Weihnachts-Sturmtaucher

Weihnachts-Sturmtaucher
Puffinus nat.JPG

Weihnachts-Sturmtaucher (Puffinus nativitatis)

Systematik
Klasse: Vögel (Aves)
Ordnung: Röhrennasen (Procellariiformes)
Familie: Sturmvögel (Procellariidae)
Gattung: Sturmtaucher (Puffinus)
Art: Weihnachts-Sturmtaucher
Wissenschaftlicher Name
Puffinus nativitatis
(Streets, 1877)

Der Weihnachts-Sturmtaucher (Puffinus nativitatis) ist eine Vogelart der Sturmtaucher (Puffinus) aus der Familie der Sturmvögel (Procellariidae).

Beschreibung

Der Weihnachts-Sturmtaucher wird zwischen 35 und 38 Zentimeter groß und erreicht eine Flügelspannweite von 71 bis 81 Zentimeter. Der Schwanz wird bis zu 9 Zentimeter lang. Er wird bis zwischen 280 und 415 Gramm schwer. Das Gefieder ist dunkelbraun bis schwarzbraun gefärbt. Die Unterflügel sind etwas heller und weisen einen leicht silbrigen Schimmer auf. Im Kinnbereich sind einige weißliche Federn zu erkennen. Der kräftige Schnabel ist schwarz gefärbt. Die Iris ist bräunlich gefärbt. Die Beine weisen eine dunkelgraue bis leicht lilagraue Färbung auf. Die Zehen enden in schwarzen Krallen. [1]

Verbreitung und Fortpflanzung

Der Weihnachts-Sturmtaucher ist in weiten Teilen des tropischen und subtropischen Pazifiks anzutreffen, neben den Inseln Polynesiens und Mikronesiens auch an den Küsten des Festlandes, z.B. der südwestlichen USA, Mexikos und Chiles. Vereinzelt finden sie sich selbst in Japan und Neuseeland. [2]

Sein Brutgebiet reicht über 50,000-100,000 km², die gesamte Population umfasst rund 150.000 Tiere [2]. Als Brutgebiete werden subtropische bis tropische Inseln der östlichen Pazifikregion bevorzugt, die größte Kolonie auf den Phoenixinseln besteht aus über 10.000 Brutpaaren. Zum Schutz liegen die Nistplätze meist unter dichter Bodenvegetation oder Felsvorsprüngen. Der Nistplatz ist eine flache Bodenmulde. [1]

Gefährdung

Aufgrund seines großen Verbreitungsgebietes wird der Weihnachts-Sturmtaucher in der Roten Liste der IUCN als "nicht gefährdet" geführt. [2]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 Graeme A. Taylor, Alan J.D. Tennyson: Christmas Island Shearwater Puffinus nativitatis on Curtis Island, in: Notornis, 41(4), 1994, S. 287–291, Online
  2. 2,0 2,1 2,2 Puffinus nativitatis in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN 2008. Eingestellt von: BirdLife International, 2008. Abgerufen am 6. April 2009

Die News der letzten Tage

22.06.2022
Bionik, Biotechnologie, Biophysik | Insektenkunde
Forschung mit Biss
Wie stark können Insekten zubeißen?
21.06.2022
Klimawandel | Meeresbiologie
Algenmatten im Mittelmeer als Zufluchtsort für viele Tiere
Marine Ökosysteme verändern sich durch den Klimawandel, auch im Mittelmeer.
21.06.2022
Taxonomie | Meeresbiologie
Korallengärten auf der „Mauretanischen Mauer“ entdeckt
Wissenschaftler*innen haben eine neue Korallenart entdeckt: Die Oktokoralle Swiftia phaeton wurde auf der weltweit größten Tiefwasserkorallenhügelkette gefunden.
20.06.2022
Genetik | Insektenkunde
Was ein Teebeutel über das Insektensterben erzählen kann
Man kennt die Szenerie aus TV-Krimis: Nach einem Verbrechen sucht die Spurensicherung der Kripo bis in den letzten Winkel eines Tatorts nach DNA des Täters.
20.06.2022
Mikrobiologie | Physiologie | Primatologie
Darmflora freilebender Assammakaken wird im Alter einzigartiger
Der Prozess ist vermutlich Teil des natürlichen Alterns und nicht auf eine veränderte Lebensweise zurückzuführen.
20.06.2022
Botanik | Evolution
Das Ergrünen des Landes
Ein Forschungsteam hat den aktuellen Forschungsstand zum Landgang der Pflanzen, der vor rund 500 Millionen Jahren stattfand, untersucht.
17.06.2022
Anatomie | Entwicklungsbiologie
Das Navi im Spermienschwanz
Nur etwa ein Dutzend der Millionen von Spermien schaffen den langen Weg durch den Eileiter bis zur Eizelle.
15.06.2022
Botanik | Klimawandel
Trotz Klimawandel: Keine Verschiebung der Baumgrenze
Die Lebensbedingungen für Wälder in Höhenlagen haben sich in den vergangenen Jahrzehnten infolge des Klimawandels signifikant verändert.