Dihydrolipoyl-Transacetylase

Dihydrolipoyl-Transacetylase

Eigenschaften des menschlichen Proteins
Masse/Länge Primärstruktur 561 Aminosäuren
Kofaktor 2 Lipoat
Bezeichner
Gen-Name DLAT
Externe IDs OMIM: 608770 UniProtP10515
Enzymklassifikation
EC, Kategorie 2.3.1.12  Transferase
Reaktionsart Übertragung eines Acetylrests
Substrat Acetyl-CoA + Enzym-N(6)-(Dihydrolipoyl)lysin
Produkte CoA + Enzym-N(6)-(S-Acetyldihydrolipoyl)lysin
Vorkommen
Homologie-Familie HOGENOM
Übergeordnetes Taxon Lebewesen

Die Dihydrolipoyl-Transacetylase (E2) (korrekt: Dihydrolipoyllysinrest-Acetyltransferase, auch: Dihydrolipoamid-S-Acetyltransferase, PDHE2) ist das Enzym, das in allen Lebewesen als Untereinheit E2 des Pyruvat-Dehydrogenase-Komplexes (PDH) fungiert und so unentbehrlich für die Aufrechterhaltung der Glykolyse und des Citratzyklus ist. Innerhalb des PDH hat E2 die Aufgabe der Übertragung des Acetylrests von Acetyl-CoA auf den an PDH gebundenen Liponsäure-Kofaktor und zurück. PDHE2 ist beim Mensch das Autoallergen bei primär biliärer Zirrhose, einer Autoimmunkrankheit. Mutationen im DLAT-Gen sind ursächlich bei bestimmten Formen des Pyruvatdehydrogenase-Mangels.[1]

Bei der primär biliären Zirrhose wird vermutlich zunächst E2 durch in der Umgebung vorkommendes Methyloctinoat modifiziert, worauf es zu einem so starken Antigen wird, dass bei der Apoptose auch Antikörper gegen normales E2 gebildet werden.[2][3][4]

Einzelnachweise

  1. UniProt P10515
  2. Amano K, Leung PS, Rieger R, et al.: Chemical xenobiotics and mitochondrial autoantigens in primary biliary cirrhosis: identification of antibodies against a common environmental, cosmetic, and food additive, 2-octynoic acid. In: J. Immunol.. 174, Nr. 9, Mai 2005, S. 5874–83. PMID 15845458.
  3. English JS, Rycroft RJ: Allergic contact dermatitis from methyl heptine and methyl octine carbonates. In: Contact Derm.. 18, Nr. 3, März 1988, S. 174–5. PMID 2966714.
  4. Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit: Liste der kennzeichnungspflichtigen Duftstoffe in Kosmetika (abgerufen 12. Dezember 2012).

Weblinks

Wikibooks Wikibooks: Pyruvatdehydrogenase-Komplex – Lern- und Lehrmaterialien

Die News der letzten Tage