Mycobacterium ulcerans

Mycobacterium ulcerans
Systematik
Abteilung: Actinobacteria
Klasse: Actinobacteria
Ordnung: Actinomycetales
Familie: Mycobacteriaceae
Gattung: Mycobacterium
Art: Mycobacterium ulcerans
Wissenschaftlicher Name
Mycobacterium ulcerans
MacCallum et al. 1948

Mycobacterium ulcerans ist der Erreger des Buruli-Ulkus, einer tropischen Hautkrankheit des Menschen, und Vertreter der Gruppe der atypischen Mykobakterien (MOTT).

Morphologie und Einteilung

Mycobacterium ulcerans ist ein grampositives, säurefestes, langsam wachsendes Stäbchen. Innerhalb der Gruppe der atypischen Mykobakterien wird M. ulcerans zu den nicht photochromogenen Spezies gezählt, das heißt, dass nach Lichtexposition von ihm keine Pigmente gebildet werden.

Lebensraum

Mycobacterium ulcerans kommt vermutlich in feuchten Regionen tropischer und subtropischer Breiten von Afrika über Lateinamerika und Asien bis Australien vor, wahrscheinlich stellen stehende Gewässer ein Habitat dar.

Pathogenität

Ein von dem Bakterium gebildetes Toxin, Mycolakton, wirkt gewebszerstörend und hemmt zudem die Immunantwort. Darauf beruht die schädigende Wirkung auf den infizierten Organismus. Die von Mycobacterium ulcerans hervorgerufene Krankheit ist das Buruli-Ulkus, eine geschwürbildende (ulzerierende) Infektion der Haut und darunterliegender Gewebe.

Weiterführende Literatur

Einzelnachweise

  • Sybe Hartmans, Jan A. M. De Bont, Erko Stackebrandt: The Genus Mycobacterium—Nonmedical, In: The Prokaryotes, 3:889–918, 2006, doi:10.1007/0-387-30743-5_33
  • Beatrice Saviola, William Bishai: The Genus Mycobacterium—Medical, In: The Prokaryotes, 3:919-933, 2006, doi:10.1007/0-387-30743-5_34

Weblinks


Das könnte Dich auch interessieren