Markolf Niemz

Markolf H. Niemz (* 1964 in Hofheim am Taunus) ist ein deutscher Biophysiker.

Leben und Wirken

Markolf Niemz studierte Physik an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg (Diplom) und anschließend Bioengineering an der University of California, San Diego (UCSD) (Master of Science). Er wurde 1992 mit einer Arbeit über den Aufbau eines pulskomprimierten Nd:YLF-Lasers zur Untersuchung der plasmainduzierten Ablation von Gewebe zum Dr. rer. nat. promoviert und habilitierte sich anschließend in Physik in Heidelberg.

Er war zunächst ab 1999 Abteilungsleiter für Optische Spektroskopie am Fraunhofer-Institut für Physikalische Messtechnik (IPM) in Freiburg tätig.

2000 erhielt er einen Ruf auf den Lehrstuhl für Medizintechnik/Biomedical Engineering an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, angesiedelt als Ordinarius an der Medizinischen Fakultät Mannheim, Universitätsklinikum Mannheim. Niemz ist seither Direktor der Mannheim Biomedical Engineering Laboratories (MABEL), einer Einrichtung der Universität Heidelberg und der Hochschule Mannheim.

Niemz setzt sich außerdem mit einem neuen Zweig der Sterbeforschung, der sogenannten Nahtodforschung, auseinander. Mit seinem Wissenschaftsroman „Lucy mit c“ wurde er 2005 einem breiten Publikum bekannt. Das Werk, das mittlerweile über 25.000 mal verkauft worden ist, schaffte es als erstes deutsches Sachbuch im Eigenverlag auf die Gong-Bestsellerliste.

Niemz Lehre ist monistisch und steht der indischen Advaita-Vedanta-Lehre nahe. Als monistische Lehre, für die „Gott“ Schöpfung und Schöpfer in einem ist, grenzt sie sich klar von einem dualistischen Weltbild, wie dem des Christentums, ab, das von einem Schöpfergott und seiner von ihm getrennten Schöpfung ausgeht. Niemz sieht Jesus auch nicht als die Offenbarung des Gottessohns, sondern nur als weisen, dem Göttlichen nahen Menschen an.

Auszeichnungen

  • Karl-Freudenberg-Preis der Heidelberger Akademie der Wissenschaften 1995 für seine Arbeiten über „Laser-Gewebe-Wechselwirkungen“.

Publikationen

  • Laser-Tissue Interactions: Fundamentals and Applications. Springer, Berlin 1998; 3. Auflage 2007, ISBN 978-3-540-72191-8.
  • Lucy mit c: Mit Lichtgeschwindigkeit ins Jenseits. Wissenschaftsroman Eine Reise durch Raum und Zeit. Books on Demand, Norderstedt 2005, ISBN 3-8334-3739-1.
  • Lucy im Licht: Dem Jenseits auf der Spur. Droemer/Knaur, München 2007, ISBN 978-3-426-27420-0.
  • Lucys Vermächtnis: Der Schlüssel zur Ewigkeit. Droemer/Knaur, München 2009, ISBN 978-3-426-27498-9.
  • Bin ich, wenn ich nicht mehr bin? Ein Physiker entschlüsselt die Ewigkeit. Kreuz, Freiburg 2011, ISBN 978-3-451-61046-2.

Weblinks


Das könnte dich auch interessieren