Narcissus serotinus

Narcissus serotinus
Narcissus serotinus

Narcissus serotinus

Systematik
Ordnung: Spargelartige (Asparagales)
Familie: Amaryllisgewächse (Amaryllidaceae)
Unterfamilie: Amaryllidoideae
Tribus: Narcisseae
Gattung: Narzissen (Narcissus)
Art: Narcissus serotinus
Wissenschaftlicher Name
Narcissus serotinus
L.

Narcissus serotinus ist eine Pflanzenart aus der Familie der Amaryllisgewächse (Amaryllidaceae). Der Botaniker John Blanchard ordnet diese Narzissenart der Sektion Serotini zu.

Erscheinungsbild

Diese Art unterscheidet sich von den übrigen Narzissenarten durch die äußerst kleine Nebenkrone. Diese ist nur 1 Millimeter hoch und hat einen Durchmesser von 2 Millimeter. Die Farbe ist ockergelb bis orange. Die Perigonblätter sind dagegen bis zu 4 Millimeter breit und 15 Millimeter lang und von reinweißer Farbe. Die Pflanze erreicht insgesamt eine Höhe bis zu 15 Zentimeter. Die Pflanze bildet bis zu drei Blüten je Blütenstandsschaft aus.

Verbreitungsgebiet

Narcissus serotinus gehört zu den sehr weit verbreiteten Narzissenarten. Sie ist fast im gesamten Mittelmeerraum entlang der Küsten zu finden.

Verbreitung von Narcissus serotinus auf der Iberischen Halbinsel)
Narcissus serotinus Illustration in der Flora Atlantica vol. 1 plate 82 (1788–1789) von René Desfontaines

Literatur

  • John W. Blanchard: Narcissus. A Guide to Wild Daffodils, Alpine Garden Society, Woking 1990
  • Dumont’s Gartenhandbuch: Blumenzwiebeln und Knollen, Dumont Buchverlag, Köln 1998, ISBN 3-7701-4336-1
  • Walter Erhardt: Narzissen - Osterglocken, Jonquillen, Tazetten, Ulmer Verlag, Stuttgart 1993, ISBN 3-8001-6489-2

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die News der letzten 7 Tage (6 Meldungen)