Sakroiliitis

Klassifikation nach ICD-10
M46.1 Sakroiliitis, anderenorts nicht klassifiziert
ICD-10 online (WHO-Version 2011)

Unter Sakroiliitis versteht man eine entzündliche Veränderung der unteren Wirbelsäule (Gelenke zwischen Kreuzbein und Darmbein, Iliosakralgelenke).

Einteilung der Sakroiliitis nach den modifizierten New-York-Kriterien:[1]

  1. - Normale Iliosakralgelenke
  2. - Fragliche Alterationen
  3. - Vereinzelt Erosionen und/oder subchondrale Sklerosierungen
  4. - Sklerosierungen, ausgeprägte Erosionen, Gelenkspalterweiterungen und/oder -verschmälerungen, knöcherne Knospen, Ankylose

Die Sakroiliitis gehört zu den Kriterien für die Diagnose der Spondylitis ankylosans (Morbus Bechterew). Weitere entzündlich rheumatische Erkrankungen, bei denen eine Sakroiliitis auftreten kann, sind die Psoriasisarthritis, die Reaktive Arthritis (Morbus Reiter) sowie Morbus Behçet. Auch bei chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen kann eine Sakroiliitis auftreten. [2]

Einzelnachweise

  1. Wolfgang Miehle: Ankylosierende Spondylitis (Morbus Bechterew), 2006, S. 68. ISBN 3-9810960-5-3
  2. Wolfgang Miehle: Rheumatologie in Praxis und Klinik Georg Thieme Verlag, 2000, S. 657. ISBN 978-3-13-701102-6
Gesundheitshinweis Bitte den Hinweis zu Gesundheitsthemen beachten!

Das könnte Dich auch interessieren