Nabeldrüse

Die Nabeldrüse ist eine spezifische Hautdrüse bei Sandmäusen im Bereich des Bauchnabels. Sie ist ein spezielles Duftorgan und hat chemotaktische Funktion. Sie besteht aus etwa 200 bis 300 holokrinen Drüsen.

Insbesondere bei älteren Männchen neigt die Drüse zu knotigen Veränderungen. Dabei können sowohl gutartige Adenome als auch bösartige Adenokarzinome vorkommen. Bei solchen Veränderungen ist eine chirurgische Entfernung angeraten.

Literatur

  • Michael Fehr: Aspekte der Heimtierdermatologie. In: Kleintierpraxis. 37 (1992), S. 393–401.
  • P.E. Meckley und G.M. Zwicker: Naturally occuring neoplasms in the Mongolian Gerbil (Meriones unguiculatus). In: Lab. Anim. Sci. 13 (1979), S. 203–205.

Das könnte Dich auch interessieren