 184 (3) pp. 295-303. PMID 12056762
  • Barbara I. Tshisuaka: Benninghoff, Alfred. In: Werner E. Gerabek (Hrsg.): Enzyklopädie Medizingeschichte. de Gruyter, Berlin/New York 2004, ISBN 3-11-015714-4, S. 165

Weblinks

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 Ernst Klee: Das Personenlexikon zum Dritten Reich : wer war was vor und nach 1945?. S. Fischer, Frankfurt am Main 2003, ISBN 3-10-039309-0, S. 38.
  2. 2,0 2,1 2,2 Aumüller et al., S. 300
  3. Ernst Klee: Das Personenlexikon zum Dritten Reich. Wer war was vor und nach 1945. Fischer Taschenbuch Verlag, Zweite aktualisierte Auflage, Frankfurt am Main 2005, S. 38.

Die News der letzten Tage

22.06.2022
Bionik, Biotechnologie, Biophysik | Insektenkunde
Forschung mit Biss
Wie stark können Insekten zubeißen?
21.06.2022
Klimawandel | Meeresbiologie
Algenmatten im Mittelmeer als Zufluchtsort für viele Tiere
Marine Ökosysteme verändern sich durch den Klimawandel, auch im Mittelmeer.
21.06.2022
Taxonomie | Meeresbiologie
Korallengärten auf der „Mauretanischen Mauer“ entdeckt
Wissenschaftler*innen haben eine neue Korallenart entdeckt: Die Oktokoralle Swiftia phaeton wurde auf der weltweit größten Tiefwasserkorallenhügelkette gefunden.
20.06.2022
Genetik | Insektenkunde
Was ein Teebeutel über das Insektensterben erzählen kann
Man kennt die Szenerie aus TV-Krimis: Nach einem Verbrechen sucht die Spurensicherung der Kripo bis in den letzten Winkel eines Tatorts nach DNA des Täters.
20.06.2022
Mikrobiologie | Physiologie | Primatologie
Darmflora freilebender Assammakaken wird im Alter einzigartiger
Der Prozess ist vermutlich Teil des natürlichen Alterns und nicht auf eine veränderte Lebensweise zurückzuführen.
20.06.2022
Botanik | Evolution
Das Ergrünen des Landes
Ein Forschungsteam hat den aktuellen Forschungsstand zum Landgang der Pflanzen, der vor rund 500 Millionen Jahren stattfand, untersucht.
17.06.2022
Anatomie | Entwicklungsbiologie
Das Navi im Spermienschwanz
Nur etwa ein Dutzend der Millionen von Spermien schaffen den langen Weg durch den Eileiter bis zur Eizelle.
15.06.2022
Botanik | Klimawandel
Trotz Klimawandel: Keine Verschiebung der Baumgrenze
Die Lebensbedingungen für Wälder in Höhenlagen haben sich in den vergangenen Jahrzehnten infolge des Klimawandels signifikant verändert.