Perlsteißhuhn

Perlsteißhuhn
Eudromia elegans qtl1.jpg

Perlsteißhuhn (Eudromia elegans)

Systematik
Klasse: Vögel (Aves)
Unterklasse: Urkiefervögel (Palaeognathae)
Ordnung: Steißhuhnartige (Tinamiformes)
Familie: Steißhühner
Gattung: Schopfsteißhühner (Crypturellus)
Art: Perlsteißhuhn
Wissenschaftlicher Name
Eudromia elegans
I. Geoffroy Saint-Hilaire 1832

Das Perlsteißhuhn (Eudromia elegans) ist eine Art aus der Familie der Steißhühner, die im südlichen Südamerika beheimatet ist und dort zu den Standvögeln zählt.

Perlsteißhühner erreichen ausgewachsen eine Körperlänge von 37 bis 41 Zentimeter und wiegen zwischen 400 und 800 Gramm. Charakteristisch für sie ist die lange, meist nach vorne gebogene Haube. Das Körpergefieder ist hell bis dunkelbraun. Die Flügel weisen zahlreiche weiße Flecken auf. Ein heller Streifen verläuft hinter dem Auge, ein weiterer unterhalb davon.

Perlsteißhühner sind relativ scheue Vögel, die sich in kleinen bis mittelgroßen Gruppen in Waldgebieten, Grasland und im Gebüsch aufhalten.

Unterarten

Es sind zehn Unterarten beschrieben worden, die sich vor allem in ihrer Färbung unterscheiden:

  • Eudromia elegans elegans Geoffroy Saint-Hilaire,I, 1832
  • Eudromia elegans intermedia (Dabbene & Lillo, 1913)
  • Eudromia elegans magnistriata Olrog, 1959
  • Eudromia elegans riojana Olrog, 1959
  • Eudromia elegans albida (Wetmore, 1921)
  • Eudromia elegans wetmorei Banks, 1977
  • Eudromia elegans multiguttata Conover, 1950
  • Eudromia elegans devia Conover, 1950
  • Eudromia elegans patagonica Conover, 1950
  • Eudromia elegans numida Banks, 1977

Literatur

  • David Burnie: Tiere die grosse Bild-Enzyklopädie. Dorling Kindersley Verlag GmbH, München 2001, ISBN 3831002029

Weblinks

Die News der letzten Tage

22.06.2022
Bionik, Biotechnologie, Biophysik | Insektenkunde
Forschung mit Biss
Wie stark können Insekten zubeißen?
21.06.2022
Klimawandel | Meeresbiologie
Algenmatten im Mittelmeer als Zufluchtsort für viele Tiere
Marine Ökosysteme verändern sich durch den Klimawandel, auch im Mittelmeer.
21.06.2022
Taxonomie | Meeresbiologie
Korallengärten auf der „Mauretanischen Mauer“ entdeckt
Wissenschaftler*innen haben eine neue Korallenart entdeckt: Die Oktokoralle Swiftia phaeton wurde auf der weltweit größten Tiefwasserkorallenhügelkette gefunden.
20.06.2022
Genetik | Insektenkunde
Was ein Teebeutel über das Insektensterben erzählen kann
Man kennt die Szenerie aus TV-Krimis: Nach einem Verbrechen sucht die Spurensicherung der Kripo bis in den letzten Winkel eines Tatorts nach DNA des Täters.
20.06.2022
Mikrobiologie | Physiologie | Primatologie
Darmflora freilebender Assammakaken wird im Alter einzigartiger
Der Prozess ist vermutlich Teil des natürlichen Alterns und nicht auf eine veränderte Lebensweise zurückzuführen.
20.06.2022
Botanik | Evolution
Das Ergrünen des Landes
Ein Forschungsteam hat den aktuellen Forschungsstand zum Landgang der Pflanzen, der vor rund 500 Millionen Jahren stattfand, untersucht.
17.06.2022
Anatomie | Entwicklungsbiologie
Das Navi im Spermienschwanz
Nur etwa ein Dutzend der Millionen von Spermien schaffen den langen Weg durch den Eileiter bis zur Eizelle.
15.06.2022
Botanik | Klimawandel
Trotz Klimawandel: Keine Verschiebung der Baumgrenze
Die Lebensbedingungen für Wälder in Höhenlagen haben sich in den vergangenen Jahrzehnten infolge des Klimawandels signifikant verändert.