Lomitapid

Strukturformel
Strukturformel Lomitapid
Allgemeines
Freiname Lomitapid
Andere Namen
  • N-(2,2,2-Trifluorethyl)-9-(4-{4-[4'-(trifluormethyl)[1,1'-biphenyl]-2-carboxamido]piperidin-1-yl}butyl)-9H-fluoren-9-carboxamid
  • AEGR-733
  • BMS201038
Summenformel C39H37F6N3O2
CAS-Nummer
  • 182431-12-5
  • 202914-84-9 (Lomitapid·mesilat)
PubChem 9853053
Arzneistoffangaben
Wirkstoffklasse

Cholesterinsenker

Wirkmechanismus

MTP-Hemmer

Eigenschaften
Molare Masse 693,72 g·mol−1
Sicherheitshinweise
GHS-Gefahrstoffkennzeichnung [1]
keine Einstufung verfügbar
H- und P-Sätze H: siehe oben
P: siehe oben
EU-Gefahrstoffkennzeichnung [1]
Keine Einstufung verfügbar
R- und S-Sätze R: nicht bekannt
S: nicht bekannt
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.
Vorlage:Infobox Chemikalie/Summenformelsuche vorhanden


Lomitapid ist ein potentieller Arzneistoff zur Behandlung einer familiären Hypercholesterinämie und dient somit der Prävention einer Arteriosklerose.

Im Moment befindet sich der Arzneistoff in Phase 3 der klinischen Studie. Ein mögliches Hindernis für die Zulassung des Präparates stellt die Gefahr der Bildung einer Fettleber dar.

Pharmakologische Eigenschaften

Wirkungsmechanismus (Pharmakodynamik)

Lomitapid ist ein selektiver Inhibitor des mikrosomalen Triglycerid-Transfer-Proteins (MTP). Durch die Hemmung kann das VLD-Lipoprotein nicht mehr von der Leber ins Blut sezerniert werden. Dies führt zu einer signifikanten Reduktion des Serum-Cholesterin-Spiegels.

Literatur

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 In Bezug auf ihre Gefährlichkeit wurde die Substanz von der EU noch nicht eingestuft, eine verlässliche und zitierfähige Quelle hierzu wurde noch nicht gefunden.

Weblinks


Das könnte dich auch interessieren