Blandin-Nuhn-Drüse

Die Blandin-Nuhn-Drüse, auch Nuhn-Drüse, Zungenspitzendrüse oder lat. Glandula lingualis anterior genannt, ist eine seromuköse exokrine Drüse, die beiderseits des Septum linguae im Bereich der Zungenspitze liegt. In der angelsächsischen Fachliteratur wie Drüse als Blandin's gland bezeichnet.

Die Blandin-Nuhn-Drüse ist in die Zungenmuskulatur eingelagert. Ihre Ausführungsgänge münden auf der Schleimhaut der Unterseite der Zunge.[1]

Namensgeber für die Blandin-Nuhn-Drüse sind der Pariser Anatom Philippe Frédéric Blandin (1798–1849) und der Heidelberger Anatom (Johann) Anton Nuhn (1814–1889).

Einzelnachweise

  1. N. Schwenzer und M. Ehrenfeld: Spezielle Chirurgie. Georg Thieme Verlag, 2001, ISBN 3-135-93503-5 S. 24

Das könnte dich auch interessieren