Kielhalsrüssler

Kielhalsrüssler
Kielhalsrüssler (Tropiphorus carinatus)

Kielhalsrüssler (Tropiphorus carinatus)

Systematik
Ordnung: Käfer (Coleoptera)
Unterordnung: Polyphaga
Familie: Rüsselkäfer (Curculionidae)
Unterfamilie: Leptopiinae
Gattung: Tropiphorus
Art: Kielhalsrüssler
Wissenschaftlicher Name
Tropiphorus carinatus
(Müller, 1776)

Der Kielhalsrüssler (Tropiphorus carinatus) ist die in Mitteleuropa am häufigsten vertretene Art der Rüsselkäfer-Gattung Tropiphorus.

Merkmale

Alle drei einheimischen Käfer der Gattung Tropiphorus sind gut an ihrem vorgezogenem Halsschild erkennbar. Der Kielhalsrüssler lässt sich durch seinen längsgekielten Halsschild von den anderen beiden Arten unterscheiden. Er hat eine fleckig graubraune bis kupferne Färbung und ist hellbraun beschuppt. Der Kielhalsrüssler erreicht eine Größe von ca. 5 bis 7,5 mm, wobei das Rostrum (= "Rüssel") ca. 2 mm lang ist.

Vorkommen

Der Kielhalsrüssler (das Foto zeigt Otiorhynchus singularis) ist in Europa mit Ausnahme einiger mediterraner Länder und weiter Teile Osteuropas sowie in Nordamerika verbreitet.

Lebensweise

Im größten Teil seines Verbreitungsgebietes pflanzt sich der Kielhalsrüssler parthenogenetisch fort. Die ausgewachsenen Tiere fressen polyphag an krautigen Pflanzen.

Literatur

  • Jürgen Trautner, Katrin Geigenmüller, Ulrich Bense: Käfer. Neumann-Neudamm, Melsungen 1989, ISBN 3-7888-0529-3

Weblinks


Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die News der letzten 7 Tage