Cempedak

Cempedakbaum

Cempedakbaum

Systematik
Rosiden
Eurosiden I
Ordnung: Rosenartige (Rosales)
Familie: Maulbeergewächse (Moraceae)
Gattung: Brotfruchtbäume (Artocarpus)
Art: Cempedakbaum
Wissenschaftlicher Name
Artocarpus integer
(Thunb.) Merr.
Blätter
Fruchtfleisch

Der Cempedakbaum (Artocarpus integer), oder auch Champedak genannt, ist eine Pflanzenart, die zur Gattung Brotfruchtbäume (Artocarpus) innerhalb der Familie Maulbeergewächse (Moraceae) gehört.

Beschreibung

Artocarpus integer wächst als immergrüner Baum und erreicht Wuchshöhen von bis zu 20 Meter. Wie andere Brotfruchtbaumgewächse enthalten alle Pflanzenteile einen weißen klebrigen Milchsaft. Die Blüten sind unscheinbar und eingeschlechtig. Die bis zu 60 cm lange, 20 cm breite, grünlich gelbe Sammelfrucht kann bis zu 4 kg wiegen.

Verbreitung

Der Baum stammt aus Südostasien, er ist insbesondere in Malaysia und Indonesien beheimatet. Auf Borneo kommt der Baum auch verwildert vor.

Nutzung

Die Früchte werden wegen ihres aromatischen gelblichen, cremig-weichen, sehr schmackhaften Fruchtfleisches (Arillus) geschätzt. Allerdings ist der intensive Duft für viele europäische Nasen unangenehm, ähnlich wie der Duft der Durian. In der Aroma- und Beliebtheitsskala rangiert die Frucht zwischen Durian (Durio zibethinus) und Nangka (Jackfrucht, Artocarpus heterophyllus). Das Fruchtfleisch kann frisch oder frittiert im Teig konsumiert werden. Der Samen ist nach dem Kochen oder Rösten essbar. Bei reich tragenden Bäumen werden zahlreiche unreife Früchte entfernt, diese können als Gemüse, ähnlich wie die Jackfrucht, in der Küche verwertet werden.

Nährwert

Eiweiß Fett Kohlenhydrate
Fruchtfleisch 3,5-7,0 % 0,5-2,0 % 80 %
Samen 10-13 % 1,0 % 80 %

Systematik

Synonyme für Artocarpus integer (Thunb.) Merr.) sind: Artocarpus champeden Spreng., Artocarpus polyphema Pers..

Quelle

  • Rolf Blancke: Farbatlas Exotische Früchte. Obst und Gemüse der Tropen und Subtropen. Ulmer Verlag, 2000, ISBN 3-8001-3520-5
  • Andreas Bärtels: Tropenpflanzen. Ulmer Verlag, 2002, ISBN 3-8001-3937-5

Weblinks

Die News der letzten Tage

25.11.2022
Klimawandel | Ökologie
Der Klimawandel in den Wäldern Norddeutschlands
Immer mehr Bäume leiden an den Folgen des menschgemachten Klimawandels der vergangenen Jahrzehnte.
24.11.2022
Biochemie | Entwicklungsbiologie | Genetik
Das Erwecken des Genoms
Die Befruchtung einer Eizelle durch ein Spermium ist der Beginn neuen Lebens, die mütterliche und väterliche Erbinformation, die DNA, wird neu kombiniert und speichert den Aufbau des Lebewesens.
24.11.2022
Genetik | Mykologie | Taxonomie
Die Welt der Pilze revolutioniert
Ein internationales Forschungsteam hat unter den bisher bekannten Pilzen und Flechten eine neue Großgruppe identifiziert: Mithilfe von Genom-Sequenzierung konnte nachgewiesen werden, dass über 600 Arten einen gemeinsamen Ursprung haben.
24.11.2022
Insektenkunde | Ökologie
Vegetationsfreie Flächen fördern bodennistende Wildbienen
Über die Nistansprüche bodennistender Wildbienen ist bisher relativ wenig bekannt, obwohl Nistplätze für die Förderung der meisten Wildbienenarten von zentraler Bedeutung sind.
22.11.2022
Meeresbiologie | Ökologie
Mikro- und Nanoplastik in Foraminiferen: eine Gefahr?
Einzeller mit Kalkgehäuse, Foraminiferen genannt, tragen maßgeblich zur Entstehung von Sand bei, der an Stränden, Inseln und Küstengebieten abgelagert wird.
22.11.2022
Bionik, Biotechnologie und Biophysik | Mikrobiologie | Physiologie
Eine komplizierte Mikrobe: Methanothermococcus thermolithotrophicus
Forschende kultivieren erfolgreich einen Mikroorganismus, der gleichzeitig Stickstoff (N2) fixiert sowie Methan (CH4) und Ammoniak (NH3) produziert und decken spannende Details seines Stoffwechsels auf.